OCNE

Die National Orchester und Chor von Spanien, Inaem abhängige Einheit, kehre zu den Wellen von zurück Classical Radio (RTVE) nächsten Sonntag, nach einer Kooperationsvereinbarung zwischen beiden öffentlichen Institutionen, mit dem Ziel, sechs besonders relevante Konzerte aus der aktuellen Geschichte des OCNE wiederzugewinnen. Diese neue Initiative ist Teil der Verbreitungs- und Kommunikationslinie, die das OCNE in diesen von der Covid-19-Pandemie geprägten Monaten durchführt.

Das OCNE und Radio Clásica eröffnen damit diesen neuen Raum, bis der Sender auf seine Sommerprogrammierung umschaltet, am Sonntagmorgen, zu 11,30 Stunden. Eine neue Sendung, in der sie ausgestrahlt werden, ab nächstem sonntag 24 Mai und bis 28 Juni, die Konzerte der Lehrer, die in ihrer jüngeren Geschichte in besonderer Weise mit dem OCNE verbunden waren: Rafael Frühbeck de Burgos, juanjo Mena, Josep Pons und David Afkham.

Am nächsten Sonntag 24 Mai, zu 11.30 Stunden, Das erste Konzert wird ausgestrahlt, die im Dezember gerichtet 2013 vom Lehrer Rafael Frühbeck de Burgos (Titeldirektor des OCNE von 1962 ein 1978 und später emeritiert bis zu seinem Tod in 2014) mit einem Programm, in dem das Stück uraufgeführt wurde “Codex Calixtinus” von Tomás Marco und “Carmina Burana” von Carl Orff , aufgeführt vom spanischen Nationalchor und den Solostimmen von Auxiliadora Toledano (Sopran), Carlos Mena (Altus), Jochen Kupfer (Bariton), angel Rodriguez (CNE-Bariton) und die Zusammenarbeit der Escolanía del Sagrado Corazón de Rosales. Dies ist das letzte Konzert, das Frühbeck de Burgos vor seinem Tod im OCNE dirigierte, So, eine historische Aufzeichnung.

Der Rest der ausgewählten Konzerte, das wird bis Sonntag ausgestrahlt 28 Juni, Sie werden von Josep Pons geleitet , Titel- und künstlerischer Leiter seit neun Jahren 2003 ein 2012 und derzeit ehrenamtlicher Direktor, der stellvertretende Regisseur Juanjo Mena und der derzeitige Titel- und künstlerische Leiter, David Afkham. gleichfalls, Sie werden wieder die Auftragswerke und absoluten Premieren hören können, die das OCNE den spanischen Komponisten Tomás Marco gemacht hat, Juan Manuel Cañizares, Francisco Coll und Óscar Navarro.

SENDUNG VON OCNE-KONZERTEN ÜBER KLASSISCHES RADIO (RTVE)

Saison 2013-14 (Symphonisch 6). Direktor: Rafael Frühbeck de Burgos.
PROGRAMM:

TOMÁS MARCO (1942-) “Codex calixtunus (Sänger Jacques)”*
*Arbeiten im Auftrag des Nationalorchesters und des Chors von Spanien)
CARL ORFF (1895-1982) “Carmina Burana”

Konzertdatum: 22-12-2013
Neues Ausgabedatum: 24-5-2020 / 11:30 h.

Theaterplakat

Saison 2015-16 (Symphonisch 21) Direktor: Josep Pons
PROGRAMM:

GABRIEL FAURÉ (1845-1924) “Pavane, Opus 50 “(Chorfassung)
JUAN MANUEL CAÑIZARES (1966) / JOAN ALBERT AMARGÒS (arr.) (1950)
“Al-Andalus, Flamenco-Konzert für Gitarre und Orchester, in Erinnerung an Paco de Lucia” (Absolute Premiere im Auftrag von OCNE)
RODION SHCHEDRIN (1932-1972) “Carmen Suite” (Zum ersten Mal EINS)

Konzertdatum: 29-5-2016
Neues Ausgabedatum: 31-5-2020 / 11:30

Theaterplakat

Saison 2016-17 (Symphonisch 17) Direktor : David Afkham
PROGRAMM:

FRANCISCO COLL (1985) “Konzert Grosso «Unsichtbare Zonen»” (Absolute Premiere im Auftrag von OCNE)
W. AMADEUS MOZART (1756-1791) “Concertante Symphony für Oboe, Klarinette, Horn, Fagott und Orchester K.. 297b (Bruder. C14.01)”
LUDWIG VAN BEETHOVEN (1770-1827) “Symphonie Nr. 6 in F-Dur, Opus 68 «Pastoral»”

Konzertdatum: 1-4-2017
Neues Ausgabedatum: 07-6-2020 / 11:30

Theaterplakat

Saison 2016-17 (Symphonisch 22) Direktor: juanjo Mena
PROGRAMM:

MANUEL DE FALLA (1876-1946) “Das Altarbild von Meister Pedro”
JESÚS TORRES (1965-) “Konzert für Akkordeon und Orchester”
EDWARD ELGAR (1857-1934) “Variationen Enigma opus 36”

Konzertdatum: 3-6-2017
Neues Ausgabedatum: 14-6-2020 / 11:30

Theaterplakat

Saison 2017-18 (Symphonisch 12) Direktor: David Afkham
PROGRAMM:

JOHANN SEBASTIAN BACH (1685-1750) “Matthäuspassion (Die Leidenschaft nach Matthäus)”

Konzertdatum: 11-2-2018
Neues Ausgabedatum: 21-6-2020 / 11:30

Theaterplakat

Saison 2018-19 (Symphonisch 18) Direktor: Josep Pons
PROGRAMM:

RICHARD WAGNER (1813 – 1883) “Vorspiel und Tod der Liebe aus der Oper Tristan und Isolde”
ÓSCAR NAVARRO (1981 – ) “Verbindung, Konzert für Horn- und Sinfonieorchester” (Absolute Premiere im Auftrag von OCNE)
RICHARD WAGNER “Götterdämmerung (Der Sonnenuntergang der Götter)”; Auswahl von Orchesterfragmenten

Konzertdatum: 7-4-2019
Neues Ausgabedatum: 28-6-2020 / 11:30

Theaterplakat

CNDM Badajoz

Diese Ausgabe der Koproduktion zwischen CNDM und die Philharmonische Gesellschaft von Badajoz präsentiert zwölf Konzerte und zehn absolute Premieren, Oktober 2018 bis März 2019.

Badajoz. 17 Oktober 2018. heute Morgen, der Direktor der Philharmonic Society of Badajoz, Javier Gonzalez Pereira zusammen mit dem Direktor des Nationalen Zentrums für musikalische Verbreitung, Francisco cisco~~POS=HEADCOMP Lorenzo, Sie haben die zehnte Ausgabe des aktuellen Musikzyklus von Badajoz vorgestellt. Am Tisch wurden sie vom Direktor des Zentrums für darstellende Kunst und Musik begleitet (Cemart) der Junta de Extremadura, Antonia Álvarez und die Direktorin des Kulturbereichs des Provinzrates von Badajoz, Ricardo Cabezas.

Der X Aktuelle Musikzyklus, Co-Produktion der Philharmonischen Gesellschaft von Badajoz und des Nationalen Zentrums für musikalische Verbreitung (CNDM), wird in die Hauptstadt von Badajo ein Dutzend herausragender Gruppen bringen, die sich auf aktuelle Musik spezialisiert haben, von 23 von oktober bis 8 März 2019, zwölf Konzerte, zehn absolute Premieren und acht pädagogische Aktivitäten. Alle Konzerte haben freien Zugang, bis die Kapazität des Raums vollständig ist, mit Ausnahme des Konzerts, das vom Extremadura Orchestra im Badajoz Conference Center angeboten wird.

Zum fünften Mal in Folge, Die Stadt Badajoz nimmt an der CNDM-Saison teil, Zentrum abhängig vom Ministerium für Kultur und Sport, und dies durch diesen Musikzyklus, den die Philharmonische Gesellschaft von Badajoz vor zehn Jahren als Raum für die Verbreitung aktueller Musik geschaffen hat, in kurzer Zeit zum Maßstab innerhalb und außerhalb der Extremadura werden. Durch die Zusammenarbeit mit dem CNDM konnte die Anzahl der Konzerte und Weltpremieren erhöht werden, Gleichzeitig haben einige Komponisten aus der Extremadura oder aus der Extremadura ihre Werke veröffentlicht, als María José Fontán, Jose Ignacio de la Peña, Jeronimo Gordillo, Ines Badalo, Leandro Lorrio und Francisco Novel Sámano. Der Zyklus wird auch von der Junta de Extremadura unterstützt, der Provinzrat von Badajoz und die CB-Stiftung.

Die Anwesenheit des renommierten ungarischen Komponisten und Dirigenten Peter Eötvös in Badajoz und die absolute Premiere seiner Arbeit Joyce (Co-Kommissar der Philharmonischen Gesellschaft und des CNDM) wird einer der Höhepunkte dieser Ausgabe sein. die Cuarteto Quiroga, brandneue Gewinner des National Music Award 2018, zusammen mit dem renommierten Klarinettisten und Komponisten Jörg Widmann wird dafür verantwortlich sein, diesem Stück das Leben zu geben 10 Februar im Provinzrat von Badajoz. Vor dem Konzert, Eötvös und Widmann werden in einem Treffen mit der Öffentlichkeit im Conservatorio Superior de Música „Bonifacio Gil“ Badajoz einen Einführungsvortrag halten.

Dieses zehnjährige Jubiläum bietet ein vielfältiges Programm an Inhalten, das dem jungen Publikum näher kommt und sich auf andere Teile der Extremadura erstreckt. Der Fahrrad wird zum ersten Mal die Stadt Jerez de los Caballeros besuchen, wo die Gruppe Tulare Duo wird ein Konzert am anbieten 24 November im Balboa Theatre Cinema, und das professionelle Musikkonservatorium „Hermanos Berzosa“ von Cáceres, Hier wird eine der pädagogischen Aktivitäten des Zyklus stattfinden. In seinem Interesse, dem Jüngsten näher zu kommen, Der Zyklus hat das pädagogische Programm im Vergleich zur vorherigen Ausgabe erweitert, Es werden fünf bis acht Aktivitäten in Wintergärten und Musikschulen in verschiedenen Gemeinden der Extremadura und Portugals stattfinden. auch, zuerst, das Sinfonieorchester des Obersten Konservatoriums von Badajoz, bestehend aus Studenten aus diesem Zentrum, wird am Programm teilnehmen und ein Konzert wird im Skatepark des Centro Joven in der Hauptstadt von Bada stattfinden, Jugendzentrum der Stadt, durch den Ensemble Container. Diese neuen Räume werden zu den bereits üblichen Phasen des Zyklus wie der Extremadura und dem Iberoamerikanischen Museum für zeitgenössische Kunst hinzugefügt (MEIAC), der Kongresspalast, das López de Ayala Theater, die Bibliothek der Extremadura, die Noble Hall des Badajoz Provincial Council oder die Universitätsresidenz der CB Foundation.

Das PRAZÁK QUARTETT ERÖFFNET DIE Zehnte AUSGABE

Der X Current Music Cycle wird am Dienstag eröffnet 23 Oktober im Extremadura und Iberoamerikanischen Museum für zeitgenössische Kunst (MEIAC) mit einem Konzert von Prager Quartett von Prag, in dem sie sich auf die sogenannte "entartete Musik" konzentrieren werden, Werke von Komponisten, die vom Nationalsozialismus ermordet und ausgegrenzt wurden.

die Glass Farm Ensemble von New York wird ankommen, um die zu präsentieren 6 November Projekt „Das Klavier aus Erinnerung und Stille“ mit Stücken des Gründers der Gruppe, Pianistin Yvonne Troxler, zusammen mit Werken von Balz Trümpy, Ian Wilson, Fabian Panisello, José Manuel López López und ein Auftrag des CNDM an César Camarero, häufiger Komponist in den Programmen dieses New Yorker Ensembles. Das Glass Farm Ensemble entwickelt einfallsreiche Projekte in unkonventionellen räumlichen Arrangements, die das Publikum zu einem intimen Musikerlebnis einladen.

Eine der Formationen, die den Zyklus seit seiner Gründung begleitet hat, ist NeoArs Sonora, wer wird von Granada in die Hauptstadt von Badajoz auf zurückkehren 2 Dezember, um die extremaduranischen öffentlichen Arbeiten von Jesús Torres und George Crumb anzubieten, Neben zwei absoluten Premieren des Komponisten Francisco Novel Sámano, Professor für Komposition am Obersten Musikkonservatorium von Badajoz und Antonio Blanco, wer mag musikalisches Schaffen mit Theaterregie verbinden. Die erste wird von der Philharmonischen Gesellschaft von Badajoz in Auftrag gegeben und die zweite von der CNDM.

Das Saxophonquartett fliegt Blatt wird das anbieten 11 Dezember ein ehrgeiziges und vielseitiges Programm mit Werken von großer Schwierigkeit, das von den absoluten Premieren von Afro-römischer Tanz von Leandro Lorrio, Wirbel von Gabriel Erkoreka (dieser im Auftrag der Philharmonischen Gesellschaft von Badajoz) und ein neues Stück von José Luis Turina. Eines der Mitglieder dieses Quartetts, David alonso, Er ist Professor am offiziellen Musikkonservatorium „Hermanos Berzosa“ in Cáceres.

Ein weiterer herausragender Vorschlag dieses Jahres wird kommen 15 Januar mit dem Zigeuner-Romantik Lorca, rezitiert der in Granada geborene Pianist Juan Carlos Garvayo über Musik von Manuel Martínez Burgos, weithin ausgezeichneter nationaler und internationaler Komponist. In diesem Konzert wird er Premiere haben Dichter in New York und Zigeuner-Romantik, zwei Aufträge vom CNDM.

Nach dem Klavier folgen, ein weiterer herausragender Solist, das vizcaíno Miguel Ituarte, das 1 Februar zum Gedenken an den 100. Todestag von Debussy zusammen mit der Weltpremiere, im Auftrag des CNDM, der letzten beiden Sonaten von Jesús Rueda, Resident Composer der aktuellen Saison des nationalen Zentrums.

EXTREMES BEITRAG ZUM 10. ZYKLUS DER AKTUELLEN MUSIK
Der aktuelle Musikzyklus hat Extremadura-Gruppen immer eine besondere Rolle eingeräumt. In dieser Ausgabe werden es vier sein: das Extremadura Orchester, vom Sinfonieorchester des Obersten Musikkonservatoriums "Bonifacio Gil" in Badajoz und den Ensembles Container und Sonido Extremo.

die Extremadura Orchester (OEX), Regie Álvaro Albiach, wird am anwesend sein 29 November mit Manuel Blanco, der Haupttrompeter des Nationalorchesters von Spanien, in einem Abonnementprogramm, das die Premiere von Entropía in Spanien beinhaltet, des jungen spanisch-portugiesischen Komponisten Inés Badalo.

die Sinfonieorchester des Obersten Konservatoriums von Badajoz Regie führte David Azagra 18 Januar die Suite Orchesterarrangements Iberia von Isaac Albéniz, aufgeführt vom Komponisten Jesús Rueda, Neben zwei Konzerten von Edward Elgar und Robert Schumann.

die Containerset (15 Februar) wird den Zyklus bringen, wie in den beiden vorherigen Ausgaben, Ein avantgardistischer Vorschlag, der zwischen Elektronik und Rock schwankt, mit einem Programm voller Premieren in Spanien von europäischen Komponisten wie Sánchez-Chiong oder Michael Beil und Fragen, die uns einladen, über Musik und die aktuelle Gesellschaft nachzudenken. Die Bühne seines Konzerts wird der Skatepark des Jugendzentrums der Hauptstadt Badajoz sein.

inzwischen, Extremer Sound wird das anbieten 8 March, ein Programm, das den Klang reflektiert und die Premiere eines Stücks beinhaltet, das auf dem Schattentheater des Extremadura-Komponisten Inés Badalo basiert, Neben dem Werk Coming Together des amerikanischen Komponisten Frederic Rzewski, geladen mit sozialen Inhalten und das wird den Sänger von Badajoz Gene García als Gast haben, Wer wird der Rezitator sein. Abgerundet wird das Programm durch die jüngste Komposition von Joan Magrané für Saxophon und Ensemble mit Antonio García Jorge als Solist.

DIE UNTERSTÜTZUNG DES AKTUELLEN MUSIKZYKLUS FÜR DIE NEUE SCHÖPFUNG
Der aktuelle Musikzyklus zeichnete sich immer durch die Anzahl der neu erstellten Werke aus. In dieser Ausgabe können Sie zuhören 10 absolute Premieren, drei davon von Komponisten aus der Extremadura oder aus der Extremadura (Leandro Lorrio, Inés Badalo und Francisco Novel Sámano) und 9 Premieren in Spanien. Neue Werke von Peter Eötvös werden gespielt, César Camarero, Yvonne Troxler, Antonio Blanco, Jose Luis Turina, Manuel Martinez Burgos, Leandro Lorrio, Jesús Rueda, Francisco Novel Sámano und Gabriel Erkoreka.

Das pädagogische Programm wächst und erreicht Krebs

Das pädagogische Programm ist im Vergleich zur vorherigen Ausgabe gewachsen. Zu den in den Wintergärten von Mérida programmierten Aktivitäten, Almendralejo, Badajoz, Elvas (Portugal) und die Musikschule Villafranca de los Barros nimmt dieses Jahr an einer neuen Aktivität im professionellen Konservatorium „Hermanos Berzosa“ in Cáceres teil.

Ziel dieser Aktivitäten ist es, junge Menschen durch das Treffen mit teilnehmenden Komponisten und Dolmetschern in den Klassenzimmern und die Analyse der im Zyklus präsentierten Werke näher an die Sprache der zeitgenössischen Musik heranzuführen.

Zu der Aktivität, die der Ensemble Container in der Vergangenheit durchgeführt hat 11 Oktober mit Schülern aus Schulen in Badajoz, viele von ihnen ohne musikalische Ausbildung, in dem die Kinder an einer erfolgreichen konzertanten Aufführung des Werkes Ricefall teilnahmen (2) vom amerikanischen Komponisten Michael Pisaro, Weitere sieben werden in Musikunterrichtszentren hinzugefügt.

Im offiziellen Musikkonservatorium von Almendralejo 30 November die Aktivität "Fühle die Musik von heute", im Zusammenhang mit dem Ensemble NeoArs Sonora Konzert, an Studierende der Grundlagen der Komposition und Analyse gerichtet.

die 4 Im Dezember ist die Aktivität „Dances Afromeñas: ein integrativer kompositorischer Ansatz “des extremaduranischen Komponisten Leandro Lorrio, am professionellen Musikkonservatorium „Hermanos Berzosa“ in Cáceres. Diese Aktivität steht im Zusammenhang mit dem Folium Fugit-Konzert.

Am professionellen Musikkonservatorium „Esteban Sánchez“ in Mérida studieren Studenten der Grundlagen der Komposition, Analyse und Musikgeschichte, können an der Aktivität "Aktuelle Musik ansehen" teilnehmen 8 Februar, im Zusammenhang mit dem Konzert des Quiroga Quartetts und der Weltpremiere von Peter Eötvös, gehalten werden 10 Februar in Badajoz, organisiert von der Abteilung für Musiksprache und Komposition dieses Konservatoriums.

die 10 Im Februar findet das „Treffen mit Peter Eötvös und Jörg Widmann“ im Auditorium des Obersten Musikkonservatoriums von Badajoz statt. Eine öffentlich zugängliche Aktivität, bei der beide Musiker über die Arbeit sprechen Joyce die am selben Tag in der Noble Hall des Badajoz Provincial Council Premiere haben wird.

