Prinzessin Turandot Triomphe in Peralada

Turandot

Das Festival Peralada Castle Er hielt seine dreißig Ausgabe, Programmierung Hervorhebung der beiden Aufführungen von Puccinis Turandot, die nahmen sie Platz im letzten 6 und 8 August, mit großem Erfolg von Publikum, das vollständig das Auditorium Parc del Castell gefüllt. Turandot Es wurde zum ersten Mal in den Festival Ampurdanés vertreten.

aber, gehen an Parteien, da, bevor Sie diese Darstellungen Verfolgung Turandot, Ich möchte den Leser auf die Ursprünge einführen, Entstehung und große Interpreten dieser Oper, die das Meisterwerk betrachtet werden kann Giacomo Puccini, wobei seine letzte, unvollendete Komposition und wo der große Meister Lucca baut eine Punktzahl von tollwütigen Moderne, wo es ist empfänglich für die großen musikalischen Veränderungen in der ersten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts, von Autoren wie Claude Debussy, Igor Stravinski, Richard Strauss und sogar Arnold Schönberg. jedoch, Reserveräume für die Fein melodismo in seinen früheren Opern.

Renato Simone und Giuseppe Adami, Sie waren verantwortlich für das Schreiben des Librettos, Anpassung des Spiels Turandotte der venezianischen Dramatikers Carlo Gozzi, wo die Elemente eingebaut “Commedia dell'arte”, mit Theatermasken Zeichen, und deren Uraufführung fand in 1762, Teatro San Samuele in Venedig. Gozzi Arbeit wurde ins Deutsche übersetzt von Friedrich Schiller, Es wird in germanischen Ländern im frühen neunzehnten Jahrhundert vertreten. in 1917, und das Opernhaus Zürich Opera uraufgeführt Turandot, von Ferruccio Busoni, , die neben der musikalischen Komposition, Er wurde beauftragt, das Libretto auf Deutsch von der Arbeit von Carlo Gozzi zu schreiben. deshalb, Puccini und seine Librettisten waren mit der Herausforderung der Rückkehr zu einem Thema konfrontiert schon mehrfach behandelt.

Die Entstehung von Turandot Es kam nur sehr langsam, ab 1920 und die sich über einen langen Zeitraum von vier Jahren. Im Frühjahr 1924, Adami Simone und absolvierte das Libretto; dass, in Bezug auf die Arbeit von Gozzi, Er stellte einige wesentliche Änderungen, wie die Schaffung eines wesentlichen Zeichen in der Entwicklung der Arbeit: der Slave Liù, süße Frau, große Weiblichkeit und Selbstlosigkeit, im Gegensatz zu der schönen und grausamen Prinzessin Turandot. Masken Tartaglia, Hose und falsche Darstellung Sie erscheinen in der Arbeit von Carlo Gozzi und Ferruccio Busonis Oper, werden Klingeln, mehr und Pong die dienen als Minister des chinesischen Reiches. Wegen der Rachen-Krebs, Puccini starb im November 1924, musikalisch verlassen unvollendet das Ende der Oper, aus dem Tod von Liù. Arturo Toscanini Er übernahm die Partitur, Anweisen des Komponisten Franco Alfano Abschluss. Alfano arbeitete von ein paar Noten von Puccini links vor dem Sterben, einige eigene Musik hinzufügen und einige frühere Themen der Oper Aufnahme, mit einem hellen und triumphalen Abschluss. grundsätzlich, Alfano Arbeit wurde zuletzt etwa 22 Minuten, Toscanini reduziert bis fünfzehn. Das kürzere Ende des Alfano, Es ist derjenige, der in der Regel seit der Uraufführung der Oper vertreten hat, widergefahren die 25 April 1926, Teatro alla Scala in Mailand, Regie von Arturo Toscanini und die Dolmetscher Montage durch die polnische Sopranistin gebildet Rosa Raisa als Turandot, die Calaf unserer großen Miguel Fleta und María Zamboni der Charakter Liù. Bei der Premiere von Turandot, und kurz nach dem Tod von Liù, der Maestro links Toscanini den Stab, und wenn der Vorhang fiel langsam, Er wandte sich das Publikum mit diesen bewegenden Worten “Hier endet die Oper, an dieser Stelle, weil der Meister gestorben” In der zweiten Funktion enthalten das Ende des Franco Alfano

