Simon Orfila sein erstes Solo-Album

Der menorquinische Bassbariton Simón Orfila hat sich einen weiteren Traum erfüllt: hat bereits an der Mailänder Scala gesungen, beim Rossini Festival in Pesaro und im Mai debütiert es im Londoner Covent Garden, aber jetzt, schließlich, ein Album mit den Songs aufnehmen konnte, die ihn sein ganzes Leben lang begleitet haben: In My Dream werden die Zarzuela-Balladen, die er als Teenager ununterbrochen hörte, mit traditionellen katalanischen Liedern kombiniert, beliebte menorquinische Melodien und verschiedene Meisterwerke des Musikgenres.
Begleitet von der Real Filharmonia de Galicia und unter der Leitung von Maestro David Giménez Carreras, Simón Orfila bietet auf diesem Album eine sentimentale Reise durch den Soundtrack seines Lebens. Diese Stücke begleiten mich seit meiner Kindheit”, sagt der Sänger aus Alaior. “Bei dieser Gelegenheit bin ich lieber mit meinen Lieblingssongs und -romanzen ins Tonstudio gegangen, diejenigen, die mir beigebracht haben, Musik und Gesang zu lieben und zu respektieren”.
Aufgenommen vor wenigen Wochen zwischen La Coruña und Barcelona, Das Album hat Antoni Parera Fons als Produzent, dessen Stück ist auch dabei. My Dream wird als nächstes in der Gesellschaft vorgestellt 12 Januar in einem Konzert im Teatre Principal de Maó unter der musikalischen Leitung von Joan Mesquida Saner.”