Im professionellen Musikkonservatorium „Juan Vázquez“ von Badajoz 6 März die Aktivität "ACTUAlizing", koordiniert vom Regisseur Jordi Francés. Darin wird ein Ansatz für die Sprachen und Ideen gemacht, die in jedem der Werke des Konzertprogramms entwickelt werden, das Sonido Extremo anbieten wird 8 März.

Eine weitere didaktische Session zu diesem Extreme Sound Konzert wird auch von Jordi Francés am gegeben 7 März an die Schüler der Städtischen Musikschule von Villafranca de los Barros.

Das pädagogische Programm wird in Portugal abgeschlossen, an der Musikakademie „Rodrigues Coelho“ in Elvas, wo der extremaduranische und portugiesische Komponist Inés Badalo das behalten wird 7 März ein Treffen der Schüler dieser Schule, bei dem sie über ihre Arbeit sprechen, die Extreme Sound uraufführen wird.

Ritmo Magazin

El próximo mes de November 2018 die spanische klassische Musik Magazin RITMO, deren Nummer eins kam im November 1929, tritt sein Jahr 90 Unterbrechungsfreie Ausgabe (mit Ausnahme der Zeit des spanischen Bürgerkrieg: August 1936 – März 1940).

  • Ein Kulturmagazin in unserem Land am Leben erhalten 90 wir können Jahre sagen, dass ein Meilenstein; aber wenn das Magazin klassische Musik ist Sache hat noch mehr Verdienst.
  • RITMO nos aporta 90 Lebensjahr, con serias posibilidades de llegar a centenaria, en un país en el que sus más egregios historiadores del pasado y del presente le tildaron de país de sordos.
  • RITMO es una revista que ha necesitado abrirse paso entre las zancadillas de unas estructuras de Poder que en el pasado (ahora en muchos círculos también) siempre vieron en la Cultura, en la música, como una especie de entretenimiento para señoritas y de las clases sociales dominantes y ociosas pero, en ningún caso, una pieza clave para la formación de las gentes.
  • RITMO ha llegado donde ha llegado con una reivindicación como bandera: la defensa de la música española, lo que es de pura justicia poner de manifiesto a la hora de hacer cualquier comentario sobre su historia.
  • in diesem 90 años la revista RITMO ha editado 923 números con más de 68.000 páginas.
  • Im Jahr 2004 RITMO recibió la Medalla de Oro al Mérito en las Bellas Artes.
  • Los directores de RITMO a lo largo de sus 90 Jahre alt: Rogelio del Villar (1929-1936), Nemesio Otano (1940-1943), Fernando Rodríguez del Río (1943 – 1976), Antonio Rodriguez Moreno (1976 – 2010), Fernando Rodriguez Polo (2010).
  • Colaboradores destacados de su primera época: Higinio Englisch, Luis Araque, Conrado del Campo, Manuel de Falla, Enrique Franco, Antonio Iglesias, Eduardo López Chavarri, Fernando López Lerdo de Tejada, Arturo Menéndez Aleixandre, Joaquin Nin, José Ignacio Prieto, José Puerta, Leopoldo Querol, Joaquin Rodrigo, Ángel Sagardía, Adolfo Salazar, Federico Sopeña, José Subirá y Joaquín Turina, unter anderem.
  • RITMO se edita en la actualidad con periodicidad mensual, con secciones fijas de actualidad, opinión y crítica, además de páginas fijas con temas de gran actualidad de la vida musical nacional e internacional.

La revista de música clásica RITMO, desde su fundación en 1929 bis heute, ofrece una auténtica enciclopedia de la vida musical española e internacional en el siglo XX y hasta nuestros días, in ihrer 923 números publicados. über 68.000 páginas con las mejores firmas del periodismo musical español y colaboraciones de grandes nombres de la composición e interpretación. La historia y el desarrollo de las ediciones fonográficas desde el microsurco hasta el CD, el DVD, el Blu-ray e Internet. La vida musical española en la república y en la posguerra. El desarrollo y crecimiento de la música clásica en la sociedad española de la democracia y hasta nuestros días. 90 años de historia de la música clásica en España.

Una revista tan longeva se ha debido adaptar a los tiempos, en cada una de las épocas de su historia, siendo este el secreto de su supervivencia. Hoy RITMO ofrece a los aficionados y profesionales un medio de comunicación global, dentro de un entorno multimedia, con ediciones en soporte papel, digital, internet y redes sociales, con una posición líder en el mercado español y una amplia presencia y prestigio internacional.

Desde sus inicios hasta nuestros días, la revista RITMO ha recorrido su largo camino, realizando esfuerzos de todo tipo para levantar y poner en práctica un concepto que en nuestro país siempre fue bastante difuso, el de periodismo musical. Auf der anderen Seite, la defensa de la música y los músicos españoles; de las instituciones musicales españolas, públicas y privadas, todo ello perfectamente localizable y documentable en los más de 900 números publicados, han sido sus líneas maestras editoriales que, jedenfalls, nos ha llevado a poder celebrar le próximo mes de noviembre los 90 años de una revista de música clásica en España.

Fundación Scherzo

mit 10 neue Konzerte, die Fundación Scherzo erreicht seine Zyklenzahl 22 von große Interpreten. Zwischen Januar und November 2017 findet neun Klavierkonzerte, die zusammen Musiker bringen wird aus Sokolov, Perianes, Zacharias, Leif Ove Andsnes, Andras Schiff, Angela Hewitt , Ashkenazy, Daniil Trifonov, Piotr Anderzewski…Und ein außergewöhnliches Konzert, außerhalb Dünger, von Simon Bolivar Symphony Orchestra durch die Orfeo Katalanisch, unter dem Befehl von Gustavo Dudamel.

“Wie in anderen Ausgaben Zyklus Stiftung Große Interpreten von Scherzo, es stellt eine Vielzahl von außergewöhnlichen Pianisten", erklärt Patrick Alfaya, Zyklus Strom künstlerischer Leiter, "einige von ihnen sind bereits durch große Interpreten gegangen. jedoch, Dieses Jahr wird die Serie öffnet ein neues Mitglied, Daniil Trifonov, und auch scheint es, zum ersten Mal eine der großen Interpreten Bach: Angela Hewitt". "auch, Es ist ziemlich eklektisch Repertoire, Hewitt von Bach bis Widmann von Leif Ove Andsnes", Es steht auf der 22. Saison.

Abonnements sind jetzt zu erschwinglichen Preisen verfügbar, von 169 Euro für neun Konzerte, und mit Sonderpreisen für Kinder 26 Jahre alt, Sie können nur Tickets in letzter Minute kaufen 10 Euro. Im Laufe der mehr als zwei Jahrzehnte des Lebens dieses Zyklus gefördert von El País, Sie haben insgesamt durchgeführt von 80 Pianisten in mehr als 200 Konzerte, von denen, die genossen haben 300.000 Leute. Diese Zahlen haben sich zu einem der besten in ihre Spezialität Zyklen, die nach Auffassung beider die Dolmetscher, die durch den Zyklus und die Öffentlichkeit bestanden haben, die Programmierung unterstützt. Zu den prominentesten Künstlern, die durch die National Music Auditorium in Madrid bestanden haben gefunden Maurizio Pollini, Krystian Zimerman, Alicia Larocha, Brendel, Maria Joao Pires, Ivo Pogorelich, Pierre-Laurent Aimard, Grigori Sokolov, Christian Zacharias die Vladimir Ashkenazy (die letzten drei wiederholt in der neuen Ausgabe).

L Scherzo-Stiftung hat immer in Betracht als Spanisch Dolmetschaufgaben Alicia de Larrocha, Joaquín Achúcarro, Josep Colom, Javier Perianes, Cristina Bruno die Rosa Torres-Pardo. auch, Der Zyklus hat die herausragende Leistung von Formationen der aktuellen Musikszene wie die hatte Mahler Chamber Orchestra, das Orchestre du Capitole de Toulouse, Galicia Symphony, die Freiburger Barockorchester, Simon Bolivar Symphony Orchestra, zusätzlich zu anderen Abende und Konzerte mit Künstlern zu organisieren wie Juan Diego Florez Gustavo Dudamel und Simon Bolivar Orchester mit (auch Freude wieder die spanische Öffentlichkeit im März nächsten Jahres).

Das Ziel, mit dem dieses Projekt begann, war Musik der Gesellschaft am meisten zu bringen, Sie versuchen, sowohl wirtschaftliche als auch kulturelle Barrieren zu umgehen. Obwohl die Ressourcen, die zur Verfügung standen waren knapp, vom ersten Moment an war die Reaktion des Publikums groß, die beflügelten den gesamten Zyklus. so, ohne Subventionen aus öffentlichen Institutionen weiter, als happening-, das Überleben der großen Interpreten von Scherzo weiterhin dank des Erfolgs von Öffentlichkeit und wertvolle Unterstützung der jährlichen Sponsoring der Zeitung El Pais. jedoch, gute Anwesenheitsdaten erlaubt zu akkumulieren, plus Erfahrung, ein kleiner wirtschaftlicher Überschuss, mit der jungen Pianisten helfen. so, Er wurde geboren in 2002 Junge Darsteller Zyklus, für die sie mehr ausgegeben als 50 Pianisten wie Javier Perianes, Paul Lewis, Yuja Wang, Alexei Volodin, Betrand Chamayou oder Brüder Victor und Luis del Valle, Heute bereits etabliert. Verantwortlich für beide Zyklen der Verwaltung ist das Scherzo-Stiftung, erstellt in 2001.

Auditorio Miguel Delibes

Das Ministerium für Kultur und Tourismus öffnet bereits zum fünften Mal in Folge alle Räume Centro Cultural Miguel Delibes die breite Öffentlichkeit während eines Tag der offenen Tür, in denen die großen Zimmer und jede Ecke des Gebäudes 70.000 Quadratmeter ist voller Magie, Kunstvorführungen und musikalische Ausstellungen aller Genres Durchführung bekannt zu machen, um Jung und Alt gleichermaßen den konstanten Fluss von Aktivität, die jeden Tag Häuser. Es wird drei Stunden lang ein Tag sein,, gipfelte in einer Aufführung der Sinfonieorchesters von Kastilien und Leon (OSCyL) dass, genau, feiert in diesem Jahr seinen fünfundzwanzigsten Jahrestag.

Musikliebhaber, Rocker, Opernliebhaber, Studenten und die breite Öffentlichkeit kann ein komplettes Programm genießen, das alle Bereiche des CCMD besetzen. Von der traditionellen Begrüßung als Fanfaren, die Teilnahme von Dj., Chöre, Zauberer und Aktivitäten für die Kleinen, das wird diesen Tag zu einem besonderen Tag für alle Bürger der Gemeinde und der Öffentlichkeit zu zeigen, dass bringen will, ein Meilenstein kulturelle Gebäude auf nationaler Ebene. auch, Auf dem Programm stehen Führungen die Naturgebiete zu erkunden, das "Foyer", Bühne, Interaktive Quadrat, der Mehrzweckraum, Die Tafel, Platz Palmen, die Datei und die großen Hallen der Musikdarbietungen, Tanz und Theater, unter anderem.

Diese Initiative wurde geboren in 2012 mit dem Ziel, dass alle öffentlichen, aus erster Hand die Miguel Delibes Cultural Center wissen, ist auch die Heimat der OSCyL.

Eine Vielzahl von Aktivitäten

Freier Zugang der Öffentlichkeit zu Centro Cultural Miguel Delibes am kommenden Samstag, aus dem 18.00 Stunden, Sie können Kammergruppen genießen (Quinteto Duero, Brunetti Zusammen, Streicher mit Flügeln); Bildungsaktivitäten wie das Programm "So viele Strings, die sich nicht erinnern", die mittelalterlichen und Renaissance-Musik durch Saiteninstrumente zu bringen, oder haben die Möglichkeit, ein Klavier vor den Toren der Eintrag Symphony Hall zu spielen. Magie Auftritte, microteatros und Korallen, machen auch ein Programm, das, gleichermaßen, Es enthält Musik mit einem unterschiedlichen Bereich wie Rock, Flamenco und Tanz.

auch, und die Neuheit, Konzerte werden Beethoven-Klavier gescreent, Javier Perianes das Klavier und die Anschrift des emeritierten Direktor des OSCyL, Jesus Lopez Cobos, das war die Leistung, die RTVE als Beginn des Gedenkens an die ausgestellt 25 Jahr das Leben des Orchesters.

Krönung der OSCyL

Im fünfundzwanzigsten Jahrestag des Sinfonieorchesters von Kastilien und Leon (OSCyL), Veranstaltung in dieser Saison ist erfüllt, Ich konnte nicht die Qualität dieser Gruppe verpassen den letzten Schliff am fünften Tag der offenen Tür zu setzen. wird, genau, die sinfonischen Gruppe, die ein Ende an einem Tag und für alle Zielgruppen mit einem Programm setzen über 50 Minuten lang und wird von Anfang an 20.00 Stunden.

Das Programm beinhaltet die Symphony No. 13 in E-Dur, 'Roll von Pauken', Franz Joseph Haydn (1732-1809); Symphony No. 1 in D-Dur, auf. 25, 'Classic', von Prokofiev Segruéi (1891-1953) und "Nostalgie", obra escrita por Greg Steyer (1963), Mitglied der zweiten Geigen seit der Gründung der OSCyL. Steyer kombiniert Leistung mit Streifzüge in Zusammensetzung und hat dieses Buch als eine Hommage und Erinnerung geschrieben 25 jährigen Geschichte des Orchesters.

Die OSCyL bei dieser Gelegenheit von der Konzertmeister-Direktor Roberto González-Nonnen geführt werden (Valladolid, 1988). González-Monjas hat sich als eine interessante Figur in der internationalen Musikszene etabliert, Es wird durch die Vielseitigkeit und Qualität seiner musikalischen Tätigkeit anerkannt. Es ist Konzertmeister des Orchesters der Accademia Nazionale di Santa Cecilia in Rom und Musikkollegium Winterthur, sowie Professor für Violine an der Guildhall School of Music & Drama in London und Associate künstlerischer Leiter der Philharmoniker Academy of Medellin, in Kolumbien. auch, Roberto González-Monjas ist Artist in Residence des Sinfonieorchesters von Kastilien und Leon.

CCMD Daten

Das Miguel Delibes Cultural Center ist ein kultureller Bezugsraum nicht nur in Spanien, sondern auch in Europa. Das Gebäude verfügt über 70.000 Quadratmetern und seit seiner Eröffnung, Jahr 2007, Es wurde als ein Raum für den Austausch von Wissen und kulturellen Verbreitung und Förderung von Ideen konzipiert.
Symphony Hall hat eine Kapazität für 1.712 Menschen und ihre Physiognomie, Holzdeck, Es wurde in Zusammenarbeit mit dem international renommierten Akustiker Xu Yaying sucht.

Der Kammermusiksaal, mit einer Kapazität von 513 Sitze, Es ist die bevorzugte Verwendung Raum für alle Arten von Sitzungen und Aktivitäten im Mittelformat. Dieser Raum, unterstreicht seine raffinierte Optik, durch die Verwendung von hochwertigen Materialien verstärkt, wie Eiche und Ledersitze.

Das Alvaro Valentin Experimental Theater ist einer der einzigartigsten Bereiche des CCMD. Es geht um ein klares Bekenntnis zur kulturellen Avantgarde, in der ästhetischen Konzeption ausgedrückt, Funktionalität und neue Technologien. Ein modulares und Mehrzweckraum, der den Leistungsbereich ermöglicht zwischen 450 und 700 Sitze.

das Gebäude, nach dem berühmten Schriftsteller Miguel Delibes Valladolid benannt, Es ist ständigen Sitz des Sinfonieorchesters von Kastilien und Leon, der Hochschule für Musik, der School of Dramatic Art und Professionelle Tanzschule.

Wiener Sängerknaben

Der Chor der Wiener Sängerknaben, einer der etablierten europäischen Musiktraditionen, Er wird seine spanischen Tour am nächsten Mittwoch beginnen 28 September in der Programmierung von Sonderkonzerte des 47. Saison Ibermusica. berechtigt Eine Reise mit Haydn, der Wiener Sängerknaben werden Werke des österreichischen Komponisten ausführen, und Stücke Mozart, Strauss, Schumann und populäre Lieder. Das Konzert der bekannten und angesehenen Gruppe wird in der National Auditorium für Musik statt, in Madrid, unter der Leitung von Jimmy Chiang. dann, wird die Tour in Toledo weiter (30 September, Kathedrale von Toledo); Valencia (1 Oktober, Palau de la Música); Barcelona (2 Oktober, Palast der katalanischen Musik); und in Pamplona (3 Oktober, Auditorio Baluarte).

der Chor, im fünfzehnten Jahrhundert erstellt von Maximilian von Habsburg und wieder aufgebaut 1921 nach dem Fall des österreichisch-ungarischen Monarchie, Es besteht derzeit aus 100 Showgirls aus 10 und 14 Jahre, die in vier Chorgruppen aufgeteilt sind anbieten 300 Sie durchführen Konzerte, mittel, jährlich. Im Laufe der Jahrhunderte, gab es zahlreiche Musiker gewesen, die für diese Institution gearbeitet haben oder begonnen haben, es musikalisch: Heinrich Isaac, W. EIN. Mozart, Antonio Caldara, Antonio Salieri, Anton Bruckner, Joseph Haydn die Franz Schubert sie sind einige.

Die 47. Saison Ibermusica, in dem das Konzert der Wiener Sängerknaben fällt, begann im vergangenen 24 Juni mit dem Eröffnungskonzert der Wiener Philharmoniker. da, und bis in den Mai 2017, Programmierte Ibermusica 25 Konzerte 12 der besten Orchester der Welt (die Wiener Philharmoniker, Staatskapelle Dresden, London Symphony o la Philharmonia); und 36 Dirigenten und Solisten (Daniel Barenboim, Christian Thielemann, Daniele Gatti, Renée Fleming, Esa-Pekka Salonen, Daniel Harding, Vladimir Jurowski, Leonidas Kavakos, Yuja Wang, William Christie, Marc Minkowski und Sir Neville Marriner).

Dieser Chor ist einer der ältesten und angesehensten der Welt. Es wurde von Kaiser Maximilian von Habsburg gegründet 1498 und, nach oben 1918, sang der Chor ausschließlich für die Gerichtsakte, Volk, private Konzerte und Veranstaltungen Staat; die erleichtert die Gruppenreisen von verschiedenen Ländern, wie die kaiserliche Kapelle immer mit dem Kaiser reisen. Im Laufe der Jahrhunderte, der Wiener Hof zog berühmte Musiker wie Mozart, Salieri und Bruckner, die für den Chor gearbeitet. andere, als Joseph Haydn, Michael Haydn die Franz Schubert, Sie waren Teil des gleichen.

Mit dem Fall des österreichisch-ungarischen Monarchie, die österreichische Regierung übernahm die Hofoper, nicht so mit dem Kinderchor. Also selbst 1921, und dank der Initiative Josef Schnitt, der Wiener Sängerknaben wieder aufgenommen wird ihre Tätigkeit. Dann kam eine Erneuerung der Kostüme, Repertoire und, von 1926, erweitern ihre Konzerte zu anderen Räumen, Unternehmen Touren rund um die Welt. da, Der Chor hat rund tausend Touren durchgeführt in 97 verschiedenen Ländern und haben mehr angeboten als 27.000 Konzerte.

