Marion Cotillard, Protagonist der acht Aufführungen von “Jeanne d'Arc auf dem Spiel”, im Theatre Royal

Marion Cotillard

Französische Schauspielerin Marion Cotillard übernimmt die Titelrolle des dramatischen Oratoriums Jeanne d'Arc auf dem Spiel (Jeanne d'Arc auf dem Scheiterhaufen) von Arthur Honegger (1892-1955) und Skript von Paul Claudel  (1868-1955), das wird neben freigegeben 7 Juni, in einer neuen Koproduktion des Teatro Real und der Oper Frankfurt, mit Regisseur Alex Olle (La Fura dels Baus).

Marion Cotillard wird mit dem Schauspieler zusammenarbeiten Sebastian Dutrieux (Pater Dominik), las Soprane Sylvia Schwartz (die Jungfrau) und Elena Copons (Margerite), Mezzosopran Enkelejda Shkoza (Katharina), der Tenor Karl Arbeiter (Schwein), Bassbariton Torben Jügens (Herold), die Schlagzeilen Chor und Orchester des Teatro Real und Kleine Sänger von JORCAM, unter der musikalischen Leitung von juanjo Mena.

Honeggers Oratorium wird die Kantate vorangestellt Die auserwählte Jungfrau (die gesegnete Jungfrau), von Claude Debussy (1862-1918) zum Libretto Dante Gabriel Rossetti,  mit der Sopranistin Camilla Tilling und Mezzosopran Enkelejda Shkosa.

Honeggers Oratorium, dessen Premiere in Spanien in 1954,  Liceu in Barcelona, gekennzeichnet Ingrid Bergmann wie Jeanne d'Arc und Robert Rossellini in Richtung der Szene, braucht eine großartige Schauspielerin als Hauptdarstellerin, denn seine Leistung ist das Rückgrat all dieser nicht klassifizierbaren Arbeit, Sowohl formal als auch musikalisch.

über brutal, gespenstisch-symbolisches „Bühnengedicht“ von Paul Claudel, Honegger schuf eine Partitur, die ein vielseitiges Mosaik von Einflüssen ist, vom Kontrapunkt bis zum Jazz, von Folklore bis Ondas Martenot, mit einer sehr reichen und originellen Orchestrierung im Dienste einer Dramaturgie, die den Patriotismus rechtfertigt, Gerechtigkeit und Freiheit.

Die acht Aufführungen finden am statt 7, 8, 10, 11, 12, 14, 16 und 17 Juni.