die 25 Januar 2002, mit Riccardo Chailly vor dem Amsterdam Concertgebouw Orchestra, Die Premiere auf dem Festival von Las Palmas, ein neues Ende des Komponisten Luciano Berio, basiert auf Notizen, links von Puccini, und auch mit eigenen Musik, wo eine lange musikalische Zwischenspiel enthalten, als Übergang von der radikalen Veränderung der Haltung gegenüber Calaf Turandot. und, der letzte Moment der Oper, offen und meditativen Posen mit Klavierklänge, verglichen mit dem starken und sieges vorgeschlagen von Franco Alfano. Neue Produktionen Turandot, die endgültige Verbindung von Luciano Berio wird immer häufiger angepasst.

Turandot Er hatte eine goldene Ära zwischen den späten fünfziger und frühen siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts, wenn sie zusammen kamen zwei große Sänger: Birgit Nilsson als Turandot und Kalaf Franco Corelli, die nicht nur interpretiert ihre Charaktere, aber, in einer seltenen Stimme und dramatischen Identifizierung, Sie waren wirklich Turandot und Kalaf. Sie einigten sich auf die Szene in mehr als fünfzig Mal, Nachdem Vermächtnis mehrere Aufnahmen sowohl im Studio- und Live-Aufnahmen, wo Sie ihre außergewöhnlichen Kreationen hören, in der Gesellschaft von Alternativen und herrlichen Liù, als Mirella Freni, Renata Scotto, Rossanna Carteri, Clara Petrella, Teresa Stratas, Anna Moffo, Pilar Lorengar oder die russische Galina Visnevskaja. In der Mitte der siebziger Jahre und fast unisono der letzten Aufführungen von Birgit Nilsson als Turandot, übernimmt die bulgarische Sopranistin Gena Dimitrova, und ein paar Jahre später die ungarische Eva Marton. Beide Sänger verpflichten großen Leistungen der schrecklichen chinesischen Prinzessin, praktisch bis zum Ende des letzten Jahrhunderts. Placido Domingo Er hat zahlreiche und brillanten Leistungen von Calaf gemacht, Er ist der einzige, der gekommen ist, mit Birgit Nilsson zu singen, Gena Dimitrova y Eva Marton. Die schwedische Sopranistin Irene Theorin, Es hat sich in den letzten zehn Jahren in der offiziellen Turandot werden, gespielt wird es über hundert Aufführungen in. Seine kraftvolle vocalism und große Bühnenpräsenz haben die große Attraktion der beiden Funktionen gewesen Turandot, Peralada vertreten in den letzten Tagen 6 und 8 August.

Eine der Attraktionen dieser neuen Produktion Turandot für das Festival von Peralada gemacht, Design ist die Menge von Paco Azorín, deren minimalistischen Charakter schmälert nicht ein Jota von visuellen Reiz, und dass stellt eine rotierende zentrale Struktur mit einem Gitter aus Holz Pagode, und eine interne Treppe führt zu einer erhöhten Plattform, wo Prinzessin Turandot majestätische Art und Weise in Akt I erscheinen. Treppe und Plattform verschwinden aus dem ersten Akt II. Die Rückseite der Bühne wird von einem riesigen Gong dominiert, beleuchtet mit verschiedenen Farben auf die Entwicklung der dramatischen Handlung abhängig. An den Enden der Bühne zwei Boxen befinden, die verschiedenen Aktionen in der gesamten Entwicklung der Darstellung untergebracht werden. deutlich, dieser Satz von einfachen Strukturen ermöglicht eine interessante Inszenierung, in den Händen Mario Gas, Es war äußerst statisch. nur, die schillernde Erscheinung auf der Bühne der Minister Ping, Pang y Pong, auf den jeweiligen chinesischen Karren und Theater in der gesamten Leistung gewisse Dynamik szenische Aufführungen produzieren. Diese Wagen wieder erscheinen trägt eine schöne Kurtisanen, Wenn die Minister wollen Calaf im dritten Akt zu bestechen. Es sollte den Erfolg von Mario Gas Turandot eine Präsenz der Göttin auf einer erhöhten Plattform zu zeigen, zu beachten,, in seinem ersten Bühnenauftritt, die er immer eine humanere und unsicher, wenn fast verschwindet es auf der Bühne zu sehen, dass Calaf die dritte der Rätseln getroffen hat. Klingeln, Pang und Pong sind auch sehr gut charakterisiert, zeigt seine ambivalenten Charakter: komisch und grotesk in Akt I, extremer Grausamkeit, wenn sie Liù in Akt III foltern; und, in seiner großen Szene des zweiten Aktes, Mario Gas stellt sie als eine echte Schmarotzer, trinken, Schnauben Kokain und Opium rauchen. Weitere Details dieses fantastische Szene, Sie sind ziemlich fehl am Platz, wie die Verwendung, zu Beginn der Oper, von einer der Seitenkästen, zwei Kurtisanen, die durch eine Gebärdensprache Mandarin Edikt übersetzt, Zuschauer ermöglichen, sind nicht richtig konzentrieren oder die Interpretation des Sängers, oder Hören der Musik schockierend läuft. Dies ist in der Tat II wiederholt, dieses Mal von Ping, Pang y Pong, wenn wieder erscheint Mandarin. und, Es ist völlig unpassende, Diese beiden Boxen werden verwendet,, in Akt III, von Pang und Pong, Hühner zu schlachten, während Ping Folter Liú, immer grotesk und geschmacklos einer der dramatischsten Momente des ganzen Werkes. Nach dem Tod von Liù, das Orchester, Mario Gas und startet sich über den Lautsprecher die zuvor erwähnte Rede Arturo Toscanini, die Premiere Turandot; für, dann, und sehr fragwürdige Art und Weise, laufen um das Ende der Kurzversion von Franco Alfano Oper- mit der modernen Smokings gekleidet Darstellern, als ob es sich um eine Leistung in Konzertform.