Derzeit besteht die Gruppe aus 100 Showgirls, im Alter zwischen neun und 14 Jahre alt, in vier Chöre aufgeteilt. interpretieren ein 300 Konzerte und Aufführungen pro Jahr, diejenigen, die kommen, um mehr als eine halbe Million Zuschauer auf der ganzen Welt. Sein Repertoire reicht vom Mittelalter bis zur zeitgenössischen und experimentellen Arbeiten; und Lieder für Chöre und Kinderopern sind ein wichtiger Bestandteil seines musikalischen Katalog. In den siebziger Jahren, begann der Chor derzeitige Regelung Kratochwil Heinz-cappella-Songs der Beatles; und 2002 sie nahm das Album Wiener Sänger Pop von Robbie Williams mit Liedern geht, Madonna, Metallica y Celine Dion. auch, Sie pflegen die Tradition der Musik von der Sonntagsmesse der Interpretation in der Wiener Hofmusikkapelle mit den Wiener Philharmonikern und der Wiener Staatsoper Chor, und sie wirken in ihrem eigenen Konzertsaal, Muth.

Österreichische Regisseur Curt Faudon hat drei Filme gemacht, die einen tiefen Blick der künstlerischen Qualität des Chores bieten: Lieder für Mary (2013), eine Biographie der Jungfrau Maria durch 21 Motetten y canciones; Bridging the gap - The Power of Song (Bridging the Gap - die Kraft des Singens) und gute Hirten (Gute Hirten), beide dargestellt in 2015. dieses Jahr, Deutsche Grammophon - Es hat eine langfristige Zusammenarbeit mit Universal Music begonnen, deren erste Produktion wird ein Album mit Weihnachtsmusik sein.

JIMMY CHIANG

Während der spanischen Tour, Der Chor der Wiener Sängerknaben wird in Hong Kong geboren unter dem Befehl von diesem Regisseur sein, innerhalb einer Familie von Musikern. Chiang begann vier Klavier im Alter von Studium und begann seine musikalische Laufbahn bei 13 als Pianist in einem öffentlichen Konzert. Er studierte auch Cello und Komposition. Drei Jahre später, wenn ich 16 Jahre alt, Er absolvierte das Trinity College of Music in London; später, Baylor University (USA) und, mit der Qualifikation Magister Artium, Er studierte auch an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. Er wurde als Regisseur bekannt, den renommierten Wettbewerb für junge Regisseure Lovro von Matacic zu gewinnen, en Zagreb, in 2007.

Seine gefeierten Auftritten eines breiten Opernrepertoire, symphonisch, Koralle, Klavier, Kammermusik und Konzert, Sie zeugen von seiner Vielseitigkeit und umfassende Ausbildung in verschiedenen Vertonungen. Als Musikdirektor des Hong Kong Pan Asia Symphony, Er arbeitete zwischen 2007 und 2009 als stellvertretender Direktor des Wagner-Ring-Zyklus, am Theater Lübeck; sowie Kapellmeister des Theaters Freiburg, wo führte er zahlreiche Premieren, zwischen 2009 und 2011. Im September 2013, Chiang nahm die Position des Director of Chor Wiener Sängerknaben.

Er hat als Gastdirigent der Komischen Oper Berlin, Sinfonieorchesters von Kastilien und Leon, Zagreb Philharmonic, Hong Kong Philharmonic; sowie renommierten Festivals, einschließlich Eutin Opera Festival (Deutschland), FACYL (Spanien), Macau International Music Festival, und Rohm Music Festival Kyoto, wo er eingeladen wurde, mit Maestro Seiji Ozawa im Sommer zur Zusammenarbeit 2004.

mITTWOCH PROGRAMM 28 SEPTEMBER

19:30 Stunden

National Music Auditorium, Dauer Symphony Hall: 95 Minuten

Dolmetscher

Chor Vienna Boys 'Choir Jimmy Chiang, Direktor

Musikprogramm

Werke von Mozart, Haydn, Strauss, Schumann und populäre Lieder

Jean Guillou

Die National Broadcasting Center Musical koproduziert die XXXIII Internationale Orgelfestival der Kathedrale von Leon (FIOCLE), in dieser Ausgabe vorgeschlagen 13 Konzerte, von 21 September 10 November, in der Leonese seo.
Alle Konzerte werden bis zur vollständigen Kapazität Kathedrale frei zugänglich sein.

die 15 September Direktor Nationale Verbreitungszentrum Musical, CNDM (INAEM Einheit, Ministerium für Bildung, Kultur und Sport), Antonio Moral, mit dem Direktor des Internationalen Orgelfestival der Kathedrale von Leon (FIOCLE), Samuel Rubio und der Bürgermeister von León, Antonio Silvan, Er hat die dreiunddreißigsten Ausgabe des Festivals vorgestellt, CNDM Aktivität co-produziert und bei der Programmierung ihrer Saison inbegriffen 16/17. Diese Ausgabe schlägt 13 Konzerte in der Leonese seo Einnahme 21 September 10 November 2016. Diese Aktivitäten weiterhin CNDM Engagement zu fördern und die alten musikalischen Erbe im ganzen Land zu erholen, durch die Programmierung in zwanzig spanischen Städten und vier ausländische (Bogotá, München, Wien und Elvas, Portugal).

Orgel und mehr

Die Programmierung der dreiunddreißigsten Internationalen Festival der Orgel der Kathedrale von Leon behält seine Essenz mit acht Erwägungs organistischen in weltanschaulichen größten Namen, während seine Türen zu fünf anderen musikalischen Darbietungen von führenden spanischen historische Musik-Sets öffnen. die Wiener Martin Haselböck, Organist und Leiter des Orchesters ist der künstlerische Leiter und Gründer des renommierten Ensemble Wiener Akademie international anerkannten, teilnehmen wird das Festival am Mittwoch einweihen 21 September, mit einer Tour, die mit dem berühmten eröffnet Toccata und Fuge in d-Moll von J.S. Bach und umfasst Volumina, eines der wichtigsten Werke für Orgel von Ligeti und zeitgenössische Orgelliteratur, was Improvisation über ein gegebenes Thema hinzufügen, Ausnutzung aller Möglichkeiten dieser großartigen Orgel. Das zweite Datum, Zwei Tage später, transportieren wird das Publikum in das Mittelalter durch die Musik, die Tänze inszenierten die europäischen Mittelalter begleitet, die meisten von ihnen unbekannten Autor, leonine Hand-Set Eloqventia und sein Direktor, Alejandro Villar. Der dritte Abend wieder vorgelegt Cembalist Eduardo López Banzo die Begleitung der im barocken Vokalinterpretationskurs vom CNDM im Auditorio Ciudad de Leon und wird von demselben Banzo organisiert jedes Jahr ausgewählte Sänger: las Sopranistinnen Elia Casanova, Rosa Garcia Dominguez und Muñoz auch Quiteria Inglada Altus Christian Gil Borrelli, junge Künstler, die bei der Interpretation der barocken Kantate hervorgetan und italienischen Arien bei diesem Konzert vier großen Meistern dieser Zeit singen: Carl Philipp Bach, Antonio Vivaldi, Georg Friedrich Haendel y Antonio Caldara.

Dieses Jahr markiert den dritten Jahrestag CNDM Tod des Barockkomponisten Sebastian Duron (1660-1716), mit einem Quer Zyklus von dreizehn Konzerte aus, die im ganzen Land reisen. Zwei dieser Termine werden in diesem Festival einbezogen werden: in der ersten, Sopran Raquel Andueza und ganze die Galania, Stellen Sie das alcarreño Genie als Kern eines Programms, das die geistliche Musik der damaligen Zeit erforscht, durch verschiedene Manifestationen der religiösen Musik (und gesungen Töne Duron) mit jedem Unternehmen oder anderen zeitgenössischen Seite bei Ihnen als Carlos Subias, Antonio Martin y Coll und Gaspar Sanz, der sie ihre bekannten Folías ausführen. Im zweiten Programm mit Duron, die Kapelle Jerome Carrion und sein Direktor Alicia Lazaro Sie wurden in nicht veröffentlichten Musik des siebzehnten Jahrhundert eingetaucht, Duron kontras vokalen Noten von sacrum, sowie drei andere große Vertreter des spanischen Barock: Juan Hidalgo de Polanco, José Marín und Jerome Carrion. Im letzten Konzert der Orgel wird nicht nur die mittelalterlichen Schätze der Datei, die von Leon Kathedrale gerettet hören Juan Carlos Asensio und seine Gruppe Schola Antiqua, in dem, was die erste Aufführung in der heutigen Zeit von Prozessions Liturgien der Heiligen Isidoro wird, Antolín und Santiago.

Neben Haselböck, wird das Festival in der Orgelkonzerte eine breite stilistische und zeitliche Spektrum sammeln, Iberischen Werken der Literatur, prominente Persönlichkeiten der Spätromantik von Liszt -Gehäuse oder Franck-Sprache und zeitgenössische Messiaen. Nicht weniger interessant wird die Gewinnung von zwei Traditionen eng verbunden mit dem König von Instrumenten führen, Improvisation und Anpassung von Partituren von anderen Klangfelder, als Sonate für Klavier von Beethoven oder Wagner Opernszene. Diese spektakulären Versionen nutzen das Konzept der Orgel und Orchester, etwas, das Widor, mit seinen Symphonien für das Instrument direkt geschrieben, Er war ein Lehrer. so, leonine Öffentlichkeit kann in dieser Ausgabe Organisten hören Juan de la Rubia (Kopf der Heiligen Familie, die in seinem Programm reisen Werke von Bach, Franck, Duruflé und die ursprüngliche Siedlung der "Szene Walhalla" Zugehörigkeit zur Oper Götterdämmerung wagner), Giampaolo di Rosa (Leon wird das Gesamtwerk für Orgel von Olivier Messiaen präsentieren, arbeitet neben Franck und Beethoven), Vincent Dubois (einer der Organisten Inhaber von Notre Dame de Paris, Er hat in der Geschichte des Orgelrepertoires von drei der wichtigsten Komponisten gewählt: Bach, Franck da Messiaen, was eine außerordentliche Transkription für Orgel hinzufügen danse macabre Saint-Saëns), Jean Guillou (eine wahre lebende Legende der Orgel, die ein Berater in den Bau der neuen Orgel der Kathedrale von Leon war, mit einem Programm zurückgibt, um es einer Bewegung aus sechste Symphonie de Charles-Marie Widor, ein Werk von Liszt und zwei eigene Songs), Daniel Oyarzabal (das seinen Konzert mit dem berühmten Kantate BWV Symphony beginnen 29 Bach Lehrer, wer wird sie von seinen beiden Lands Stücke von Mendelssohn und Brahms und Messiaen arbeitet begleitet werden, Rimski-Korsakow und Mussorgsky y), Paolo Oreni (Sie haben sich für die Gelegenheit Partituren von Mozart gewählt, Bach, Liszt, Dupré und Improvisation selbst) und libanesischen Dolmetscher Naji Hakim, was wird das Festival am Donnerstag schließen 10 November mit dem berühmtenPassacaglia Bach mit Teilen Cabanilles, Franck und eigene Werke.

Alle Konzerte finden freien Zugang bis zur vollständigen Kapazität Kathedrale sein.

Ramón Lezkano

Der Musiker und Lehrer Musikene Ramon Lazkano wird Debüt an diesem Wochenende in der Paris Autumn Festival eine Vorschau der Oper ausfransen Sie erstellen. Die Guipuzcoano Stern in einem Fall des Französisch-Festival und drei Vorschläge, unter denen die Show Ohiberritze, Individuell für den Anlass geschaffen, dass Sie auch als nächstes in der Kursaal 18 Dezember, als Teil des Verschlusses aus Donostia 2016.

Vor etwa zwei Jahren, das Paris Autumn Festival entschied eine seiner Monographien in dieser Ausgabe widmen Lazkano, die beauftragt, die Vorbereitung der drei Konzerte, seine Arbeit zu präsentieren. Sie veröffentlichten einen Vorschlag zur capitalidad, Er scheute sich nicht, das Projekt zu unterstützen, "Rundfunk in Europa den Namen eines lokalen Künstlers", stellte er fest, Pablo Berastegui. Er fügte hinzu, dass das Team Donostia 2016 es war etwas sehr wichtiges und innovative Vorschlag hat für Paris geschaffen "sollte ein Jahr Experimentieren gewidmet Programmierung". Für die Premiere dieses Werkes in der Hauptstadt Französisch, sie hatten auch die Zusammenarbeit des Etxepare Institute und Olaso Dorrea Stiftung.

Ramon Lazkano:

Ramon Lazkano (San Sebastian, 1968) Er studierte Komposition bei San Sebastian, Paris und Montreal; Er gewann den ersten Preis der Zusammensetzung des Nationalen Musikkonservatorium in Paris und Diplom-Promotion in Musik und Musikwissenschaft des zwanzigsten Jahrhunderts in der Schule für Fortgeschrittene Studien in den Sozialwissenschaften. Er erhielt den Kompositionspreis des Prinzen Pierre von Monaco Foundation und die Georges Bizet-Preis der Akademie der bildenden Künste von Frankreich, unter anderem. Er hat mit dem National Youth Orchestra of Spanien in Wohnsitz gewesen, Festival Musica in Straßburg und das Ensemble 2e2m in Paris.

Sein Aufenthalt in Rom (an der Royal Academy of Spain und dem Französisch Akademie Villa Medici) Es hat ihm erlaubt, Reflexion über den Zweck der Zusammensetzung und seine Bedeutung zu vertiefen, was ist es in einem Gedanken auf Intertextualität kristallisiert, Stille und Klangerlebnis, die sie geboren emblematische Stücke gegeben wie hat Ilunkor (von der Symphony in Auftrag gegeben), zerbrechlich(Individuelle Gemeinschaft Madrid Orchestra) und Ortzi ruhig (von der National Orchestra von Spanien in Auftrag gegeben). im Juni 2012, der Bayerische Rundfunk-Sinfonieorchester von Peter Eötvös durchgeführt durchgeführt Ilunkor Musica Viva in München Festival und 2014 die Biennale in Venedig Programm Ortzi vorbehalten mit Shizuyo Oka und dem Baskischen Nationalorchester unter der Leitung von José Ramón Encinar . Das Label Kairos hat ein monographisches Album mit diesen drei Orchesterwerke veröffentlicht (Ilunkor, Ortziruhig, zerbrechlich).

zwischen 2001 und 2011 Er arbeitete in Chalk Laboratory (Chalk Laboratory), eine umfangreiche Sammlung von Stücken Kammer umfasst mehrere Zyklen, die stützt sich auf das Konzept oteiziano “Versuchslabor” und insbesondere Kreide hinsichtlich der Einreise, Erosion und Gedächtnis der Kindheit verbunden, die kulminiert mit ästhetischem Zweck Meilensteine (2010), benutzerdefinierte AEOS und das Symphonieorchester von Navarra. Teile Labor Sie haben in Österreich veröffentlicht, Deutschland, Polen, Mexiko, Frankreich und Spanien; el Forschung zusammen Frankfurt, das Ensemble 2e2m in Paris, Ars Musica in Brüssel Montag Abend Konzerte in Los Angeles geplant Anthologien Labor, Smash und recherche und Baugruppen haben zwei Monographien CDs gewidmet.

nach dem Labor, seine jüngsten Arbeiten zeigen eine neue Aufmerksamkeit auf die Architektur und die Dauer, und Gebiet (Gebiet) für Streichquartett, geschrieben für das Diotima Quartett, und Vokal Diptychon nach Gedichten von Edmond Jabès aus seinem Buch genommen Der Speicher und Hand: Nº1 Main Aussichts, für Sopran und sieben Instrumente, März uraufgeführt 2013 Ars Musica in Brüssel, dort Nº2 diejenigen, die, für sechs Stimmen und acht Instrumente, COUPLEUX custom-Lassalle-Stiftung und von der Neuen Vocalsolisten und dem Ensemble L'Instant Donné im Éclat Festival Stuttgart im Februar uraufgeführt 2015.

Ramon Lazkano ist derzeit Professor für Instrumentation an der Hochschule für Musik des Baskenlandes Musikene.

La Grande Chapelle

Nach dem Erfolg der früheren Ausgaben, “Salamanca Barroca” steht in dieser Saison 2016/17 als "ein einzigartiger Treffpunkt im Bereich der musikalischen Historismus Interpretation in unserem Land" konsolidiert, Garcia-Bernalt erklärte auf einer Pressekonferenz, während er seine starke "Engagement für die Erholung des musikalischen Erbes betont, Konsolidierung Repertoire, Förderung von Projekten zur iberischen Musik und historische Überprüfung der europäischen Barock im Zusammenhang mit, alle in einer Umgebung, in akademischen Elemente und auch konvergieren, insbesondere, Lehrer ".

Programm "Abwechslungsreiche, umfangreiche und profunde "
Das Programm dieser Ausgabe präsentiert, seiner Ansicht nach "ein gemischtes Bild, umfangreiche und profunde, in denen koexistieren sie mit Werken wieder zum Leben Repertoires sind dafür bekannt, nach Jahrhunderten der Stille, wobei Purcell Begegnungen Duron und Schein mit Palestrina und aufstrebende junge Musiker teilen sich die Bühne mit Bezug Dolmetscher ".

Nur eines dieser Projekte öffnet sich der Zyklus Tag 3 Oktober, mit dem Barockorchester der Universität von Salamanca, unter der Leitung von Pedro Gandia. Im Rahmen der Gedenkfeiern um Shakespeare und Cervantes Sie werden ein Programm anbieten, die beide Autoren durch die Musik vereint, die seine Werke inspiriert; eine Reise durch das barocke Europa, die uns von Wien nach London nimmt.

Für den Direktor der Akademie für Alte Musik der Universität von Salamanca und das musikalische Programm Koordinator vorgeschlagene neue diese Ausgabe "eine Stimme als ein Grundelement, eine führende Rolle bei acht der Einnahme 11 Konzerte der neuen Saison ". Drei von ihnen sind mit den Echos der tercentenary des Todes im Zusammenhang mit der Sebastian Duron (1660-1716). Hand Dolmetscher und Bezugsgruppen wie Marta Almajano, Nuria Rial, Academy of Pleasure und La Grande Chapelle, Es bietet einen umfassenden Überblick über die sakralen und profanen Produktion eines Musikers, der bei der Gestaltung der einzigartigen iberischen Barock war maßgeblich.

Das musikalische Leben des achtzehnten Salamanca wird in einem Entwurf Wiederherstellung eines heiligen Konzert verkörpert, die zu der Zeit ein "Nickerchen" genannt wird,. Mit der Zusammenarbeit der Mezzo Marta Infante und der Kammerchor der USAL ein halbes Jahrhundert der Musik mit der Universität Kapelle Tour assoziiert, aus dem späten Barock bis die ersten Anzeichen des Klassizismus.

Zwei Gesangsformationen weltweite Referenz
Das Programm begrüßt auch zwei Vokalgruppen der ersten Ordnung auf der Weltmusikszene historisch informiert: die Collegium Vocale Gent und The Sixteen, führte jeweils durch Philippe Herreweghe und Harry Christophers. In der außergewöhnlichen Umgebung der Kapelle Colegio Fonseca, und aus Dünger, die britische Gruppe wird eine üppige Landschaft der italienischen Kirchenmusik mit der päpstlichen Kapelle in Beziehung stehen, um den Kern Autoren der westlichen Polyphonie artikuliert Palestrina, F. Anerio und Allegri. Für seinen Teil, Collegium Vocale Programm konzentriert sich auf ein Kernstück der deutschen Kirchenmusik des ersten Quartals des XVII: die exquisite Sammlung von geistlichen Madrigalen Israelsbrünlein von Johann Hermann Schein.

