Das Teatro de la Zarzuela schließt sich die Feier der 200 Jahre des Museo del Prado

Museo del Prado

die Teatro de la Zarzuela Er wollte nicht die Gelegenheit verpassen verbinden das Gedenken an die 200 Jahre des Museo del Prado. Er tut dies mit dem Erwägungsgrund Tribut ‚Nacht im Prado‘ Tenor, Darsteller, Dramatiker und Regisseur Enrique Viana die zusammen mit dem Pianisten Ruben Fernandez Aguirre Es wird eine taumelte Geschichte geschieht in der Pinacoteca mit „Soundtrack“ von zarzuela Arien und musical magazine verwandte Bildkunst. Sie werden drei Funktionen insgesamt, zwei im Zyklus eingerahmt Hinweise Ambigú Coliseum am Donnerstag 14 und Freitag 15 Februar (20H00), und eine dritte im Auditorium selbst Prado Museum am Freitag 22 des Monats (19H00).

Federico Chueca, Joaquín Valverde, Manuel Nieto, Fernando Moraleda, Manuel Penella, Jesus Guridi, Joaquín Gaztambide, José Serrano, José Lucio Mediavillla, die Werke alle von ihnen werden von Viana gehen gespielt von einer ganz besonderen Geschichte Museum Mitarbeiter erzählt und gesungen Verankerung, dessen Monolog gespickt mit Ironie und intelligentem Humor, glücklich daran gewöhnt, diese Art verschiedene Künstler.

Wie heißt es im Programm, ‚Night im Prado‘ ein Erwägungsgrund Tribut das Teatro de la Zarzuela das Prado-Museum gewidmet in seinem 200 Jahrestag mit Musik von einigen der lyrischen Werken allusive Argument Titel und die Welt der Malerei. Es ist eine musikalische Show mit einem Sinn für Humor, illustriert mit Texten und Kommentaren zu unseren lyrischen Seiten gewidmet Bildkunst Autoren und Täter.

die Teatro de la Zarzuela Es wird somit ein geworden Raum verschiedene Konzerte dank, dass Ambigú immer voller Leben. Kaffee wird wieder exklusive und privilegierte Musikzimmer (und diesmal auch Theater), wo das, was zählt, ist die Nähe zwischen Künstlern und Publikum von denen kommt ein inspirierend und unberechenbar Privatsphäre.

Das Konzert-Tribut Enrique Viana precedieron los de Engel Ruiz, die eine nostalgische Reise durch einige der typischsten Boleros; Kapelle Ministrers sobre la música del Siglo de Oro español; niedrig Rubén Amoretti gewidmet Tango; Marina Monzó und Ruben Fernandez Aguirre sobre composiciones de Manuel García y Gioachino Rossini; und dass Ramón Grau Er widmete sich Klaviermusik von Albeniz, Granados und Falla. En el ciclo aún quedan pendientes los recitales del Trio Arbós mit der zweiten Tranche von ‚Kammermusik‘ (1 April), Bariton Joan Martin-Royo mit Felipe Pedrell ' (28 Mai), Sopran Sonia de Munck mit Antonio Machado ' (24 Juni) y de la cantante y actriz Sylvia Parejo mit 'Golden Musical' (1 Juli).

Getagged mit: , , ,