Es ist angebracht, Kostüme Antonio Belart, vor allem in den prächtigen Kleider Turandot, und im allgemeinen aller edlen Klasse, originelle Outfits führt, die Ping ausstellen, Pang y Pong, Westliche Anzüge deutlich chinesische Gala typischerweise durch Schichten bedeckt. und, gegen, die schlechte Kleidung der populären Klassen, mit klaren Nicken zu der maoistischen Ära. Hervorragende Lichtdesign von Quico Gutierrez, deren erfolgreichen Einsatz, ergänzt und hellt die einfache Landschaft.

Die Leistung der Liceu Symphony Orchestra, Es resultierte diskret, seit dem Regisseur Giampaolo Bisanti Er konnte nicht in ausreichendem Maße die reiche Orchestrierung von Puccini betonen. auch, Es sollte akustische Probleme zu beachten, dass in einem Outdoor-Einstellung auftreten, vor allem in der Oper als gegen Klanglichkeit. Die Adresse Bisanti hat seine besten Leistungen in den schönsten Momenten der melodischen Inhalt, wie Szene “Singen auf dem Mond” in Akt I, impressionistischen Licht Geschmack. Auch in der Ausführung der exotischen Musik, deutlich chinesischen Stil, Begleit Interventionen Ping, Pang y Pong, in seiner langen Szene des zweiten Aktes. In den Momenten der größten Spektakel, Bisanti belästigte klingt Fortissimo. Gute versöhnlich Werk des italienischen Regisseurs sollte in begleitenden Sänger darauf hingewiesen,, vor allem in den zarten Arien von Liù interpretiert, oder die schönen Phrasen, wenn Calaf Turandot drängte seinen Namen vor der Morgendämmerung zu erraten: "Mein Name ist nicht weiß,. Sag mir, mein Name. Sag mir, meinen Namen vor Sonnenaufgang, und in der Morgendämmerung ich sterbe ", deutlich, einer der schönsten Momente der Oper.