In der Umlaufbahn dieser Arbeit ist auch das Programm von der Concento von Bozes angeboten. Diese wachsende Gruppe, prägenden abgeleitetes Werk des Altus Carlos Mena en la USAL, wird sich mit der Geburt des poetischen Musik, die neue musikalische Oratorium, die schließlich in der deutschen Barock einige seiner höchsten Niveau erreicht. Auch Carlos Mena, CNDM resident Künstler in der Saison 2016-2017, Es wird an dem Konzert nehmen, die den Zyklus schließt. Zusammen mit dem Barockorchester der Universität Salamanca wird ein Programm bieten für Hoch rund zwei Kantaten organisiert Johann Sebastian Bach: Widerstehe doch der Sünde, in Weimar geschrieben 1715 und Ich habe genug, Die erste Version ist zwölf Jahre in Leipzig später. Die beiden Werke in einen Dialog mit der säkularen Musik der Zeit etablieren, durch eine Reihe vertreten Tele und ein anderer Johann Ludwig Bach.

Auch weltliche Bach-Produktion wird mit einem monumentalen Werk in Salamanca Barroca sein, die das Genie zeigt von Büro als Geometer Musik: die Musikangebot. Zur Interpretation -in mehrere Sinne des Wortes - außergewöhnliche Gruppe trifft sich: Geiger Lina Tur Bonet, Cellist Marco Testori, Flötist Alexis Kossenko und Cembalist Kenneth Weiss, der uns zu einem Abend führen, die vielleicht nie stattgefunden hat vor Gericht Friedrich der Große.

Academy of Ancient Music
Die Akademie für Alte Musik, Es ist ein globales Gelenkbereich und Förderung von Maßnahmen im Bereich der “historische musikalische Darbietung”. Erstellt, um die Mechanismen der Spezialisierung in der Renaissance und des Barock Repertoire junge spanische Musiker zu erleichtern, Es ist ein Maßstab für diese Art von Arbeit in Spanien geworden. Zusammen mit einem Jahresprogramm von speziellen Kursen, Akademie beherbergt verschiedene spezialisierte Musikgruppen: Kammerchor, Consort von Violen und Baroque Orchestra, inter.

Genau dies ist eine andere Wirkungslinie Salamanca Barroca: fördern und die Anwesenheit von Dolmetschern Teilnehmer in der Konzertreihe im Trainingsplan erleichtern, seit fast einem Vierteljahrhundert, Es ist an der Universität von Salamanca in Bezug auf frühe Musik beibehalten. Ein Plan, der durch ein Programm der Kurse artikuliert, Vorlesungen und Seminare in erster Linie auf Aspekte der historischen Aufführungspraxis mit Schwerpunkt. In diesem Jahr werden Kurse umfassen die Beteiligung von Pedro Gandia (Violine), Andoni Mercero (Viola), Itziar Atutxa (Cello und Viola da gamba) Meisterkurse und Carlos Mena (Singen). Information und Anmeldung: academia@usal.es

Ortschaften, mit einem Preis von 7 € bis 15 € für die breite Öffentlichkeit und ein 20% Rabatt für Studenten und Mitglieder der Universitätsgemeinschaft, Sie können bereits bei Mercatus erworben werden (Universität Official Store), Montag bis Samstag 10:00h a 20:00h und Sonntag 10:15h a 14:00h, durch http://sac.usal.es/ und eine Stunde vor jedem Konzert an der Abendkasse.

Musik vierzehn Tage

die 77 Ausgabe San Sebastian Musical Quinzaine gestern war ein großes Finale, mit der Baskische National Orchestra (ODER), die Bilbao Symphony Orchestra (BOS), die Orfeón Donostiarra und Pamplona Choral Society, begleitet von den Stimmkindergruppen Easo Easo Chor und Araoz Gazte. fast 440 Leute, zwischen Musikern und Sängern, Sie nahmen die Phase des AKursaal Auditorium -für diesen Anlass erweitert- bieten die monumentale "Te Deum" von Hector Berlioz, ein Werk der Architektur beeindruckende Dimensionen klingen. Der Lehrer Victor Pablo Pérez war verantwortlich für ein Problem zu schließen, die angeboten hat über 70 Vorschläge, zwischen den Konzerten und anderen Aktivitäten, die sie wurden von Tausenden von Fans genossen.

die Kursaal Auditorium wurde, wie in früheren Ausgaben, einer der wichtigsten Bereiche der Musik Vierzehn Tage. Erfolgreiche Zustrom von öffentlichen Szenario wurde mehrmals wiederholt, dass: wurde 7 Voll absolute, und Besetzung 95%, Dies entspricht einem Anstieg von 2 Punkte im Vergleich zu den Zahlen in der letzten Ausgabe aufgezeichnet, Es stimmt zwar, dass die Zahl der Konzerte in diesem Raum geplant verringert 13 ein 10. Was die durchschnittliche Belegung der drei Konzerte, die nicht das Zeichen vollständig aufgehängt haben, es sollte beachtet werden, dass diese durchschnittliche Auslastung im gewesen 84,42%.

die Gesamtkasse beläuft sich auf 795.390 brutto Euro. Es bleibt, deshalb, Einkommensniveau im vergangenen Jahr, im Vergleich zu in Orten wie der Kursaal Auditorium und Theater Victoria Eugenia von Aktivitäten geplant weniger. Was die Anzahl von Zuschauern, die 77 Ausgabe hatte 35.333 Teilnehmer.

Sir John Eliot Gardiner, Gründer von Formationen mit dem Boden Monteverdi Choir und Englisch Barock Solisten, Er war verantwortlich für die Programmierung öffnen Kursaal Auditorium, und er hat so durch die begleitet Escolanía Easo (5 August). Gardiner Kursaal drängen sich mit einem der größten religiösen Werke der Musikgeschichte: die "Matthäus-Passion" von Bach. Der Termin mit dem Tanz kam aus der Hand Ballett des Grand Theatre de Geneve, Unternehmen, bot seine Version von "Tristán e Isolda" (7 August), eine der neuesten Kreationen von Choreograph Joëlle Bouvier, von Wagners Oper inspiriert. Eine weitere brillante Momente dieser vierzehn Tage war derjenige, der mit der Oper lebte "Don Giovanni" Mozart (13 August). Die symbolträchtigen Oper kennzeichnete eine ausgewogene Besetzung der Leitung von Christopher Maltman e Irina Lungu. die Budapest Festival Orchestra von Ivan Fischer Er eröffnete das Festival symphonischen Landung, drei Aufführungen im Kursaal Auditorium bietet. Die "Hausorchester’ In dieser Ausgabe vorgestellten drei Konzerte völlig anders: das Programm 20 August sah er Stravinsky, Bartók y Dvorak. In seiner zweiten Intervention (21 August), Ungarische Ausbildung wurde durch die Unterstützung Orfeón Donostiarra und Kleine Orfeoi das "Dritte" Mahler zu adressieren. Das dritte Konzert (23 August) Er konzentrierte sich auf die Figur des Mozart und einige der Werke, die er während seines letzten Lebensjahres zusammengesetzt. Um eines dieser Werke spielen, die überwältigende "Requiem", Das Orchester wurde vom belgischen Ausbildung begleitet Collegium Vocale Gent. Bildung Balthasar-Neumann, Er wird von Urzeit vor der Öffentlichkeit donostiarra handeln (24 August), wurde, vielleicht, eine der angenehmsten Überraschungen dieser Ausgabe. Bandleader Thomas Hengelbrock Ich übernahm diese Ausbildung, die das Festival mit seinen beiden -Chorus Gruppen und Ensemble- besucht, ein Programm, bestehend aus zwei Hauptwerken anbieten: die „Pastorale“ von Beethoven und „Harmoniemesse“ von Haydn. Beethovens Werke wieder erwerben eine besondere Präsenz in den doppelten Anführungszeichen durch die angebotenen Radio-Sinfonieorchester Frankfurt am letzten Wochenende im Kursaal Auditorium. der Lehrer Philippe Herreweghe, einer der wichtigsten Vertreter der Historismus Bewegung in Musik-Performance, Ich übernahm diese Ausbildung zwei Programme präsentieren: in der ersten (27 August), konzentrierte sich auf die „Neunte“ von Beethoven, Deutsch Orchester wurde unterstützt durch die Coral Andra Mari. britischer Cellist Steven Isserlis Er überzeugte die Öffentlichkeit dank einer reizvollen Interpretation von „Cello Concerto No. 1“ Haydn, eines der Werke, die das Programm aus 28 August. die ODER und BOS Sie trafen sich gestern (31 August), zum ersten Mal in der Geschichte der Quinzaine, zu Gesicht, unter der Leitung von Victor Pablo Pérez, das Schließen des Festivals. 439 Menschen gingen auf die Bühne eines überfüllten Auditorium, ein Programm zu bieten, bestehend aus Werken von Berlioz, ‚Aita Madina’ und Sorozábal. Diesmal historische, die beiden baskischen Orchester wurden von der umwickelten Orfeón Donostiarra, die Pamplona Choral Society, die Escolanía Easo und Easo Araoz Jugend.

die Theater Victoria Eugenia er wurde, nochmals, in intimem Raum 3 Vorschläge (weniger als im Vorjahr) sehr vielfältig Profil: die Leistung der russischen Pianisten Nikolai Lugansky (6 August), Victorian Erwägung des Zählers Carlos Mena und seine Gruppe Kapelle Santa Maria (22 August) und die Kinder-Show „Das Hausboot“ Unternehmen La Maquiné (30 August). In den letzten Anführungszeichen erfasst die maximale Belegung des Zimmers.

Ein Jahr, es wird feststellen, dass die verschiedenen Phasen, die die Quinzaine gute Gesundheit genießen weiterhin machen. Es ist der Fall Musikzyklus Antigua, dass zusätzlich zu seinen Getreuen, Er ist in der Lage neue Teilnehmer Jahr für Jahr zum Kloster von Santa Teresa zu gewinnen. der Zyklus, die Leistungen für die Zuordnung bestimmt Juni Flügel, Diese Ausgabe hat seinen fünfundzwanzigsten Jahrestag gefeiert, Aufnahme eines 92% Besetzung. Italienische Musik war bei einigen der Programme, die Zyklus hinzugefügt, auf der anderen Seite, das Gedenken an 400 Jahrestag des Todes von Cervantes und Shakespeare (Conductos ensemble, 8 August).

Es ist bemerkenswert, auch, der bemerkenswerte Erfolg des Zustroms von Zyklus jung Dolmetscher, Es erreicht eine Besetzung 90%. erneut, Das Miramar Palace war ein wertvolles Schaufenster die Karrieren von jüngeren und Dolmetscher zu starten. Eine große Auswahl an Programmen hat Repertoires und verschiedene Stile gebracht, in diesem Zyklus, wo die Studenten von Musikene, über eine Woche (22-26 August), Er nähert sich das Publikum mit der Hoffnung, das während des akademischen Jahres im Unterricht entwickelte Arbeit bietet.

in Bezug auf Zyklus dund Orgel, einer der am meisten gefolgt und fruchtbarste der Quinzaine, dass die Feststellung, behält seine Popularität und Unterstützung, mit über 4.500 Zuschauer die sind gekommen, um 12 conciertos die sie wurden in San Sebastian Tempel und der Rest von Gipuzkoa gehalten. Juan Paradell, Organist der Sixtina des Vatikans, Er spielte in einer der am meisten erwarteten Konzerte. 600 Menschen strömten, die 8 August, die Erwägung gab er an der San Vicente Kirche von San Sebastián, wo es fand die Eröffnung der Arbeit „Quadri da Pinocchio“ von Luca Salvadori (Arbeit wurde von der Musik Vierzehn Tage in Auftrag gegeben). war überfüllt, auch, Kathedrale des Guten Hirten, die 10 August, bei der Durchführung von Organisten angeboten Marie-Bernadette Dufourcet und Naji Hakim. 800 Menschen nahmen an der Premiere von Werken "Zeit" (von M. B. Dufourcet) und acht (erster Satz der Arbeit "Drei baskische Tänze", N. Hakim, durch die Musical Vierzehn Tage in Auftrag gegeben). Loreto Fernandez Imaz, mittlerweile, freigegeben „Regina Caeli“ -partitura geschrieben von Fernando Gonzalo– in der Kirche von San Ignacio (11 August).

die Musikzyklus zeitgenössisch Musikagileak weiterhin als Plattform im Bereich der innovativsten Schöpfung handeln. Es hat eine etwas höhere Teilnahme des vergangenen Jahres gewesen (über 490 Leute, wenn die Kapazität des Raumes 120 Leute). Der Zyklus hat überrascht, nochmals, mit den meisten transgressiven Wetten, und es hat Gastgeber die Premiere von zwei Noten von Jaime Astiazarán und Gabriel Loidi. -Die erste Premiere des Stückes "…Als das Meer ", Verbund vibráfono durch J. Astiazarán- Es fand im Konzert 29 August, Hand Schlagzeuger Miquel Bernat & Synchro Raum. Die Arbeit "Quartet No. 4" G. Loidi Premiere das Konzert in er gab Breton-Quartett die 30 August.

Der Reisende Inbegriff des Festival-Zyklus, die vierzehn Tage Andante -in denen sie angeboten, insgesamt, 17 Konzerte-, Er folgte seinem Weg zu erreichen, dieses Jahr, zu die Gebiete von Lapurdi, Navarra, Álava und Gipuzkoa, eine mehr als zufriedenstellende Antwort von der Öffentlichkeit zu erhalten. Bemerkenswert ist das Projekt, in dem sie Chöre musikalisch zusammengeschlossen Newman Ton Labrador (Kanada) und Easo Chor, Gesangsformationen angeboten 4 Konzerte in Hommage an die baskischen Walfänger. Pasai San Pedro, Orio, Getaria y Senpere (23-26 August) Standorte wurden diese Treffen inspiriert durch das maritime Erbe zu halten gewählt. Sie boten ein Programm, das die Folklore von Neufundland mit baskischer Folklore kombiniert, während Premiere zwei Werke für diesen Anlass geschrieben: „Neufundland“ de Engel Illarramendi e „Heart of the Sea“ de Kathleen Allan. Besondere Erwähnung, auch, der große Erfolg der Multitalent Armenian Geiger jetzt Malikian in Heiligtum Arantzazu (25 August), das brachte mehr als 1.200 Zuschauer alle Standorte anstrengend.

als Neuheit, Markierung, auch, in diesem Jahr wollte das Angebot Musical erhöhen gerichtet Kinder und Jugendliche, Grund haben wir neue Abschnitte erstellt, wie Singen Kontari, nämlich, Sitzungen Geschichten mit musikalischer Begleitung, die vom Zwei Wochen jeden Samstag fand im Kursaal Auditorium Foyer. Aus dem gleichen Grunde, Aktivitäten Kindertages (30 August) Sie wurden den Schlusstag des Festivals erweitert (31 August) und, auch, Es hat sich weiter auf Initiativen konzentrieren, wie Zeit Junge die Musik Eler (25 und 26 August), sie scheinen bei dem jüngeren Publikum eingenistet zu haben vierzehn Tage.

Vorausplanung 2017

Die Festivalorganisation arbeitet bereits an der nächsten Ausgabe der Planung. die Philharmonic Orchestra BBC -unter der Leitung von juanjo Mena wird für die Öffnung der Verantwortung 78 Musik vierzehn Tage. Es wird der erste Akt sein, dieses Orchester, im Rahmen der Quinzaine. Der Abschluss des Festivals wird die Hand der Cincinnati Symphony Orchestra, so die Präsenz der amerikanischen Musik wird in dem Programm der nächsten Ausgabe garantiert werden. Chinesische junge Pianisten Yuja Wang bietet ein Konzert im Theater Victoria Eugenia. Was das Datum der Oper, Es wird erwartet, wieder Zeitplan inszenierte Oper im Kursaal Auditorium.

www.quincenamusical.eus

London Symphony Orchestra

Die 47. Saison Ibermusica Neustarts, nach der Sommerpause, sein Programm von Konzerten mit zwei Zitaten London Symphony Orchestra, einer der besten und renommiertesten Musikgruppen der Welt. Britische Bildung, wirkende Tage 13 und 14 unter dem Befehl September Gianandrea Noseda, wird sich Teile Wagner, Verdi, Haydn und Schostakowitsch, unter anderem.

Während seiner mehr als 100 Lebensjahr, das LSO hat aus seiner Verpflichtung durch die beste Musik zu einer möglichst breiten Zahl von Menschen zu übersetzen. so, die Gruppe wird von der breiten Öffentlichkeit nach Einstellung Musik mythischen Filmen bekannt, wie Saga Krieg der Sterne, und andere populäre als Zwielicht die Mutiges Herz; und er hat in der berühmten Scheibe teilgenommen Die Beatles, Sgt. Pfeffer Lonely Hearts Band.

Im ersten der Ereignisse, die in der 47. Saison sind Ibermusica, die LSO wird ausführen Die Meistersinger von Nürnberg, wagner; das Meer, von Debussy; und Symphonie Nr. 5, de Schostakowitsch, eine der populärsten Kompositionen russischer Autor. Das Programm enthält den zweiten Tag sizilianische Vesper, von Verdi; und Konzert für Trompete und Orchester in Es-Dur, Kochfeld. VIIe / 1, von Haydn, das einzige Konzert er für dieses Instrument komponiert, wer wird von der talentierten gespielt werden Philip Cobb. Schließt das Programm 14 september des Symphonie Nr. 2, von Rachmaninoff.

Die 47. Saison begann letzten Ibermusica 24 Juni mit dem Eröffnungskonzert der Wiener Philharmoniker. da, und bis in den Mai 2017, Es ist geplant 25 Konzerte 12 der besten Orchester der Welt (die Wiener Philharmoniker, Staatskapelle Dresden, Gustav Mahler Jugendorchester o la Philharmonia); neben 36 Dirigenten und Solisten (Daniel Barenboim, Christian Thielemann, Daniele Gatti, Renée Fleming, Esa-Pekka Salonen, Daniel Harding, Vladimir Jurowski, Leonidas Kavakos, Yuja Wang, William Christie, Marc Minkowski und Sir Neville Marriner).

LONDON SYMPHONY ORCHESTRA

Unabhängig und autonom, Das LSO wurde gegründet 1904 von einer Gruppe der besten Musiker in London. heute, das Orchester unterhält eine seiner grundlegenden Merkmale: Es wird nach wie vor von seinen Mitgliedern im Besitz, die hier freiwillig ihre Direktoren. Sein einzigartiger Sound stammt aus dem Cello und die Virtuosität der 95 helle internationale Musiker, die heute komponieren.

Er ist das Hausorchester im Barbican Centre, in der Stadt von London, die es liefert im Durchschnitt 70 symphonische Konzerte pro Jahr, und führt so viele dank der Touren von verschiedenen Ländern auf fünf Kontinenten unternommen. Diese Gruppe arbeitet mit einer Familie von Künstlern, die großen Regisseure enthält wie Sir Simon Rattle, als Musikdirektor gewählt; Gianandrea Noseda y Daniel Harding, als Hauptgastdirigenten; Michael Tilson Thomas, Director Laureate; und André Previn, als Emeritus.

Das LSO entwickelt zahlreiche Projekte, um zu versuchen, ihre Musik an die Öffentlichkeit zu nehmen. so, sein Bildungsprogramm LSO Entdeckung über die Arbeit des Orchesters zu allen Bereichen der Gesellschaft und ist im Zusammenhang mit 60.000 Menschen jedes Jahr. Auf der anderen Seite, LSO Live-stempelt (der wurde es ins Leben gerufen 1999 und es war das erste seiner Art) Er überträgt seine Musik Millionen von Hörern auf der ganzen Welt.

Gianandrea Noseda

Noseda ist derzeit eines der angesehensten Orchester Regisseure seiner Generation. in 2015 Er war Lehrer des Jahres gekürt Musical America und er wurde von den Mitgliedern des LSO als Gastdirigent gewählt. In seiner musikalischen Laufbahn, unterstreicht die Arbeit an der Vorderseite des Teatro Regio di Torino gemacht, wo er begann die Arbeit an 2007 und vor und nach dem in der Einrichtung, Heute genießt ein großes internationales Ansehen

Italienische Musiker ist auch erster Gastdirigent des Israel Philharmonic; von Schuhe, de la Pittsburgh Symphony; Chefdirigent des Cadaqués Orchestra und künstlerischer Leiter des Festival von Stresa (Italien). zwischen 2002 und 2011 Er war auf der Vorderseite der BBC Philharmonic, und 1997 ein 2007 Es war der erste Ausländer, die Position des Hauptgastdirigenten am Mariinsky Theater zu halten, in St. Petersburg (Russland).

