Anne Queffélec

die nächste 26 März Pariser Pianist Anne Queffélec Es wird der Öffentlichkeit vorgestellt Großer Zyklus Interpreter zum ersten Mal in seiner Karriere. es wird, auch, ushering Die besten Pianisten der Welt, Cycle-Initiative der Scherzo-Stiftung organisiert, die in einer einzigen Zahlung zusammen vier der herausragendsten Interpreten der aktuellen Szene bringt. Die besten Pianisten der Welt Es umfasst Queffélec, Khatia den Debütanten auch Buniatiashvili (29 Oktober) und Beatrice Rana (12 November) und die legendäre Martha Argerich mit Kremerata Baltica (26 November). Dieses Bezugsangebot, von der 92 Euro, Es ist nur in dem Monat März in der Scherzo-Stiftung.

auch, die Zyklus Große Interpreten von Scherzo Er hat eine besondere Förderung für Kinder vorbereitet 26 Jahre alt, Sie können zwei Karten kaufen 10 Euro für Queffélec Recitals und Javier Perianes.

Zu diesem Anlass, Französisch Pianist hat ein umfangreiches Programm vorbereitet, das Werk von Bach, einer seines Künstlers umfasst predilectos-, Scarlatti, Chopin, Handel, Debussy y Mozart, unter anderem. auch, Der Dolmetscher bietet eine Meisterklasse am Montag, 25 Studenten der Hochschule für Musik in Madrid.

Queffélec ist einer der bedeutendsten zeitgenössischen Pianisten angesehen. Er hat in renommierten Konzertsälen der Welt und mit führenden Orchestern, einschließlich, London Symphony Orchestra, London Philharmonic, Philharmonie, BBC Symphony, St Martin-in-the-Fields, Philharmonie Zuidnederland, NHD der Tokyo, Hong Kong Philharmonic, Orchestre National de France, Philharmonique de Radio France, Prag Philharmonia die Kremerata Baltica. Unter den Direktoren nennt er gearbeitet hat, Sie sind als Boulez, Gardiner, Jordan, Zinman, Eschenbach, Conlon, Langrée, Bělohlávek, Casadesus, Lombarde, Guschlbauer, fördern, Hollinger und Janowski.

Anne Queffélec spielt regelmäßig bei Festivals in Großbritannien, Die Niederlande und Österreich; wie in Festivals in Frankreich als Straßburg, Montpellier, Besançon, La Grange de Meslay, La Folle Journée de Nantes. Auf dem Festival La Roque d'Anthéron, der Pianist spielte einen vollen Zyklus von Mozart-Sonaten in sechs Konzerten von France Musique ausgestellt. Er arbeitete auch auf dem preisgekrönten Film Amadeus, de Milos Forman, unter der Leitung von Sir Neville Marriner.

Sowohl auf der Bühne und in Aufnahmen, Anne Queffélec kultiviert ein umfangreiches Repertoire, wie gezeigt durch ihre 40 Aufnahmen, im Bereich von Scarlatti bis Dutilleux. Alben des Künstlers sind auf Erato veröffentlicht, Virgin Classics y Mirare. Zu seinen jüngsten Aufzeichnungen enthalten Satie & Anteil am Kapital, die erhielt den Diapason d'Or 2013; Ihre CD ausfransen, Debussy, Fauré de Erato (2014) und auch Scarlatti Sonaten Wunder (2015), sowohl einen Diapason d'Or ausgezeichnet. im Juni 2016 BBC Magazine Er empfahl mehrere seiner Live-Aufnahmen. Im September 2016, Französisch-Magazin Diapason ausgewählt seine Interpretation Concerto in G Ravel als „unverzichtbar“. Anne Queffélec widmet seine nächste Aufnahme der Klaviersonaten von Mozart, das wird in der Dichtung entlang Mirare Diese 2019.

Dieses Konzert wird die vierte Staffel der 24. Zyklus Große Interpreten von Scherzo sein, Er hat ein Problem mit einigen der besten Pianisten der internationalen Musikszene vorbereitet: Arkadi Volodos, Maurizio Pollini, Javier Perianes, Josep Colom, Beatrice Rana y Khatia Buniatiashvili (die beiden debutants im Zyklus mit Queffélec) Martha Argerich und Kremerata Baltica mit. Der Ticketpreis wird von der Set 20 Euro, während unter 26 Jahre können Tickets für sechs Euro kaufen. Zusätzlich zu den im März dieses Jahres geworfen Promotions, die Scherzo-Stiftung hat die Initiative #EntrePianos eine Gruppe ins Leben gerufen von 15 Jugendliche, die noch nie ein Konzert besucht können es kostenlos tun.

Mit fast einem Viertel Jahrhundert der Geschichte, dieser Zyklus gesponsert von LAND, und die INAEM Cadena Ser Es war mehr als hundert Pianisten, die in mehr teilgenommen haben, als 200 Konzerte, somit zu einer europäischen Referenz während seiner Art. Unter einigen seiner gefeierten von Kritikern und öffentlichen Ämtern ist die außergewöhnliche Konzert von Gustavo Dudamel und dem Mahler Chamber Orchestra in der letzten Ausgabe, betrachtet durch Kultur- als einer der besten 2018.