In Bezug auf die Solo-Sänger, es soll in erster Linie der großen Leistung von Irene Theorin als Turandot zu beachten,, Er zeigt seine schöne und kraftvolle Stimme geschmeidigen Timbre, mit perfekter Legato und hoher Kapazität in den Verordnungen, Sounds von forte zu zarten Noten in Pianissimi, mit einer nuancierten Interpretation, geben echte dramatische Erleichterung für jeden Satz, jedes Wort gesungen. Die schwedische Sopranistin Kraft und Mut gegenüber den schrecklichen tessitura "In diesem Palast", mit einer Fülle von hohen Tönen, die vertikal angegriffen werden müssen,, einige von ihnen durch Theorin mit einer gewissen Enge ausgegeben. Seine Auslieferung wurde gewinnt in Qualität und Intensität während der Szene der Rätsel, durch die Arie gefolgt "Sohn des Himmels", wo alternative meisterlich zu singen und Klavier forte, bietet diese Zeit, sehr gut einige hohe Töne platziert. Seine Interpretation war wirklich außergewöhnlich um das Ende der Oper, neben einem Calaf Roberto Aronica holzig Timbre und unregelmäßigen Ausgabe, die bereits zu nicht in der Lage gezeigt, um die poetische Akzente Arie zu verfeinern "Nicht weinen, Liù". Er hatte echte Probleme am Ende des ersten der Rätsel, und weggelassen, um die alternative C4, entsteht, in der Phrase "Nein, Nein, Princess Abspaltungen! Ich möchte Sie alle brennen mit Liebe ", wenn Calaf Turandot tadelt, nach der Szene der Rätsel. Seine Interpretation des berühmten "Nessum dorma", es war nicht diskret, mit gewissen Diskrepanzen in Bezug auf den Orchesterklang.

Große Leistung von der Sopranistin Maria Katzarava, als Liù, mit einer Stimme attraktiv Timbre, eine große und elegante Phrasierung zeigt, große Fähigkeit, den Klang und die gute Beherrschung aller Datensätze aus einem Brunnen zu einer hervorragenden Besetzung ernst Aufstiege zu scharf zu regulieren. Er zeigte eine feine Linie skandierten "lord, Streams ", Akt I, bis forte und wieder in einem brillanten Pianissimi, um die Arie beenden den Klang der Pianissimi Regulierung "Voice-Setup". Und im dritten Akt, seine Leistung gestreift hoch in zwei aufeinander folgenden Arien: "Die Liebe?…So geheime Liebe und inconfesato ", und vor allem, in der schönen Andantino "Tu che di gel sei Cinta", gesungen mit schmerzlichem Ausdruck. in Summe, eine großartige Leistung der jungen mexikanischen Sopranistin, entworfen, um eine großartige Karriere zu machen.

Timur gute Leistung wie die jungen unter Andrea Mastroni, ausstatten edle Akzente für alle seine Interventionen, vor allem in der konzertant mit dem ersten Akt endet, und pathetisch sangbar über den Körper von Liù.

Eine weitere der Attraktionen dieser Darstellungen waren die großen Leistungen der Bariton Manuel Esteve und Tenöre Francisco cisco~~POS=HEADCOMP Vas und Stephen Vincent, jeweils als Minister Ping, Pang y Pong, vor allem in der großen Szene des zweiten Aktes. Von den dreien, Er schien sehr Francisco Esteve, Wer ist verantwortlich für die längsten Interventionen. Alle von ihnen ausgezeichnete vocalism und große Theater Fähigkeit in ihre Veränderung von Einstellungen während der gesamten Leistung verschworen.

Ein Luxus der Gegenwart des Tenors Sobald Josep wie der Kaiser Altoum, was auf eine Rolle echte Erleichterung in der Regel zu Tenöre Rückgang zugewiesen. deutlich, sein Duett mit Calaf in Akt II "Ein schrecklicher Eid zwingt mich" seine Leistung war noch besser als Roberto Aronica. Während die Auslegung Jose Manuel Diaz wie Mandarin, in seinen beiden Auftritten Durchführung.

Die Chöre sind von wesentlicher Bedeutung in dieser Oper, mit seinen fast kontinuierlichen Bühnenpräsenz, wo er die Betonung der Veränderung von Einstellungen von Menschen zu Ereignissen, die entwickelt werden. Die Bereitstellung Intermezzo Chor unter Leitung von Enrique Rueda war etwas unregelmäßig, mit wirklich brillante Momente, wie er in der Szene “Singen auf dem Mond” oder Balz zum Tod von Prince of Persia, zusammen mit anderen höheren Schall Eindringlichkeit, ausgegeben übermäßige Volumen. Es ist auch notwendig, einige Fehlpaarungen in der Frauenchor Kommentar, und der Ton, zeitweise, nicht kompakt beweisen, möglicherweise aufgrund der Streuung der Sänger auf der Bühne. Sehr gute Leistung des Chores von Kindern Amics de la Unió Leitung von Josep Vila köstliche Intervention in Akt I, bei der Einführung des imposanten Turandot-Arie wieder eingenommen "In diesem Palast".