Wie für seine Beziehung mit dem LSO, Noseda leitet diese historische Ensemble regelmäßig sowohl die Barbican und Touren; In Bezug auf die NHK Symphony Marken, la Philadelphia Orchestra, und die Orchester der Wiener Symphoniker und Scala. Sie unterhält eine wichtige Verbindung mit der Metropolitan Opera, wo er auf die zahlreichen Produktionen verglichen, unter denen die innovativen und letzten Fürst Igor, Dimitri Txerniakov als Stufe, anschließend auf DVD veröffentlicht von der Deutschen Grammophon. Zu seinem kommenden Engagements, Er betont, sein Debüt mit den Berliner Philharmonikern, sowie bei Festivals in Salzburg und Aix-en-Provence..

Italienisch ist ein exklusiver Künstler von Chandos Label und seine Diskographie umfasst mehr als 40 Aufnahmen, viele von ihnen ausgezeichnet. Ihr Projekt italienische Musik, vor eingeleitet 10 Jahre alt, Er hat nackte große Werke des italienischen Repertoires der zwanzigsten Jahrhundert bis dahin unbekannten gemacht. Mit den Wiener Philharmonikern und dem Orchester des Teatro Regio hat mit namhaften Sängern aufgenommen, als Ildebrando D'Arcangelo, Rolando Villazon, Anna Netrebko (Deutsche Grammophon) und Diana Damrau (Warner Classics). Noseda como ha sido distinguido Offizier des Verdienstordens der Italienischen Republik a la vida por su contribución künstlerische de su país natal.

PHILIP COBB

Diese frühen und prominente Musiker wurden Solo-Trompete London Symphony Orchestra ernannt 2009, mit nur 21 Alter. Er gehört zur vierten Generation einer Familie von Musikern aus der Heilsarmee. Von seiner Kindheit wirkenden Solo Kornett, mit seinem Bruder und Eltern. Er schloss sich der Jugend Brass Band von Großbritannien 2000 und, später, auf der Internationalen Band der Heilsarmee. In seiner produktiven Karriere hebt er seine Leistung als Gastsolist bei den Olympischen Spielen in London 2012.

Während sie an der Guildhall School of Music and Drama in London studiert, Er war ein Schüler von Paul und Alison Balsom Beniston; Er diente als Trompetensolist mit der European Union Youth Orchestra und begann mit Berufsgruppen zusammenarbeiten, como la London Philharmonic Orchestra, London Chamber Orchestra, BBC Symphony und Royal Concertgebouw. Er wurde mit dem renommierten Internationalen Maurice André Trompetenwettbewerb ausgezeichnet, in 2006; und zwei Jahre später erhielt sie den Oscar Candide Metal London Symphony Orchestra. in 2009 er trat den LSO.

Neben seiner Orchesterengagements, Es wird mit großen Interesse für Blaskapellen gewidmet und aktiv in den neuen Superbrass Sets beteiligt ist, Eminentia Messing y Barbican Messing. Er hat zwei Solo-Alben aufgenommen: Das Leben Reichlich (2007), mit der Cory Band und Organist Ben Hordens; und, in jüngster Zeit, Songs from the Heart, con el Internationale Staff Band. Er hat in mehrere Soundtracks beteiligt, einschließlich Harry Potter und die Kammer des Schreckens (Teile 1 und 2), die twilight-Saga: Neumond, Pirates, Shrek Forever, Ein besseres Leben und Rise of the Guardians.

PROGRAMM dIENSTAG 13

19:30 Stunden

National Music Auditorium, Symphony Hall

Dauer: 100 Minuten

Dolmetscher

London Symphony Orchestra

Gianandrea Noseda, Direktor

Wagner Die Meistersinger von Nürnberg, die.

Debussy das Meer

Schostakowitsch Symphonie Nr 5

 

mITTWOCH PROGRAMM 14

19:30 Stunden

National Music Auditorium, Symphony Hall

Dauer: 105 Minuten

Dolmetscher

London Symphony Orchestra

Gianandrea Noseda, Direktor

Philip Cobb, Trompete

Verdi sizilianische Vesper, die.

Haydn Trompetenkonzert in Es-Dur

Rachmaninoff Symphonie Nr. 2

Video ersten Saison Ibermusica

Tickets zum Verkauf www.entradasinaem.es ; 902 22 49 49 oder direkt an der Kasse des National Music Auditorium, ab 45 €.

www.ibermusica.es

Daniel Barenboin

Als einer der wichtigsten Dirigenten und Pianisten heute, Daniel Barenboim ist berühmt dafür, seine Zuhörer herauszufordern, eine intensive Beziehung zur Musik zu haben. Jetzt verfolgt es dieses Ziel zum ersten Mal mit mehreren Formaten, die speziell im audiovisuellen Bereich im Rahmen seines eigenen Kanals entwickelt wurden Youtube, die im August online verfügbar sein wird 2016 auf der ganzen Welt kostenlos. Das Videoportal, von mehr als 1 Milliarde Menschen auf der ganzen Welt verwendet, Es bildet, mit seiner umfangreichen Verbindung und direkten Austauschmöglichkeiten, Die ideale Plattform, um Daniel Barenboims Idee gerecht zu werden, dass Musik in allen Bereichen der Gesellschaft nachhaltig Bestand hat: Der Kanal wird das Tor sein, um sich für die Welt der klassischen Musik zu begeistern, speziell für die Öffentlichkeit mit wenig klassischem Wissen.

Wie Sie es bereits mit Ihrem digitalen Stempel getan haben Peral Musik, Daniel Barenboim wird seinen YouTube-Kanal auch intensiv nutzen, um die natürliche Integration klassischer Musik in die digitale Kommunikation zu erreichen: Dafür werden eigene Videoformate entwickelt und auf YouTube produziert, das wird nach dem ersten Start Kontinuität haben. Mit den Absolventen 5 Minuten und Dekonstruiert werden wesentliche musikalische Werke und Konzepte, die ihm am Klavier wichtig sind, erforschen und erklären. Der Beobachter, auch diejenigen, denen musikalische Vorkenntnisse fehlen, Sie werden nicht nur von Barenboims Engagement für die Musik während seines ganzen Lebens profitieren, Sie können sich aber auch inspirieren lassen und neue Facetten der Werke entdecken.

Innerhalb des Formats mit dem Titel Barenboim explora, Barenboim wird diskutieren, auf ähnliche Weise wie Blog-Beiträge auf Ihrer Website, politische Ereignisse, aktuelle kulturelle und soziale Themen und teilen Sie Ihre Gedanken und Ideen mit den Zuschauern, wer wird zum Dialog angeregt, Teilnahme und Feedback. Eine Reihe von Gesprächen ist bereits geplant., in dem Barenboim mit Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens mit besonderem politischem Gewicht in Dialog treten wird, die Kunst, Sport oder Architektur und wird mit ihnen Eindrücke über Parallelen und Paradoxien austauschen, über die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen der Musik und dem Themenbereich eines jeden von ihnen. In einem fünften Format, La West-Eastern Divan Orchestra, Daniel Barenboim wird das arabisch-israelische Orchester und die Musiker, aus denen es besteht, vorstellen.

Mit dem Ehrgeiz und der hohen Qualität, mit der sich die Struktur seines Kanals auf YouTube auszeichnet, Daniel Barenboim möchte nicht nur sein Wissen und seine Liebe zur Musik weitergeben, sondern auch dazu beitragen, dass klassische Musik im Zeitalter der Digitalisierung angemessen präsentiert wird: lebte individuell und integriert, interaktiv und ehrgeizig zugleich: für alle, die neugierig sind und "mit offenen Ohren um die Welt gehen".

Mehr Informationen:
www.youtube.com/danielbarenboim
www.danielbarenboim.com
www.facebook.com/danielbarenboim
www.twitter.com/dbarenboim
www.peralmusic.com

Alvaro-Pierri1

die XVIII Ausgabe der Guitar Festival "Stadt der Elche"Wir starten morgen, mit Slowenisch Jaka Klun, in Kloster von San Jose an 21.30 Stunden Eintritt frei. Dies war der Gitarrist Im vergangenen Jahr Gewinner des Internationalen Gitarrenwettbewerb "Ciutat d'Elx" und trotz seines Jugend Es verfügt über ein große Erfahrung bei Wettbewerben international. auch, Er wurde von einigen der herausragendsten Meister der Gitarre lehrte als: Paolo Pegoraro, Stefano Viola und Alvaro Pierri, unter anderem.

Von zwölf Jaka Er hat auch in der Zusammensetzung beteiligte, unter der Leitung von Professor Ambrosius Copi. sein Lied Anruf "Angst" Es wurde von der Jugendchor der Musikschule Koper durchgeführt. Eine weitere bemerkenswerte Zusammensetzung genannt Farbausdrücke für Gitarre solo, deren erste Aufführung fand in der zweiten Biennale für zeitgenössische Musik in Koper, 2010.

Donnerstag 21 Juli, in Kloster von San Jose und Eintritt frei Es wird die Wende von zwei großen Gitarristen Slowaken sein, Darina Jókaiová y David Hnat. in 2011 Sie beschlossen, ein Projekt zu übernehmen gemeinsam die Gruppe zu schaffen Guitar Duo Jókaiová-Hnat und trotz seiner kurzen Karriere, Sie sind international bekannt, und seine vielfältigen Repertoire reicht Musik aus verschiedenen Epochen und Stile.

außerdem, Ebenfalls am Donnerstag, werden sie anfangen, die Meisterkurse Lehrer Alvaro Pierri zu 10:00 Stunden in CEU Cardenal Herrera Universität Elche. Die Quadrate dieser Klassen wurden am ersten Tag verkauft sie veröffentlicht wurden,. auch, Carmen Ros, Eduardo Baranzano, Ricardo Barceló o Andrea de Vitis werden andere Künstler sein, der über den nächsten Tag genossen werden kann, Festival.

Segovia Festival

die 17 al 31 Juli, die Festival Segovia (FS) Freude wieder das Publikum nach 40 in welchen Jahren die besten Künstler der internationalen Szene haben ihre Spuren mit unvergesslichen Konzerten links. Ein Festival, durch die gebilligt 47 Ausgaben seiner Funktion Chamber Music Week und 21 seine renommierten Festival Junge, dass integrieren, wetten, und junge Werte der aktuellen Musikszene, mit einem Programm, das in diesem Jahr in die Wurzeln der spanischen Volksmusik eintaucht, eine Hymne an die tiefsten Verse unserer Kultur, Flamenco, immer in der FS, ohne den Jazz zu vergessen, Fusion-Musik, Chormusik oder Tanz. Alles, was wir in einer Gegenwart, in ständiger Bewegung leben und Traum, die nicht ihre Erinnerungen zu schütteln oder blind bleiben ihrer Umgebung und auf die Entwicklung seiner Formen.

historische Ecken und voll von Hinweisen, wo die Akustik spektakulär, wie San Juan de los Caballeros Zuloaga Museum, Dom, Patio de Armas El Alcázar, Großveranstaltungen, die ein großes Publikum wie der Plaza del Azoguejo oder mehr Gastgeber für einen Klavierabend versammelt, wie das Casino von der Union, Sie werden Gala-Kleid, um die Öffentlichkeit Momente der Freude in einer Stadt für lebendige Kunst geboren wieder zu beleben.

Weiht das Festival, Sonntag 17 Juli die Kathedrale werden die Stimmen der Gastgeber Lexington Singers, gerichtet seit 18 Jahre Jefferson Johnson, einer der angesehensten Chöre von Kentucky und einer der ältesten Gemeinschaft Chöre USA. zusammengesetzt 50 Sänger, Die Amerikaner werden geistige und geistliche Musik durchführen.

Regie Andrew Gourlay, "Einer der großen aufstrebenden Regisseuren und Künstlern der Zukunft", als augured BBC Music Magazine, Mitglied Gustav Mahler Jugendorchester um Aufträge Claudio Abbado, und bereits mit einem Pfad, auf dem Opernengagements overabundant, die Sinfonieorchesters von Kastilien und Leon, feiern ihre 25 Jahrestag, bieten in der Plaza del Azoguejo (21 Juli) ein Konzert, die Stimmung zu erhöhen: Ein Amerikaner in Paris, von Gershwin; "Interlude" y "Danza" des visuellen breve von Scheitern, und Symphony No. 3 in E-Dur, auf. 55 "Heroica", von Beethoven.

von Flamenco, groß Carmen Linares, von der eleganten Piano begleitet Pablo Suárez, die Schaukel von Kontrabaß Josemi Garzón und das brillante Schlagzeug Karo Sampela, präsentieren "Vers für Vers" wird (22 Juli in El Alcázar): ein Projekt, das die musikalische Identität des Sängers als einzige Stimme der zeitgenössischen Flamenco und seine Leidenschaft für die Poesie in Spanisch zeigt ein Repertoire von Versen neu zu entdecken, Reflexionen und Lieder García Lorca, Miguel Hernandez und Juan Ramon Jimenez. Ein Erwägungsgrund der Gesang und Poesie, wo der musikalische Dialog zwischen Stimme und Instrumente, um die Dimension der Flamenco-Musik so authentisch und vielseitig offenbaren. Born Flamenco Stimme von Andalusien, die erste Einsamkeit, der erste Schrei in der ersten Nacht ...

Nachdem er mit dem Komponisten Vorahnung in seinem Lookingback Projekt experimentieren Chopin, der Atem der Renaissance und des Barock-Repertoires oder Song-Konzert, Andreas Prittwitz, Schöpfer der Lage, sowohl musikalische excellences der Renaissance-Kultur als improvisierte Jazz Anspruch, Auch regt es die Wurzeln des Flamenco Hände mit den alten und Barockmusik in einem einzigartigen Konzert zu schütteln. Und es ist dieser virtuose Saxofonist, Klarinettist und exklusive Dolmetscher des Recorders ist seit Jahren entfernten Repertoires schwelgen sie eine neue Haut und ein neues Denken zu geben,. Hier bin ich völlig anders "baroque Zambra" in Segovia mit dem Musiker zwei Welten verbindet, verschiedenen Zeiten, verschiedene Wurzeln, verschiedene Klangfarben und Instrumente während dieses Konzert koexistieren (29 Juli in El Alcázar). Chacona, bulería, Foliant, tanguillo, Bach, soleá, Vivaldi, Fandango, Henry Purcell und Tona ... Eva Durán Gesang und Jorge Enrique García Altus, Mario Montoya zu berühren und Ramiro Morales mit der Barockgitarre, und "Schlichter" Elemente, Joan Espina und Andreas Prittwitz, Violine und Winde, alle von der Kontrabaß vereint Roberto Terron.

Das lyrische Lied ist ein wichtiges Genre in und für die spanische Kultur ist etwas, das Beweis der gefeierte Maria Jose Montiel, National Music-Award 2015, einer der besten Mezzosopranistinnen unseres Landes, Segovia Protagonist von "Velvet", In einem Erwägungsgrund (23 Juli in El Alcázar) womit, mit dem Pianisten Michael Estelrich, wird die spanische Volksmusik als Zeichen jener sentimentalen Geist Tour, wo er den Tribut an unerwiderte Liebe oder gewünscht gefunden. Themen Scheitern, Turina, Granados, Villa-Lobos, Ovalle, E. Halffter, EIN. Thomas, Debussy, Saint-Saëns die R. Hahn bilden das Repertoire dieses Opernsängerin und Solistin-eine internationale Anerkennung der großen Interpreten von Carmen heute, Rolle in mehr als inkarnierte 90 manchmal mit großem Erfolg- die er in der Lage ist, ein ganzes Publikum dank der Perfektion seiner Technik einrichten, seinem hellen Timbre, seine musikalische und dramatische Vielseitigkeit und breite tessitura Stimme.

von Jazz, Patricia Kraus Er sieht sich selbst wieder durch die Songs zurück, die sie im Laufe ihres Lebens begleitet haben. Mit einem unverwechselbaren persönlichen Stil, und mit einem Band von hervorragenden internationalen Musikern, Segovia Hingabe an Ihre Stimme dank einem Konzert, das Songs aus ihrem aktuellen Album ECOS und ehemalige DIVAZZ wird einschließlich. Eine Reihe von Versionen und eigenen Themen mit den Harmonien von R imprägniert&B, Jazz and Soul, Sie bieten so eine Live so spektakulär (30 Juli im Garten von Zuloaga).

Zwischen der Renaissance und des Barock, zur Romantik. 47 Kamera Woche

Ein anderes Aussehen für ein Publikum, das auch durch Kammermusik spazieren, warum es definiert für bereits 47 Jahre FS, und die in diesem Jahr setzen auch auf die Musik des frühen siebzehnten Jahrhundert, ein Ausbruch des musikalischen Ausdrucks, die Zeit der ersten Oper Peri, Monte und Cavalli, und Basso continuo, Sonate für Solo und "tugendhaft", als Giovanni Antonio Pandolfi Mealli, einer der ersten Komponisten, der Sonaten für Violine, Fagott-Virtuosen wie Bartolomé de Selma und Salaverde, Komponisten wie Diego Ortiz, Salamone Rossi, Aurelio Virgiliano, Jan Pieterszoon Sweelinck, Italienisch Carlo Gesualdo oder zeitgenössisch Michelangelo Rossi. All diese Hand Audi Alter (Maria Martinez Ayerza, Recordern; Petri Wert, Fagott, Barockfagott und Recorder; Petros Paukkunen, Orgel), Ausbildung erstellt eine der innovativsten und wertvolles Repertoire der Geschichte der westlichen Musik zu fördern: die Stylus Phantasticus. Ein Stil der Instrumentalmusik des siebzehnten Jahrhunderts durch die Verwendung einer vielfältigen Palette ausdrucks gekennzeichnet, große Kontraste und eine unbekannte kompositorische Freiheit so weit (25 Juli in der Kathedrale).

Ignacio Prego, einer der wichtigsten seiner Generation clavecinistas, wird das Publikum mit einem Konzert erfreuen, in dem er das spielen Goldberg Variationen von Bach (26 Juli in San Juan de los Caballeros). Hohe Virtuosität, Kreuzung Hände und die Verwendung von zwei Tastaturen. Fantasy und Auftrag für ein Konzert eine Stunde und eine Hälfte von einer Technik, die Perfektion und musikalische Leidenschaft verges.

Trio Arriaga, auch, wird dank der Zusammenarbeit der spanischen Kultur Aktion halten (AC / E)- eine Hommage an Granados und Schostakowitsch (27 Juli in San Juan de los Caballeros) in einer intimen, aber nicht minder prächtigen Konzert. Konzerte in den besten europäischen Festivals und begleitet die überwiegende Mehrheit der spanischen Orchestern und einige der besten europäischen, Trio Arriaga ist der Treffpunkt von drei Musikern von anerkannten und wo Wege ihre solísticas konvergieren. Mit über 25 Alben, einige Labels wie Sony NAXOS oder, und mehrfach ausgezeichnet, die Garantie als Trio von Referenz seiner Generation mit einer exquisiten Füllung und schöne Klanglichkeit.

