Philippe Jaroussky

Gluck: Orfeo ed Euridice – Philippe Jaroussky

Amanda Forsythe (Euridice), Emőke Barath (liebe), I Barocchisti, Schweizerische Radio- und Fernsehchor, Diego Fasolis.

Erscheinungsdatum: 18/mayo / 2018

Der Stern Altus Philippe Jaroussky seine Forschung in den Opern Vorschläge weiter auf den Mythos von Orpheus basiert. diesmal, Es stellt die berühmtesten und bekanntesten Werk, das die traurige Geschichte des griechischen Dichters erzählt, wer geht in die Unterwelt seine tote Frau zu finden: Orpheus und Eurydike Gluck. Es enthält eine der am meisten verehrten Arien in der Opernwelt. „Ich werde ohne Euricide tun“, Singen Inhalt aber ungeheuer ergreifend Orpheus.

Regie Diego Fasolis, Dies ist die erste Welt Eintragung eines Version der ausgeführten Arbeiten am Königspalast von Neapel 1774. es war, deshalb, 12 Jahre nach Orpheus und Eurydike wird in Wien estrenase, die erste der Opern Reform gluckiana. In diesen Zusammensetzungen, Gluck betont die Einfachheit der Form und unterstreicht die Ausdruckskraft, bewusst Ablehnung der Extravaganzen der opera seria die herrschte in den frühen Jahren des achtzehnten Jahrhunderts und wurde von extrem langen und gewundenen Plots und listig Arien gekennzeichnet.

in 2017, Jaroussky präsentiert unter dem Erato seine eigene Neuinterpretation des Mythos. in Die Geschichte von Orpheus, eingeführt drei italienische Arien von Komponisten des siebzehnten Jahrhunderts geschrieben (Monte, Rossi y Sartorio). Seine Eurydike war die ungarische Sopranistin Emoke Baráth, die in dieser Oper von Gluck geführt, um die Rolle Gott Liebe. In diesem Fall, die Frau des Protagonisten ist die amerikanische Sopranistin Amanda Forsythe, die teilgenommen haben bereits mit Jaroussky in der Oper Niobe, Königin von Theben de Agostino Steffani, auch für Erato aufgezeichnet.

Zusätzlich zu Die Geschichte von Orpheus, Diego Fasolis hat mit Jaroussky in Aufnahmen zusammengearbeitet Artaserse Vinci (Video und DVD), in Faramondo Handel und Pergolesis Stabat Mater. Alle von ihnen wurden unter dem Label Erato.

PARTS LIST

Gluck: Orfeo ed Euridice

1 Symphonie: Allegro con moto

1. STUFE

2 1. Chor: Ah! wenn um diese Urne fatal

3 2. begleitetes Rezitativ: genug, genug, oder fellow!

4 3. Tanz: Zeit von Minue

5 4. Chor und Tanz: Ah! wenn um diese Urne fatal (bis)

6 5. Arie: Ich nenne meine gut gut… Ich weine meine gut gut

7 6. begleitetes Rezitativ: Anruf, Numi Barbaren!

2. Stufe

8 7. begleitetes Rezitativ: T'assiste Liebe.

9 8. Arie: Die Halte Blicke…. Sie wissen, dass, während manchmal

10 9. begleitetes Rezitativ: daß die? Was habe ich gehört?

3. Stufe

11 10. Tanz der Furien und Gespenster: Maestoso - Ein wenig abseits

12 Arie: Deh placatevi con me

4. Etappe

13 11. Chor: Sie setzten junge!

14 12. Arie: Mille Penis

15 13. Chor: Ah als inkognito

16 14. Arie: es Tyrannen

17 15. Chor: Ah als inkognito (bis)

5. Etappe

18 16. Tanz der Helden und Heldinnen in Elysium

19 17. Arie: Das reine Himmel!

begleitetes Rezitativ: wo Euridice?

20 18. Chor: kommen’ die übrigen Königreich

21 19. Tanz: Andante

22 20. begleitetes Rezitativ: anime abenteuerlich

23 21. Chor: zurück, oder schön, Ihre Frau

6. Etappe

24 22. begleitetes Rezitativ: kommen, folgen meine Schritte… Lassen Sie mich schweigen!

25 23. Duett (Herr Egidio Lasnel): kommen, erfüllt Ihre Frau… groß, nennen es

26 24. begleitetes Rezitativ: Was ist das Leben dieser jemals

27 25. Arie: Ohne Abschied?… Ah! Crudel

28 begleitetes Rezitativ: Mehr kann ich mich nicht stoppen

29 26. Arie: Was werde ich tun, ohne Euridice

30 27. begleitetes Rezitativ: aber Ende, und für immer

31 Rezitativ [trocken]: Orfeo, Sie tun ?

7. Szene

32 28. Chor: Liebe Triumphs!

Orfeo Philippe Jaroussky, Altus

Euridice Amanda Forsythe, Sopran

liebe Emőke Barath, Sopran

Schweizerische Radio- und Fernsehchor

I Barocchisti / Diego Fasolis

Artaserse

Es gibt viele Aufnahmen, die alle über Netzwerke zur Verfügung stehen. Vielleicht zu. Diese Informationsmenge hindert uns manchmal authentische Wunder entdecken. In diesem Abschnitt wollen wir diese kleinen Edelsteine ​​oder Kuriositäten zu entdecken und zu präsentieren, die von Interesse sein kann,. hierfür, Auch fragen wir Ihre Zusammenarbeit, per E-Mail, (brioclasica@brioclasica.es) für Fische und zeigen warten diese Aufnahmen dieses Fenster schauen.
Hemos decidido abrir esta sección con un aria de la ópera Artaserse, del compositor italiano Leonardo Vinci (1690-1730). Muy pronto se convirtió en el más célebre compositor napolitano. Er schrieb mehr als 40 obras escénicas, de las que no se conservan todas. Sus óperas más famosas son Didone abbandonata (1726) y Artaserse (1730).
Manejó y desarrolló el acompañamiento del recitativo y modificó su estructura, creando el recitativo “parlando”, posteriormente desarrollado por uno de sus alumnos, Pergolesi.
Siendo esta la época de los castratti, no podía Artaserse no tener, mindestens, cuatro papeles para esta tesitura vocal. La producción a la que pertenece esta grabación está dirigida musicalmente por Diego Fasolis. La escenografía es de Silviu Purcarete y está interpretada por los más importantes contratenores que hay actualmente, Philippe Jaroussky, como Artaserse; Max Emanuel Cencic, como Mandane; Juan Sancho, como Artabano; Franco Fagioli, como Arbace; Valer Barna Sabadus, como Semira y Yuriy Mynenko, como Megabise.
Representada en la Ópera de Lorraine el 10 November 2012. Y quien no pueda resistirlo y quiera asistir en directo a esta misma producción, podrá hacerlo esta primavera en el Teatro de Versalles.
Incluimos la ópera completa, para los muy cafeteros, pero hemos seleccionado este aria interpretada por el contratenor argentino Franco Fagioli. Su interpretación, tras el breve recitativo inicial, es simplemente, meisterhaft. La teatralización, perfectamente enmarcada en la época y llena de genio y chispa, aber, vor allem, la artillería vocal es un deleite absoluto.
Disfruten.