PROGRAMM dIENSTAG 26 MARCH 2019
National Music Auditorium, 19:30 Stunden

BACH / BUSONI: Preludio Coral “Nun komm’t der Heiden Heiland» BWV 639
MARCELLO / BACH: Konzert für Oboe Adagio in d-moll BWV 974
VIVALDI / BACH: Lange du Konzert für Orgel in d-moll BWV 596
D. SCARLATTI: Sonate in d-moll, K.32: Arie
F. CHOPIN: Nocturne op.15 No. 3 in g-moll
TRADE / Kempff: Menuett in G-Moll Suite No. 1, Schlucht 434
F. CHOPIN: Nacht op.37 Nr.1 ​​weniger Sol
BACH/HESS: Koralle “sind, meine Freude” Kantate BWV 147
COMMERCE: Chaconne in G-Dur, Schlucht 435
C. DEBUSSY: Bilder # 1: Spiegelungen im Wasser "Moonlight"
F. CHOPIN: Berceuse in D-Dur flatted, auf. 57 Fantaisie-Impromptu in Cis-moll, auf. 66
W.A. MOZART: Sonate No. 13 in B-Dur, K. 333

Anne Queffelec

Dies ist ein außergewöhnliches Konzert von der Alliance Française organisiert und Scherzo-Stiftung für 150 Geburtstag von Erik Satie.

die Theater Canal Gemeinschaft von Madrid präsentiert den Pianisten Anne Queffélec in einem Sonderkonzert zu markieren die 150 Geburtstag Erik Satie am nächsten Tag 30 Oktober im Roten Saal.

La trayectoria y el talento de Anne Queffélec hacen de ella una de las pianistas internacionales más destacadas de nuestro tiempo. Tras sus estudios en el conservatorio de París, Anne Queffélec se traslada a Viena, donde tiene la oportunidad de aprender al lado de Paul Badura-Skoda, Jörg Demus y, vor allem, Alfred Brendel. Ha sido ganadora de los concursos internacionales de Munich en 1968 y Leeds en 1969.

Muy solicitada en Europa, in Japan, Hongkong, Canadá y EEUU, ha sido invitada por orquestas como la Sinfónica de Londres, London Philharmonic, BBC Symphony, Academy of St Martin in the Fields, Tonhalle Zürich, Orquesta de Cámara de Polonia, Orquesta de Cámara de Lausanne, NHK de Tokio, Orquesta Nacional de Francia y Filarmónica de Radio France…, bajo la dirección de maestros como Boulez, Gardiner, Jordan, Zinman, Eschenbach, Conlon, Langrée, Belohlavek, Skrowaczewski, Casadesus, Lombarde, Guschlbauer, Zecchi, fördern, Holliger die Janowski.

Nominada en 1990 como “Mejor intérprete del año” en las Victoires de la Musique, Anne Queffélec ha actuado varias veces en los Proms de Londres y en los festivales de Bath, Swansea, King’s Lynn, Cheltenham, Händel-Festspiele Göttingen. Ha participado en la grabación de la banda sonora de Amadeus, unter der Leitung von Neville Marriner.

Anne Queffélec cultiva un repertorio ecléctico tanto en el escenario como en su rica discografía. Ha dedicado más de cuarentena grabaciones a Scarlatti, Schubert, Liszt, Chopin, Bach, Debussy, Fauré, Mendelssohn, Satie, la obra integral de Ravel y de Dutilleux, Mozart, Beethoven, Haendel y Haydn grabados por Erato, Virgin Classics y Mirare.

Entre sus últimos discos destacan Satie & Compagnie grabado por Mirare, el doble álbum Ravel, Debussy, Fauré publicado por Erato en 2014 y Ombre et Lumière, dedicado a Domenico Scarlatti y grabado por Mirare en 2015, los tres Diapason d’Or. Im März 2016 BBC Magazine dedicó su Album del Mes a sus grabaciones en vivo.

Programm:

Erik Satie Gnossienne nº 1

Maurice Ravel A la manière de Chabrier

Erik Satie Gymnopédie nº 1

Francis Poulenc Pastourelle (extracto de L’éventail de Jeanne)

Déodat de Séverac Où l’on entend une veille boite à musique (extracto de En vacances)

Claude Debussy Rêverie

Erik Satie Gnossienne nº 3

Pierre-Octave Ferroud Nonchalante (de Au parc Monceau)

Reynaldo Hahn Hivernale

Reynaldo Hahn Le banc songeur (de Le rossignol éperdu)

Claude Debussy Clair de Lune (de la Suite bergamasque)

Gabriel Dupont Après-midi de dimanche (de Les heures dolentes)

Erik Satie Gymnopédie n°3

Charles Koechlin Le chant des pêcheurs (de Paysages et Marines)

Florent Schmitt Glas (de Musiques intimes, II)

II

Maurice Ravel Miroirs

Noctuelles

Oiseaux tristes

Ein Boot auf dem Meer

Alborada del gracioso

La vallée des cloches