Kopien Frauen

Das Wort, das geschrieben Cervantes ihre Frauen in ihren exemplarischen Romane beschreiben, Komödien und Don Quixote, bebilderte Anleitung und Musik ursprünglich komponiert seine Figur im vierten Jahrhundert von seinem Tod sechs Komponisten aus Spanien und Amerika zu gedenken, aus der Perspektive von vier Jahrhunderten historischer Distanz, satiniertem Singularitäten von einigen der weiblichen Charaktere von Cervantes erstellt. Zu diesem Thema in der musikalischen cervantinas Frauen, Hand Schauspieler Manuel Galiana, die Mitte María Rodríguez Cusí und Marisa Blanes das Klavier, Regie Luciano González Sarmiento. Frauen, die versuchen, zu sein "Meister" selbst, "Vorbildliche Frauen", die aus Feindseligkeit und gesellschaftlichen Konventionen und moralische geschützt sind. Frauen rechtfertigen ihre Identität mit einer Stimme, die Wort und Musik wird (24 Juli in El Alcázar).

Auf einer anderen Frau aufregend, eine revolutionäre Tanz und Leben, Carmen Tórtola Valencia (1882-1955), bewundert von Valle Inclan, Perez de Ayala, Gomez de la Seine die D'Annunzio, Pirandello die Marta Graham, Clara wird die Tänzerin Tortola Valencia Gut vertiefen, ewige Frau. Turtledove wird erzählt sein Leben mit Poesie von Künstlern und Intellektuellen der Generation von 98 seine Kunst inspiriert, auf einem musikalischen Hintergrund von einigen der Zusammensetzungen sie tanzte und bieten Zugang zu ihren Tänzen (28 Juli in San Juan de los Caballeros). So Tanz besetzen, auch, ein privilegierter Ort in der FS, Hand auch Uniqart Dance Company, neoklassischen Ballettensemble von ehemaligen Tänzern Béjart Ballet Lausanne Iker Murillo, Marsha Rodríguez und gefeierten russischen Choreographen Vitali Sanfrokine. Ein Teil seiner Philosophie ist in dem Motto kondensiert: "Erstellen von Kunst in einzigartigen Orten" (31 Juli im Garten von Zuloaga). Und die Aussage des House of Dance von Logroño "Perpetuum mobile" vorgelegt von Josep Aznar Es wird uns Momente in der Hand der internationalen Tanzfestivals träumen besuchte uns im Sommer. Die Datei, die diese Fotos, für Tanz, ist das beste Erbe immer wird die brillanten Momente erleben wir die in unserem Land angeboten tanzen (von 20 Juli an der Hochschule für Architekten).

Musik und Emotionen Familie

Für junge Erwachsene begleitet das Publikum, die charakteristische traditionelle Familienkonzert (24 Juli in San Juan de los Caballeros) Es konzentriert sich auf die Musik und Emotionen der Liebe zur Musik und Teamarbeit zu sprechen, und mit einer kleinen Werkstatt Tools ergänzt und Kunststoff-Erzeugung. Der mysteriöse Artefakt ist eine musikalische Geschichte in einem schriftlichen Akt Patricia García Sánchez in denen Tonspuren von Romeo und Julia Prokofiev für Kammerensemble angepasst. Die Darstellung wird Feature den Autor als Erzähler, und Dolmetscher Gemma Romero (Klavier), Cristina Garcia (Flöte), Beatriz Alonso (Tunte) und Fran Cabanillas (saxo).

Das Engagement für junge hopefuls

Aber eines der Merkmale des FS ist sein Engagement für den vielversprechenden jungen spanischen Musikszene, und die FS wäre ohne seine Jugend-Festival nicht so sein,, dass erfüllt 21 Jahre alt, ein Abschnitt, durch die die Gewinner Talent ankündigen 19 Santa Cecilia Klavier Preis von Don Juan de Borbon Stiftung und die Gewinner der Wettbewerbe Intercentros Melómano, Pedro Bote Promises Young Award und Violoncello Jaime Dobato Benavente, Konzerte freien Zugang.

Zwanzig Konzerte, so, für ein Festival, bei allen Arten von Publikum richtet begierig, gute Musik genießen, mit Preisen von Gratifikation Bereich (die 40% Konzerte sind kostenlos Zugang bis zur vollständigen Kapazität), 3€ und 20 €.

guitar Festival

El certamen ilicitano se consolida cada vez más como una cita ineludible tanto para jóvenes promesas como para guitarristas consolidados.

Se ha presentado la XVIII edición die Festival de Guitarra “Ciutat d’Elx”, organisiert von der Asociación de Guitarristas Música Abierta, que se celebrará en Elche die 20 al 28 Juli. El acto ha contado con la presencia de Patricia Maciá, concejala de Cultura del Ayuntamiento de Elche, und Manuel Gómez Ortigosa, director del Festival de Guitarra “Ciutat d’Elx”.

Manuel Gómez se ha mostrado especialmente satisfecho por la gran aceptación de los cursos y concursos, “este año se impartirán über 46 sesiones a alumnos procedentes de toda España y de países como Alemania, Österreich, Eslovenia, Italien, Slowakei, Polen, Corea y Francia. También ha destacado el número de participantes en los concursos, que hasta la fecha son en total 27 Leute.

Además el responsable del Festival ha querido destacar la importancia de los patrocinadores, wie die Ayuntamiento de Elche, Cajamar, Centro Comercial L’Aljub, y la colaboración de la CEU Cardenal Herrera Universität, Compás oder certamen de Petrer unter anderem, que un año más han renovado su apoyo y confianza con este festival.

außerdem, todos los conciertos del Festival de Guitarra se celebrarán este año en el Claustro de San José y serán gratuitos con tres excepciones: el concierto de Álvaro Pierri, Freitag 22; Carmen Ros, Samstag 23 und Donnerstag 28, mit Baranzano – Barceló, todos ellos con un coste de 5 Euro. Las entradas se podrán comprar una hora antes del concierto en la puerta de acceso al Claustro de San José. En relación a los Kurse, todos ellos se impartirán en las dependencias de la Universidad CEU Cardenal Herrera de Elche.

El director del Festival ha señalado que el galardón que se propuso como novedad el año pasado, se mantendrá, de modo que en esta edición también contará con el Publikumspreis, distinción que otorgarán los asistentes que acudan a la final del XIII Concurso de Guitarra “Ciutat d’Elx” y que tendrá una dotación de 300 Euro. Otras de las importantes actividades programadas dentro del festival son las conferencias, talleres y encuentros. Este año se contará con Ricardo Barceló que en su conferencia taller hablará sobre losAspectos técnicos de la interpretación musical guitarrística: la biomecánica al servicio del arte” und Maribel Alcolea que tratará la “Didáctica de la guitarra a edades tempranas”. Estas actividades tendrán lugar en las instalaciones del CEU Cardenal Herrera.

Como dato curioso dentro de las actividades del certamen, se realizará el curso “La guitarra sin partitura”, que será gratuito para los inscritos a las clases magistrales, pero abierto a todo el que lo desee, durch ein precio de 20 Euro. Tendrá lugar el Montag 24 von 16:00 ein 19:00 Stunden, también en el CEU Cardenal Herrera. Este especial curso será impartido por Arturo Palenzuela (alumno de Felix Santos, uno de los mejores guitarrista de jazz de reconocido prestigio internacional).

die XVIII Ausgabe der Guitar Festival "Stadt der Elche” comenzará el miércoles, 20 Juli, mit Slowenisch Jaka Klun, zu 21.30 horas en el Claustro de San José. La entrada a este concierto será gratuita. Dies war der Gitarrist ganador del año pasado del Concurso Internacional de Guitarra “Ciutat d’Elx” y pese a su juventud cuenta con una gran experiencia en concursos y ha recibido clases de algunos de los más destacados maestros de la guitarra como: Paolo Pegoraro, Stefano Viola und Alvaro Pierri, unter anderem.

Ibermusica
Benjamin Zander

El prestigioso director Benjamin Zander dirige este martes, 21 Juni, zu 20.00 Stunden, zu Joven Filarmónica de Boston en un concierto en la Sala Sinfónica del Centro Cultural Miguel Delibes. Las entradas tienen un precio general de 5 euros y de tan solo 3 euros para los poseedores del carné joven. En el programa colabora también la orquesta ‘In Crescendo’, una de las iniciativas del área socioeducativa de la OSCyL que es pionera en toda España.

Benjamin Zander es mundialmente conocido por su trabajo al frente de la Filarmónica de Boston (USA) da 1979, pero también por su carisma y sus charlas sobre motivación. Considerado como una de las personas más influyentes en el pensamiento actual, Zander es también el director de la Orquesta Joven. Su grabación de la 9ª de Mahler fue nominada Premio Grammy 2010 como Mejor Actuación de Orquesta.

La Joven Orquesta Filarmónica de Boston (Boston Philharmonic Youth Orchestra, BPYO) fue impulsada por el propio Zander. Su hermana mayor, la Orquesta Filmarmónica de Boston está considerada una de las cinco mejores orquestas de Estados Unidos. Tras la actuación de la Joven Orquesta en el Carnegie Hall en 2013, el New York Times la consideró como una de las orquestas jóvenes con más talento del momento.

Programm

En su gira española, la Joven Filarmónica de Boston trae a 120 Musiker, zwischen 12 und 21 Jahre alt, con un programa que incluye la Sinfonía nº 5 von Tschaikowsski. El Auditorio Miguel Delibes conforma, junto a Madrid, Tarrasa (Barcelona) y Granda, los escenarios donde actuarán en España. Entre sus músicos destaca el joven solista de 17 Jahre alt, Leland Ko, quien comenzó a tocar el violonchelo a los 3 años y a los 9 tocó como solista por primera vez con la Orquesta Sinfónica de Rivers.

vor, conferencia abierta de Zander sobre liderazgo y motivación

Am Dienstag, en el que Europa celebra el Día de la Música, y antes del concierto, Benjamin Zander ofrecerá antes una charla abierta al público en la Sala de Cámara del Centro Cultural Miguel Delibes, zwischen der 9.30 und 11.30 Stunden, sobre liderazgo y motivación. und zwar, a su dilatada trayectoria musical, Zander une su prestigio internacional como conferenciante. Ha sido en varias ocasiones, orador principal en el Foro Económico Mundial en Davos. Su libro ‘El arte de la posibilidad’, del que es coautor junto con el líder psicoterapeuta Rosamund Zander, ha sido traducido a decenas de idiomas.

 

Schostakowitsch

David Afkham, Hauptregisseur, und National Orchestra of Spain Sie werden nächsten Sonntag an Bord gehen 12 Juni, im letzten Entdecken dieser Saison, das anspruchsvolle Symphonie Nr. 5 de Dmitri Schostakowitsch (St. Petersburg, 1906 – Moskau, 1975), Partitur durch das Drama überquerte autobiografisch Unterton gelebt und weitergegeben vom Komponisten unter dem Vorwurf der eine anti-populäre Musik in der ehemaligen Sowjetunion zu machen.

in 2014, Das spanische Nationalorchester und der spanische Chor haben die Discover-Konzerte ins Leben gerufen, Initiative für Familien, als neue Formel, um allen symphonische Musik zu bieten. Bis jetzt, ein 14% der Öffentlichkeit, die an einem Discover teilnimmt, war noch nie zu einem OCNE-Konzert gekommen, und das Durchschnittsalter der Besucher ist gesunken 13 Jahre alt. "Wir haben es geschafft, ein anderes Publikum anzulocken, familiär, mit Kindern, Abbau der Barrieren, die bestehen, wenn gesagt wird, dass klassische Musik nicht konsumiert wird, weil sie nicht verstanden wird”, Staaten Felix Alcaraz, künstlerischer und technischer Leiter der Nationalorchester und Chor.

The Discover sind Konzerte von 40 Minuten, von einem Erzähler vorgestellt, Luis Angel de Benito, das enthüllt mit Hilfe des Orchesters einige Details des Werkes, während die Kinder zwischen 3 und 8 Jahre viel Spaß in der Pintasonic, Ein anregender Workshop, der die Kreativität von Kindern durch Musik fördert und an dem Musiker teilnehmen, Pädagogen und bildende Künstler. Am Ende, Die Öffentlichkeit hat die Möglichkeit, mit den Musikern zu sprechen.

Entdecken… Schostakowitschs Fünfte Symphonie 12 Juni 2016 / 12:00
National Music Auditorium (c / Príncipe de Vergara 146, Madrid)
DMITRI SHOSTAKOVICH Sinfonie Nr. 5, d-moll, Opus 47

Der Ticketpreis beinhaltet einen früheren Vortrag von Luis Ángel de Benito und einen Drink am Ende des Konzerts. Dieses Konzert ist mit dem Pintasonic Workshop verbunden, Treffpunkt der Aktivität ist das Foyer der Symphony Hall in 11:45 h. Pintasonic ist eine kostenlose Aktivität und ein Discover-Ticket bietet die Möglichkeit eines Platzes in Pintasonic. Ticketpreise von 15 € bis 27 €.

Sokolov

“viele betrachten, einfach, der größte Pianist am Leben” Der Unabhängige.

Zwei der wichtigsten Vertreter der russischen Pianistikschule erscheinen heute Anfang Juni im Zyklus Great Performers of the Fundación Scherzo: Grigori Sokolov und Elisso Virsaladze. Die erste wird als einer der größten lebenden Pianisten und in der letzten Zeit, Es ist nach Ansicht der meisten Kritiker, ist auf dem Höhepunkt seiner bereits langen Karriere.

Er wurde in Sankt Petersburg geboren (dann Leningrad) in 1950. Dort trainierte er am Konservatorium musikalisch und gab sein erstes Konzert in der Stadt 12 Jahre alt. mit nur 16 gewann den internationalen Wettbewerb Chaikovski von Moskau und seine Kandidatur wurde vom Präsidenten der Jury verteidigt, Emil Gilels. aber, Zahlreiche Gewinner des Wettbewerbs in anderen Ausgaben wollten schnell Weltruhm erlangen, Sokolovs Reise war eingeschränkt. Andere sowjetische Künstler flohen in den Westen auf der Suche nach größerer persönlicher Freiheit, Der Dolmetscher zog es jedoch vor, in Leningrad zu bleiben und sich auf seine Kunst zu konzentrieren. Erst nach dem Fall des Eisernen Vorhangs erlangte er eine breitere internationale Anerkennung..

Er hat mit Orchestern wie dem Amsterdam Concertgebouw gearbeitet, New York Philharmonic, Münchner Philharmoniker, Wiener Symphoniker, Montreal Symphony, Orchester des Teatro alla Scala und der Philharmoniker Moskau und Sankt Petersburg.
Vor einigen Jahren beschloss er, seine gesamte Tätigkeit den Konzerten zu widmen. so, tritt regelmäßig im Konzerthaus in Wien auf, la Philharmonie Berlin, el Théâtre des Champs Elysées Paris, das Concertgebouw in Amsterdam, die Tonhalle in Zürich, die Warschauer Philharmoniker, das Auditorio Nacional in Madrid, das Mailänder Konservatorium, die Akademie von Santa Cecilia in Rom, La Fenice in Venedig, sowie in München Veranstaltungsorte, Hamburg, Barcelona, Stockholm, Helsinki, Lisboa, Luxemburg, el Festival Klavier, das Colmar Festival und das La Roque d'Anthéron Festival.
Sokolov es artista exclusivo de Deutsche Grammophon. Nach seinem Debüt auf dem Label in 2015 mit seinem Salzburger Konzert, Das war sehr erfolgreich und das meistverkaufte Album für klassische Musik in dieser Saison, sein neues Album, das erschien im januar, sammelt einige der neuesten Stücke von Schubert, wie der Impromptus oder die kraftvolle Sonate von Beethoven, Hammerklavier.
Hat in gehandelt 17 Anlässe im Zyklus der großen Darsteller und verwandelte jedes Konzert immer in einen der erhabenen Termine im Kalender. Wie kommentiert Rubén Amón nach seinem letzten Auftritt auf dem Scherzo-Plakat, Die Menschheit ist in zwei Kategorien unterteilt: "Diejenigen, die Sokolov gestern Abend im Nationalen Auditorium gehört haben und diejenigen, die es nicht getan haben".

Montag 6 Juni im 19:30Stunden im Auditorio Nacional de Música in Madrid.

Konzertprogramm 6 Juni
R. SCHUMANN
Arabisch op. 18
Fantasie und Hauptfach auf. 17
F. CHOPIN
2 Nocturnos auf. 32
Sonate Nr. 2 in h-Moll, auf. 35

juanjo Mena

juanjo Mena wird ein Konzert anbieten, was nächste Woche stattfinden wird, al frente de la Berliner Philharmoniker. Enthält Werke von Debussy, Ginastera und Manuel de Falla, als Solisten Marie-Pierre Langlamet und Raquel Lojendio.

juanjo Mena (Vitoria, 1965), ist jetzt der Direktor der BBC Philharmonic, und einer der spanischen Dirigenten mit einer solideren internationalen Karriere. Er hat renommierte Orchester dirigiert, einschließlich des French National Orchestra, das Dänische Nationale Sinfonieorchester, Nueva York Philharmonic, Orquesta Filarmonica della Scala. Demnächst, wird die Berliner Philharmoniker dirigieren – Berliner Philharmoniker, unter anderen Orchestern der Welt.

juanjo Mena

Caurteto Casals

La Orquesta Sinfónica de Castilla y León ofrecerá el viernes 15 Und am Samstag 16 de abril su concierto de abono número 14, con un programa que cuenta en dos de sus obras con un cuarteto de cuerda como conjunto solista, algo que no es habitual en un concierto sinfónico. En este caso es el Cuarteto Casals, un grupo de prestigio internacional que ha ganado el Premio de la Crítica Alemana (2014) y actuado en salas como el Concertgebouw de Ámsterdam o el Carnegie Hall de Nueva York, así como en los más conocidos festivales (Salzburg, Luzerne, Bath, Schleswig-Holstein…). inzwischen, Daniel Stabrawa presenta unas brillantísimas credenciales gracias a su larguísima carrera como concertino de la Berliner Philharmoniker desde los años 80 —época del mítico Herbert von Karajan— hasta la actualidad. Stabrawa actuará, para la ocasión, Solo, director y concertino director, lo que pone de manifiesto una gran versatilidad.

El Rondó para violín y orquesta de Franz Schubert es un raro pero muy agradecido comienzo. Compuesto en 1816 probablemente para ser interpretado junto al hermano del compositor, Schubert nunca lo vio publicado. En esta obra predomina el ambiente lírico y cantábile, que tampoco es ajeno al clima que transmite el Concierto para cuarteto y orquesta de Martinu, obra compuesta en 1931 para el histórico Cuarteto Pro Arte y que adopta la forma barroca del concerto grosso, aunque los instrumentos del grupo solista dialogan con los de la orquesta como si fueran uno solo, y no un conjunto de individualidades.

Es difícil encontrar una temporada sinfónica en la que falte alguna sinfonía de Beethoven. En esta ocasión se interpretará la Cuarta, obra terminada en un año profesionalmente difícil para el autor, ya que su ópera Leonora había sido retirada y sus relaciones familiares no pasaban por su mejor momento. Esta situación algo oscura tiene su reflejo en algunos pasajes de la Cuarta, aunque en el pasado se la ha considerado como una especie de intermedio ligero entre esos dos grandes hitos llamados Tercera y Quinta. Hoy día, esta percepción se tiene por inexacta, cuando no completamente injusta: se trata de una obra honda, apasionada, de enorme vigor y magnífica solidez constructiva “a la alemana”, gracias a la que pequeñas células temáticas son aprovechadas al máximo para levantar una gran forma orgánica.

Este concierto es el decimocuarto de Abono de la temporada 2015-2016 de la Orquesta Sinfónica de Castilla y León. Tickets, con precios que oscilan entre los 7 und 29 Euro, Sie können an den Kassen von CCMD erworben werden, von 18.00 ein 21.00 Stunden; im Zentrum der Touristen Ressourcen Acera de Recoletos, von 09.30 ein 13.30 Stunden; y en www.auditoriomigueldelibes.com. Freitag, la OSCyL recibirá a los abonados que posean el Abono Bienvenida y a los de la ruta de Proximidad de Salamanca, mientras que el sábado podrán asistir los aficionados que tengan acceso a las rutas de proximidad de Tordesillas y Segovia.

Román Fernández

El estreno de la obra seleccionada se enmarca dentro de las actividades previstas para la celebración del 25 Aniversario de la Sinfonieorchesters von Kastilien und Leon, diseñadas por la Consejería de Cultura y Turismo, que tendrán lugar en la temporada 2016-2017. Aus diesem Grunde, se convocó un concurso, cuyas bases contemplaban que la obra seleccionada sería compuesta por un autor nacido o afincado en Castilla y León, y que sería dirigida, en dicha temporada, por el director titular de la orquesta, Andrew Gourlay.

El proceso de selección de las obras se llevó a cabo dividido en dos fases. Einerseits, se abrió un periodo de selección, dirigido a compositores nacidos o afincados en Castilla y León. Estos compositores enviaron una obra para orquesta (sin solistas, ni coro) representativa de su producción. Una vez terminado el plazo, el director titular, Andrew Gourlay, realizó una preselección de las obras presentadas. Concluida esta fase, Gourlay, junto con los profesores de la OSCyL, estudiaron las obras preseleccionadas y, später, se eligió al compositor ganador. so, Román Fernández Escalera ha recibido el encargo de la obra definitiva que será estrenada para la temporada 2016/2017.

Este compositor nació en 1987 y comenzó sus estudios superiores de composición y percusión en el conservatorio superior “Rafael Orozco”, de Córdoba, que concluyeron con premio extraordinario fin de carrera. jetzt, está estudiando un máster de composición instrumental contemporánea en el centro superior Katarina Gurska, in Madrid, bajo la tutela de los prestigiosos compositores Alberto Posadas und Aureliano Cattaneo.

Ha trabajado con prestigiosas formaciones, y su música ha conseguido diversos galardones, como el primer premio en “Le note Ritrovate Composition Competition” (fünfte Auflage) celebrado en Avellino (Italien); el primer premio en el concurso “Fac quod agis” (segunda edición), celebrado en Segovia; o como finalista en el concurso de arreglos organizado por el Ensemble Shuffle Concert de Nueva York. Fernández Escalera también posee estudios de dirección de orquesta, que ha desarrollado con grandes directores como Miguel Romea, Lorenzo Ramos, Octav Calleya o Miguel Romero, unter anderem. Ha dirigido formaciones como la Orquesta de Córdoba, la Orquesta Sinfónica “Verum” o la Orquesta del C.S.M. “Rafael Orozco” de Córdoba.

Entre sus proyectos más inmediatos, centrados en la composición y la dirección, destaca el estreno de Recuerdos II para fagot y percusión por parte de la prestigiosa fagotista Lorelei Dowling, integrante del Ensemble Klangforum Wien, und Schlagzeuger Christian Dierstein, del Ensemble Recherche. También está pendiente el estreno de Primera mañana de otoño para tuba por parte del tubista Pedro Delegido Calero; así como otro estreno, unido a su grabación: dass der Recuerdos I para clarinete en si bemol, Cello und Klavier. außerdem, entre sus proyectos también destaca la interpretación como director de la obra Mond Pierrot, von Arnold Schönberg, por parte de un conjunto creado ad hoc.

Román Fernández Escalera reside en Valladolid y compagina su compromiso laboral como profesor de Armonía y Didáctica musical a tiempo parcial, en el Conservatorio profesional “Marcos Redondo” de Ciudad Real, con sus estudios de máster y el resto de su actividad profesional como compositor y director.

Volodos

"Wir leben in einer Zeit, die gegen klassische Musik geht, weil es zu spielen muss man schweigen. Das wahre Wesen der klassischen Musik ist Schweigen " ARKADI Volodos.
Der russische Dolmetscher, Arkadi Volodos, betätigt der 15 21. März Saison in den großen Interpreten des Scherzo-Zyklus mit einem Konzert in der National Auditorium der Musik, in dem er Werke von Brahms und Schubert durchführen wird. Der Pianist bieten auch die 17 einen Vortrag an der Königlichen Musikkonservatorium März, offen für alle öffentlichen.

Volodos wurde bereits durch dieses gleiche Szenario gegangen, innerhalb des Zyklus durch die organisierte Fundación Scherzo, zu anderen Zeiten. Die letzte fand im 2013. Diese Ausgabe, die zuletzt geöffneten 2 Februar Ivo Pogorelich, es umfasst 11 Erwägungs, plus drei Meisterklassen für die Öffentlichkeit zugänglich durch die Volodos besitzen, Paul Lewis und Till Fellner. Das nächste Konzert, gehalten werden 5 April, Es wird Feature Aufführungen Grigori Sokolov.

Die Meisterklasse des berühmten Pianisten angeboten findet statt am 17 März, zu 18 Stunden, am Royal Conservatory of Music (Calle Doctor Mata, 2) und wird auf die Schüler in der Schule konzentrieren und die Königin Sofía College of Music. Aber die Handlung ist für die Öffentlichkeit zugänglich, sowie Musiker interessiert.
Volodos (St. Petersburg, 1972) dies ist, ohne Zweifel, heute einer der prominentesten und wichtigsten Pianisten. Seine Virtuosität und Klaviertechnik haben erhöhte ihn als einer der Musiker Referenz, obwohl sie verzichtet seine Leistungen, mit etwa fünfzig Konzerte pro Jahr. zwischen Konzerte, Russisch-Interpreter lassen Sie Notizen stehen und auf ihre Arbeit reflektieren. Daher dieses Schweigen zu behaupten ist ein wesentlicher Bestandteil seiner Kunst. Da nach Madrid kommen, Mitte der neunziger Jahre, unter dem Kommando zu prüfen, Dimitri Bashkhirov, Volodos hat eine enge Beziehung zu Spanien. und zwar, sein letztes Album ist mit dem katalanischen Komponisten gewidmet Federico Mompou, eine Scheibe, die eine Transkription Ihnen hat.

Volodos begann Gesang und Richtung studieren. Aber es war in 1987 wenn er machte die Möglichkeit, das Erlernen der Klavier Firma. Er ging durch die St. Petersburger Konservatorium und setzte seine Ausbildung in Paris mit Jacques Rouvier. In der Königin Sofía College of Music, die herausragende Pianist wurde von Bashkhirov angewiesen, die gründlich auf die Vorbereitung konzentrieren, von denen die XXI Jahrhunderts genannt wurde Horowitz.

in 1996 Er debütierte in New York. danach, Volodos Recitals in der ganzen Welt mit den großen Orchestern, einschließlich, die Berliner Philharmoniker, die Israel, das Philharmonia, royal Concertgebouw, die Münchner Philharmoniker, Dresden Staatskapelle, die Boston Symphony und Chicago Symphony. Alle laufen von Künstlern der Statur Myung-Whun Chung, Lorin Maazel, Valery Gergiev, James Levine, Zubin Mehta, Seiji Ozawa, Jukka-Pekka Saraste, Semyon Bychkov die Riccardo Chailly. oft, Volodos wirkt in der Carnegie Hall in New York, die Pilharmonie Berlin, Musikverein in Viena y el Théâtre des Champs-Élysées de París; sowie anderen renommierten Hallen in Europa, Vereinigte Staaten und Japan.

von 1998, Sony Classical Label veröffentlicht seine Leistungen, in einem Katalog, der Recitals mit Sonaten enthält Schubert oder Werke Rachmaninov, zusätzlich Aufführungen mit den Berliner Philharmonikern zu leben, unter der Leitung von James Levine oder das erste Klavierkonzert Tschaikowsky, unter der Leitung von Seiji Ozawa. Sein Album Volodos spielt Liszt wurde der Redaktion von Gramophone Magazin namens. Er bekam, auch, Diapason d'Or und dem ECHO-Klassik-Preis. in 2010, Gramophone hob die CD, die im Musikverein als beste Instrumental-Album des Jahres seine Randnummer.

In dieser letzten Stufe, die gefeierte russische Pianist hat dedicado buena parte de sus Konzert Federico Mompou spielt Mompou -Volodos (2013)- Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen in Frankreich, Deutschland und Großbritannien, wieder als Diapason d'Or, Choc Klassik, Echo Klassik 2014 und Gramophone Award. Vor zwei Jahren auch begleitete er den dänischen Symphony auf Tour in Spanien, Konzerte in Zaragoza geben, Madrid, Vitoria und Valencia.

Weitere Informationen
www.fundacionscherzo.es
https://www.volodos.com

Delibes

Die letzten drei Konzerte des Zyklus Delibes + XXI stattfinden wird am Samstag, 12 und Sonntag 13 März, in der Kammermusiksaal der Centro Cultural Miguel Delibes. Der Zyklus hat auch im Museum of Human Evolution entwickelt, in Burgos, in einem Kontext der Zusammenarbeit eingerahmt zwischen den kulturellen Einrichtungen der Junta de Castilla y León. so, Delibes + XXI hat durch die MEH erreicht Sinfonieorchesters von Kastilien und Leon, die Öffentlichkeit einige der Werke der zeitgenössischen Repertoire der Kammermusik zu bringen, Hand-Formationen auf der Ersten Internationalen Kammermusikwettbewerb von Castilla y Leon verliehen.

Der dritte Zyklus von Konzerten Delibes + XXI findet am Samstag 12 in CCMD, und wird Feature Aufführungen ARUNDOSQuintett, mit Werken von Ligeti (sechs Bagatellen) und Nielsen (Bläserquintett), und mit Pyntia Ensemble, die Werke bieten Bernstein (Klaviertrio), Scarlatti (zwei Sonaten) und Diener (amerikanische Runden). Diese beiden Formationen wirken am nächsten Tag, Sonntag 13, mit dem gleichen Programm, im Museum of Human Evolution, in Burgos.

ARUNDOSquintett war der Gewinner der internationalen Kammermusikwettbewerben 'Antón García April 2014 "und" 2015 Castilla y Leon'. Im Mai 2015, Diese Gruppe erschien in einer Live-Sendung auf Radio als Teil WDR3 bekannt als Open Auditions '. Mit seinem umfangreichen Repertoire, dieser Satz von Wind hat sich in verschiedenen Kammermusikveranstaltungen scucharse worden, Es ist auch die Philharmonie Köln Serie, Radiosender WDR (in Köln), und Beethoven (in Bonn). Alle Mitglieder des Quintetts fungieren als Kammermusiker, und regelmäßige solo und mit Orchester apari¬ciones.

inzwischen, das Pyntia Ensemble ist eine junge Formation Kammermusik in der Nähe des Konservatoriums von Salamanca entstanden und frühen OSCyL 2015. In seinen ersten Lebensmonaten erreichte sie das Finale auf der Ersten Internationalen Kammermusikwettbewerb von Castilla y Leon, und der Sonderpreis für die beste Gruppe von Castilla y Leon, die er half, die Gruppe auf der Bühne starten. Die persönliche Verbindung zwischen seinen Mitgliedern und den offenen Charakter der Gruppe durch Pyntia Ensemble, um neue Wege der Präsentation klassischer Musik entdecken, spielt mit den Grenzen zwischen klassischer Musik und Volksmusik, Formalität und Informalität bei Konzerten ... Die Mischung wird so zu einem seiner Vitals.

El Cadaqués Ensemble Orquesta y Master ohne Hammer

Um die zeitgenössische Musik zu fördern und zu verbreiten, die Cadaqués Orchestra Er schuf das Cadaqués Orchestra Ensemble vor 25 Jahre alt, in denen diese Gruppe Uraufgeführt Werke Xavier Montsalvatge, Jesús Rueda, Hèctor Parra, Jesus Torres, Luis de Pablo die Joan Guinjoan, unter anderem. In seiner jüngsten Leistungen umfassen die Teilnahme an den letzten fünf Jahreszeiten Nationale Verbreitungszentrum Musical (CNDM) und Zyklen der zeitgenössischen Musik der BBVA-Stiftung (Bilbao), L'Auditori (Barcelona) und der Regierung von Andalusien in Granada und Sevilla, unter der Leitung von Vasily Petrenko, Alejandro Posada, sonntag Hindoyan und Jaime Martin.
In diesem Fall, die Gruppe wird am Sonntag durchführen 13 ein Programm, das Werke umfasst von Cristobal Halffter (Badehose, für Flöte solo), Claudio Prieto (Rapsodia gitana, für Sologitarre), Hèctor Parra (Mineral Life II, Viola Einzel) und Polo Vallejo (berühren, Schlagzeug). Der zweite Teil wird von dem berühmten Werk besetzt werden Pierre Boulez Der Master ohne Hammer (Der Hammer herrenlos). Dies ist eine emblematische Zusammensetzung der späteren musikalischen Avantgarde des Zweiten Weltkriegs. Ein Meilenstein nicht nur für seine unbestreitbare Qualität, sondern auch durch die Fähigkeit, auch diejenigen zu verblüffen, die sich nicht sehr komfortabel mit der Musik, die in der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts stark vermehrt. Diese Arbeit markiert wirklich eine Ära, und es wurde beschrieben von Stravinski nach seiner Veröffentlichung in 1955 als die "bedeutendste Werk dieser neuen Ära in der Musik".

Delibes

El ciclo está compuesto por cuatro conciertos que tendrán lugar en el Centro Cultural Miguel Delibes con variadas propuestas de artistas, autores y estilos. Entre algunas de sus propuestas figuran obras de repertorio del siglo XX interpretado junto a música de Bach; una obra de estreno para la flautista en residencia del CCMD Clara Andrada; el homenaje a Pierre Boulez o la participación de los ganadores del I Concurso Internacional de Música de Cámara de Castilla y León, así como el homenaje al recientemente fallecido compositor palentino Claudio Prieto.

El Centro Cultural Miguel Delibes presenta el sábado 5 de marzo el primero de los conciertos que componen el nuevo ciclo Delibes + XXI, puesto en marcha por la Consejería de Cultura y Turismo en este espacio artístico de la capital vallisoletana. El objetivo de esta propuesta musical es destacar, y con ello apoyar, el repertorio nacional e internacional de los siglos XX y XXI. Los conciertos se desarrollarán en la sala de cámara del CCMD y las entradas ya están a la venta.

El primero de los conciertos se celebrará el sábado 5 März, con una propuesta ecléctica que recorre el repertorio desde Bach hasta nuestros tiempos, pasando por el Concierto para violín de Kurt Weill. Grandes artistas jóvenes pero ya valorados, como Clara Andrada, artista en residencia del CCMD, die Iñaki Estrada, se unen al violinista Gordan Nikolic. Además se contará con el pincel escénico de la artista plástica vallisoletana Amaya Bombín. Se interpretará una obra de estreno de Iñaki Estrada, compositor y profesor del Conservatorio Superior de Música de Salamanca, compuesta para la flautista Clara Andrada.

Las siguientes citas contarán con las actuaciones de los grupos ganadores del I Concurso Internacional de Música de Cámara de Castilla y León: Cosmos Quartet und Quartet Neuma, Sonntag 6 März und ARUNDOSQuintett und Pyntia Ensemble, Samstag 12 März. En estos dos conciertos los artistas ofrecerán páginas brillantes del repertorio contemporáneo, periodo de gran producción camerística, con obras de autores como Gyögy Ligeti, Josep Valls, Andrey Rubtsov, Eugène Bozza, Anthony Girard, Anze Rozman, Leonard Bernstein o Martin Butler, en perfecta armonía con otras de autores de épocas tan dispares como Domenico Scarlatti, Enrique Granados, Carl Nielsen die Felix Mendelssohn. Se trata de una gran ocasión para poder escuchar obras de un repertorio no muy habitual y a la vez asimilar las relaciones que tienen con otros autores del Barroco, Clasicismo, Romanticismo o incluso el siglo XX, en programas creados ‘ex profeso’ por estos grupos donde la variedad en la elección de las obras siempre tiene una conexión y una razón de ser.

Sonntag 13 de marzo tendrá lugar el último de los conciertos a cargo del Ensemble Orquesta de Cadaqués, que rendirá homenaje al recientemente fallecido Pierre Boulez, interpretando su obra Le marteau sans maître. El compositor y director francés es una de las principales figuras en el arte musical del siglo XX. En este concierto se ofrecerá una de sus grandes obras, Der Master ohne Hammer [Der Hammer herrenlos], un ciclo de nueve piezas, vocales e instrumentales estrenada con éxito en 1956. auch, se rendirá un homenaje al compositor palentino Claudio Prieto, también recientemente fallecido, que logró gran reconocimiento después de estudiar con grandes compositores del siglo XX como Petrassi, Maderna, Ligeti die Hausen, y de componer obras que permanecen en el repertorio, como su famoso Solo a solo para flauta y guitarra y cuya música ha sido interpretada por orquestas como la Sinfónica de Chicago o Sinfónica de Londres, lo que da idea de su proyección internacional.

Javier Perianes

Javier Perianes llega a una de las citas cruciales en su gira por Estados Unidos el próximo 10 de Marzo. Su regreso al Carnegie Hall in New York. Será su primera colaboración junto al director granadino Pablo Heras-Casado, titular de la Orquesta de St. Lukes, con un programa netamente español que incluye Las Noches en los Jardines de España de Manuel de Falla. Este tour por Norteamérica de 15 Konzerte (Fort Worth Symphony, Florida, Boston Symphony, St. Luke´s Orchestra, Atlanta Symphony y Chicago Symphony) confirma la presencia cada vez más habitual del pianista español en los escenarios americanos, donde volverá este verano junto a la Filarmónica de Nueva York (Vail Festival) y la Orquesta de Cleveland (Bloosom Festival).

Todo dentro de una temporada en la que sus actuaciones a nivel internacional incluyen apariciones con orquestas como la London Philharmonic, Frankfurter Rundfunk, Niederländisches Radio Philharmonic Orchestra, Festival Primavera de Praga, un mes de gira con diversas orquestas por Australia y Nueva Zelanda, así como su reciente actuación junto a la Royal Concertgebouw de Amsterdam y Semyon Bychkov en el ciclo Ibermúsica en Madrid con el Emperador de Beethoven.
Dentro de ese citado y prestigioso ciclo de Ibermusica, Perianes debutará con la Filarmónica de Viena el próximo 26 Juni (inauguración de la temporada 16/17) con el Concierto No. 4 von Beethoven neben Andrés Orozco Estrada.

Vorher, die 22 Juni, aparecerá en el Festival de Granada con Royal Philharmonic Orchestra y Charles Dutoit con el Concierto en Sol de ausfransen y rindiendo homenaje a Falla y sus Noches en los jardines de España en el centenario de su estreno.
National Music-Award 2012, Javier Perianes ha sido descrito como “un pianista de impecable y refinado gusto, ausgestattet mit einer außergewöhnlichen Klangwärme “ (Der Telegraph). Seine internationale Karriere erstreckt sich über fünf Kontinente, mit einer Präsenz in Veranstaltungsorten wie der Royal Festival Hall in London, Carnegie Hall in New York, el Champs Élysées Theater in Paris, la Philharmonie Berlin, Amsterdam Concertgebouw, die Große Halle des Moskauer Konservatoriums oder die Suntory Hall von Tokio.
De la temporada 14/15 , Einige prestigeträchtige Debüts stechen hervor, darunter das Orchestre de Paris, Washington National Symphony, San Francisco Symphony und BBC Scottish. Eingeladen von vielen der weltweit führenden Regisseure, Perianes ha trabajado con maestros como Daniel Barenboim, Charles Dutoit, Zubin Mehta, Lorin Maazel, Rafael Frühbeck de Burgos, Daniel Harding, Yuri Temirkanov, juanjo Mena, López Cobos, Josep Pons, Andrés Orozco-Estrada, Robin Ticciati, Thomas Dausgaard und Vasily Petrenko.

Exklusiver Künstler des Harmonia Mundi Labels. Sein Album ist Falla gewidmet, que incluye Noches en los jardines de España y una selección de piezas para piano, wurde für einen Latin Grammy nominiert 2012. Más recientemente ha salido al mercado una grabación en vivo del Concierto para piano de Grieg mit dem BBC Symphony Orchestra und dem Maestro Sakari Oramo. Grammophon Magazin zielte:„Man muss wirklich mutig sein, um Griegs Klavierkonzert aufzunehmen […] Aber die Interpretation des jungen spanischen Virtuosen Javier Perianes ist so brillant und furchtlos, dass sie die Erinnerungen an die Vergangenheit praktisch auslöscht. “. Griegs Album erhalten, unter anderen Anerkennungen, das außergewöhnliche Siegel von Scherzo, el Editor's Choice de Gramophone, sowie der Choc de Clásica und der Choix de France Musique.

weitere Informationen:
http://www.javierperianes.com/

Pablo Heras-Casado

Der Granada-Regisseur Pablo Heras-Casado (1977) Debüt 30 Januar 2016 mit Wiener Philharmoniker in der Programmierung der Woche von Mozart Salzburg (Mozartwoche). Der spanische Regisseur hat nach der Ankündigung des Rücktritts von Nikolaus Harnoncourt die erste Wahl des Orchesters, wer hat persönlich den spanischen Musiker als seinen Nachfolger gewählt. Er wird sich mit einem Repertoire präsentieren, das Mendelssohn-Bartholdy vor dem Orchester als erster Spanier in der Geschichte des Orchesters gewidmet ist Placido Domingo Ich würde es in einem Tanz dirigieren, aber nicht in einem Konzert richtig. Heras-Casado ist regelmäßiger Gast bei dieser Mozartine-Party in der Wiege des österreichischen Genies, wo er in der nächsten Ausgabe an diesem Tag auch die Camerata Salzburg dirigieren wird 26. Vor seinem Debüt bei den Philharmonikern, Ende dieses Monats dirigiert der in Granada geborene Musiker Beethovens Novene im Neujahrskonzert mit den Wiener Symphonikern 30-31 und 1 Januar in Wien.

Der Dirigent des Jahres 2014, nach Musical America, Pablo Heras-Casado, genießt eine ungewöhnlich abwechslungsreiche Karriere, die von großartiger symphonischer Musik bis zum Opernrepertoire reicht, abwechselnd historisch fundierte Darbietungen und topaktuelle Partituren. Er wurde zum Chefdirigenten des Orchesters von St.. Luke ist seit der Saison von aus New York 2012/13, sowie Hauptgastdirektor des Teatro Real de Madrid in 2014.

Heras-Casado ist regelmäßiger Gast der Symphonieorchester von Chicago und San Francisco, das Los Angeles Philharmonic,das Berliner Staatsorchester, die Münchner Philharmoniker, der Bayerische Rundfunk-Sinfonieorchester, das Mariinsky-Orchester und die Metropolitan Opera.

in 2015/16 kehrte zum Philharmonia Orchestra zurück, London Symphony Orchestra, das Orchester der Nationalen Akademie der Heiligen Cäcilie und die Rotterdamer Philharmoniker. Sein Debüt gab er mit dem Philadelphia Orchestra, die Israel Philharmonic Orchestra und die Vienna Symphony Orchestra; arbeitete weiterhin mit dem Pariser Ensemble Intercontemporain zusammen, das Barockorchester Freiburg und der Balthasar Neumann Chor & Ensemble. Erscheint regelmäßig im Mozarteum in Salzburg, wo er jedes Jahr zur Mozartwoche eingeladen wird.
Zu seinen Opernprojekten für diese Saison gehört Rigoletto an der New York Metropolitan Opera. (Oktober November 2015) zusätzlich zu „Ich bin fällig Foscari’ im Teatro Real im Juli 2016.

In früheren Spielzeiten leitete er das Leipziger Gewandhausorchester, la Concertgebouw de Amsterdam, la Tonhalle-Orchester de Zurich, die New York Philharmonic, Boston Symphony Orchestra, das Cleveland Orchestra und die Mahler Chamber. Es war auch im Festspielhaus Baden-Baden vertreten, die Salzburger Festspiele und die Festspiele von Aix-en-Provence, sowie regelmäßige Rückkehr zum Luzerner Festival.
Heras-Casado nimmt mit Harmonia Mundi auf, así como con Deutsche Grammophon’s Archiv Produktion, davon ist "Ambassador Archiv". Er hat zahlreiche Auszeichnungen für seine Alben erhalten, darunter drei ECHO Klassic Awards, un Preis der deutschen Schallplattenkritik, zwei Diapason d'Or und ein lateinischer Grammy.

Zu seinen jüngsten Veröffentlichungen mit Harmonia Mundi gehören Schumanns Klavier- und Violinkonzerte mit Isabelle Faust und Alexander Melnikov.. Laut der New York Times ist es eine der besten Aufnahmen des Jahres, während das Forbes Magazine sie in die Spitze stellte 10. Er veröffentlichte auch Schuberts Symphonien Nr. 3 und 4 mit dem Barockorchester Freiburg und der Sinfonie Nr.. 2 von Mendelssohn mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Er hat ein Album für Archiv mit den Werken von Jacob aufgenommen, Michael Jerome y, und ein Album zum Gedenken an den legendären Wallach-Sänger und Maestro Farinelli. Er ist auch bei der Veröffentlichung von Verdis Bariton-Arien für Sony mit Plácido Domingo und auf einer DVD der Deutschen Grammophon von 'Elixir de Amor' erschienen’ de Donizetti de la Festspielhaus Baden-Baden.

Pablo Heras-Casado ist Ehrenmedaille der Rodríguez Acosta Foundation. Im Februar 2012 erhielt die Goldmedaille des Stadtrats von Granada, seine Heimatstadt, von denen er auch Ehrenbotschafter ist und im November dieses Jahres von der Diputación de Granada zum Lieblingssohn ernannt wurde . im Juni 2014 schloss sich der spanischen Wohltätigkeitsorganisation Ayuda en Acción an, um die Beseitigung der Armut und Ungerechtigkeit in der Welt zu unterstützen.

weitere Informationen: http://pabloherascasado.com / http://www.harrisonparrott.com/artist/profile/pablo-heras-casado

DominoDG

Se publica la primera grabación jamás realizada en la Capilla Sixtina con el debut discográfico del Coro de la Capilla Sixtina – el coro más antiguo del mundo. Scheibe “Cantate Domino” se publica en todo el mundo el 25 September 2015.

Por primera vez en la historia, el Vaticano ha abierto las puertas de la icónica Capilla Sixtina para una grabación de estudio con el Coro de la Capilla Sixtina, el coro más antiguo del mundo. El nuevo álbum, Cantate Domino, que supone un verdadero hito, captura los sonidos de esta extraordinaria acústica, con música interpretada por el coro del propio papa. Se publicará en Deutsche Grammophon die 25 September.

Scheibe, que se ha realizado gracias a un permiso especial del Vaticano, incluye música escrita para el Coro de la Capilla Sixtina por Palestrina, Lassus und Victoria durante el Renacimiento. Hay también dos piezas de canto gregoriano, además de sendas primicias discográficas mundiales de la versión original del legendario Miserere de Allegri (Codex Sixtina de 1661) y de un Nunc dimittis atribuido a Palestrina que aún se utiliza durante las celebraciones papales. Cantate Domino ofrece a los oyentes la oportunidad de oír estas piezas tal y como las concibieron los compositores: en latín y en el marco para el que fueron escritas originalmente.

Con objeto de capturar la magia, el misterio y la belleza de esta música de siglos de antigüedad en un marco tan único, Deutsche Grammophon montó un estudio especialmente construido para la ocasión en el interior de la Capilla. La mesa de mezclas se colocó en una antecámara, al lado de la “Sala del Pianto” (donde el papa recién elegido se pone por primera vez su vestimenta papal). La productora nominada en varias ocasiones a un Grammy, Anna Barry, describió como un “privilegio abrumador” encontrarse entre los frescos de Miguel Ángel en el edificio que acoge los cónclaves papales. A las sesiones de la grabación asistieron dignatarios del mundo de la música y del Vaticano, como Cecilia Bartoli, Roberto Gabbiani y el secretario para las Relaciones con los Estados del Vaticano.

El Coro de la Capilla Sixtina está integrado por veinte cantantes adultos y treinta niños coristas. Entre los cantantes se encuentra el barítono Mark Spyropoulos, que es el primer miembro británico del coro a tiempo completo. El coro está dirigido por Massimo Palombella, que fue elegido hace cinco años para el puesto por el papa Benedicto. “La música que hemos grabado fue creada para las celebraciones papales en la Capilla Sixtina y por compositores que escribieron específicamente para el Coro de la Capilla Sixtina”, dijo Monseñor Palombella. “La Capilla Sixtina se consagró en 1483 y ha sido desde entonces la sede del coro papal. Tras un intenso período de estudio e investigación de la música sacra en el Renacimiento y de su pertinencia estética, hemos llegado al momento de realizar la primera grabación comercial, en este edificio extraordinario y con este prestigioso sello. Tengo la esperanza de que estas obras maestras emocionen a millones de oyentes en todo el mundo y les conecten con la cultura histórica y la profunda espiritualidad de la Iglesia católica”.

“Este coro extraordinario, que ha servido a sucesivos papas desde los primeros siglos del cristianismo, no ha realizado nunca anteriormente una grabación comercial en su sede”, er behauptete Mark Wilkinson, presidente de Deutsche Grammophon. “Este disco especialísimo posee el poder, la belleza y la excelencia de contar con una audiencia verdaderamente global, y una audiencia más allá de los confines y las fronteras tradicionales de la música clásica”.

Cantate Domino se publicará oficialmente en septiembre durante una conferencia de prensa que se celebrará en la Ciudad del Vaticano, poco antes de la histórica primera visita del papa Francisco a los Estados Unidos. Su Santidad recibirá la primera copia del disco.

La publicación de Cantate Domino constituye un preludio del Jubileo Extraordinario de la Misericordia, un Año Santo decretado por el papa Francisco que comienza en diciembre. Durante el último Año Santo en 2000, veinticinco millones de peregrinos visitaron Roma y el Vaticano.

Max Richter - Schlaf

Max Richter, one of Britain’s leading contemporary composers, has just released his new album, “SLEEP”. It is eight hours long (!) – and is actually and genuinely intended to send the listener to sleep. “It’s an eight-hour lullaby,” says its composer, Max Richter. The landmark work is scored for piano, strings, electronics and vocals – but no words. “It’s my personal lullaby for a frenetic world,” he says. “A manifesto for a slower pace of existence.”

The eight-hour version will be available as a digital album, and for those who prefer it, a one-hour adaptation of the work – “from SLEEP” – will be released on CD, vinyl, download, and streaming formats. “You could say that the short one is meant to be “listened” to and the long one is meant to be “heard while sleeping”,” says Richter, who describes the one-hour version as “a series of windows opening into the big piece”.

Segovia

die 15 al 26 Juli, die Festival Segovia (FS) wird erfüllen 40 Jahre alt. 40 in welchen Jahren der Reise die besten Interpreten der internationalen Szene haben ihre Spuren mit unvergesslichen Konzerten links. Ein Festival, durch die gebilligt 46 Ausgaben seiner charakteristischen Chamber Music Week und 20 seines Jugendfestivals, dass integrieren, Wetten auf die großen und jungen Werte der aktuellen Musikszene, mit einem Programm, das dieses Jahr eine Hommage an die Essenz der Weltmusik ist.

historische Ecken und voll von Hinweisen, wo die Akustik spektakulär, wie die Plaza de San Martín, Garten der Zuloaga, der Garten der Stummen, der Garten und der Innenhof des College of Architects, San Juan de los Caballeros-Zuloaga Museum, Dom, die Kirche von San Nicolás, der Patio de Armas von El Alcázar und, zuerst, Ihr La Galera Zimmer, Sie werden sich in Musik kleiden, um die Öffentlichkeit wahre Juwelen der Kammer- und Symphonikmusik entdecken zu lassen und gleichzeitig lateinamerikanische Musikkonzerte anzubieten, Zarzuela, Fado, Flamenco oder sogar die charakteristische Friseurmusik.

Weiht das Festival, Donnerstag 16 Im Juli wird die Plaza de San Martín mit afro-kubanischer Musik gefüllt sein, Tropische Harmonien und lateinamerikanische Rhythmen dank einer der herausragendsten lateinamerikanischen Bands der Welt - und der ersten authentisch afro-kubanischen Band in den USA -: Freizeit. Dreimaliger Grammy-Nominierter, hat das Plakat und die Bühne mit Figuren wie Celia Cruz geteilt, Aretha Franklin, Gonzalo Rubalcaba oder Paulito FG und seine Elite, und ist bekannt für seine raffinierte tropische Musik und eine unwiderstehliche und aufregende Kombination von Jazzharmonien., zeitgenössische Klänge und verführerische lateinamerikanische Rhythmen.

Gewidmet Guillermo Pastrana, Außergewöhnlicher Cellist und Musiker von exquisiter Sensibilität, der bereits in früheren Ausgaben am Segovia Festival teilgenommen hat, das Castilla y León Orchester (Freitag 17 um 22:30 Uhr), diesmal von den jungen gerichtet Eduardo Portal, einer der aktivsten und gefragtesten Direktoren heute, wird ein Repertoire aufführen, um eine farbenfrohe Nacht im Zuloaga-Garten zu genießen, geleitet von der Arbeit von David de Puerto "Felder des Stiers", das feiert die Wiedergeburt des Lebens auf den Feldern und zwei der fünf Sätze stammen aus zwei der intimsten und beliebtesten Gitarrenstücke des Autors. auch, Die Zuschauer können die beliebteste Symphonic Suite in genießen Rimsky- Korsakov und das berühmte Werk des russischen Orientalismus: Scheherazade, inspiriert von Tausendundeiner Nacht. "Ein Kaleidoskop von Bildern aus orientalischen Märchen", wie der Autor selbst schrieb und in seinem Tagebuch meines Musiklebens gesammelt ist.

auch, in ihrem Bestreben, ein vielseitiges Programm voller verschiedener Genres zu entwickeln, Die FS wird auch eine Anthologie der Zarzuela von Luis Olmos anbieten (Samstag 18 um 22:30 Uhr. im Patio de Armas von El Alcázar). Eine Reise durch die Wunder des typischen spanischen Musicals voller Juwelen wie Luisa Fernanda, Die Barberillo Lavapies, Die Claveles, Doña Francisquita, etc., verflochten mit der Dramaturgie, die in ihren Texten und in ihrer Musik enthalten ist, damit der Betrachter die Zarzuela noch einmal in ihrer ganzen Essenz schmecken kann.

Aus traditioneller portugiesischer Musik, Die Fados einer der schönsten Stimmen dieses Genres werden ebenfalls eintreffen, mit ungewöhnlichen stimmlichen Fähigkeiten und einem der internationalen Botschafter des Fado auf der ganzen Welt: Katia Guerreiro (Sonntag 19 um 22:30 Uhr. im Patio de Armas von El Alcázar), um sein neuestes Album zu präsentieren, "Bis zum Ende" (Bis zum Ende) gemacht mit Hilfe von Tiago Bettencourt. Sein Fado zeichnet sich durch einen großen lyrischen Reichtum und eine Hommage an zeitgenössische portugiesische Schriftsteller aus, singen zu António Lobo Antunes oder zu Dichtern Vasco Graça Moura und Sophia de Mello Breyner, mit einem frischen Fado, voller zeitgenössischer Referenzen.

Eine andere der ungewöhnlichen Musik, die in der zu hören ist 40 FS ist Barbershop-Musik ("Barbershop-Stil"), das blühte zwischen 1895 und 1930 Vereinigte Staaten, Beitrag zur Konfiguration der amerikanischen Popmusik zusammen mit anderen Genres wie Jazz, der Blues oder das Evangelium. Ein ausschließlich vokaler Stil und vier Stimmen nicht gemischt, mit einem besonders attraktiven und unterhaltsamen Klang und einer Präsentation für den Betrachter. Dies wird vom Aftershave Quartet durchgeführt (Freitag 24 um 22:30 Uhr. im Zuloaga Garten), die beste Referenz des Genres auf nationaler Ebene, das befasst sich mit dem Studium des charakteristischsten Repertoires des Barbershops, in einem sehr originellen Programm mit großen technischen Schwierigkeiten.

von Flamenco, der Bailaor Manuel Fdez. Montoya "El Carpeta" und der cantaor Miguel Flores Quirós "Capullo de Jerez" wird das Publikum mit ihrer Show „Fuego & Land" (Samstag 25 um 22:30 Uhr. im Patio de Armas von El Alcázar), konzipiert mit dem Ziel, die Qualitäten zweier großer Künstler zu vereinen und zu verbessern. Eine Fusion von Kantine, Tanz und Prosa mit brillanter Inszenierung. auch, Eine der wichtigsten Stimmen der letzten Jahre wird eintreffen, mit einer Festigkeit, die einer solchen Dringlichkeit und Konsistenz und eine Spiritualität schreckt, dass, wie verlautet, quejíos berührt den Himmel zwischen flämischen und durchschlagendem Schrei: Argentinien (Sonntag 26 um 22:30 Uhr), auf einer Reise durch Gesang mit Gitarren José Quevedo, die Kugel und Eugenio Iglesias und die große Bailaora Mary Chania als Gastkünstler.

Vom Barock zur Romantik in der 46 Kamera Woche

Ein anderes Aussehen für ein Publikum, das auch durch Kammermusik spazieren, warum es definiert für bereits 46 Jahre FS, und dass er in dieser Ausgabe auf die großartigste Musik des Barock wetten wird, geleitet vom Brillant Magnus Quintet (Montag 20 um 22:30 Uhr. In der Kathedrale), Ein Quintett, das die Brillanz des Metalls mit der Energie des Schlagzeugs verbindet, eingewickelt in die Majestät der Orgel. Eine originelle Instrumentalformation, die es ermöglicht, eine Klangumgebung zu schaffen, die durch die Kombination der Instrumente überrascht, die Virtuosität seiner Komponenten und die Frische seiner Interpretationen, mit Werken J. S. Bach, Handel, Pachelbel, Mouret und Purcell. durch 4 Historische Klaviere der Sammlung Serrato, Die Zuschauer werden das erleben können, was die Männer und Frauen des Klassizismus oder der Romantik empfanden, als sie Werke von J hörten. C. Bach, Haydn, Beethoven, Mozart, Liszt, Brahms und Granados, auf einer historischen Reise durch beide Epochen (Dienstag 21 um 22:30 Uhr. im La Galera Raum von El Alcázar).

Werke von J.. S. Bach, Corelli, Händel und Vivaldi kann aus der Hand der Gruppe Da Kamera gehört werden (Mittwoch 22 um 22:30 Uhr), ein von Geige integriertes Training, Cembalo und Cello, deren Interpretationsweise sich auf die emotionale Komponente konzentriert (das aufregende) Musik, das existiert (und was existieren sie) die Neigungen zu bewegen, bewegen, verängstigen. Mit "Sehr liebevoll", das verspricht einen Abend voller offener Leidenschaft, wird das zeigen 300 Jahre nach seiner Premiere, Diese Sonaten sind noch am Leben und bewegen diejenigen, die sie in der Kirche von San Juan de los Caballeros hören, weiter.

Kammer schließt Woche (Donnerstag 23 um 22:30 Uhr. in San Juan de los Caballeros), und zurück zu J.. S. Bach, ein Blick von Bach in die Zukunft und von der Zukunft in Richtung Bach mit „Bach in die Zukunft“, dank des Camelot Ensembles. Eine Hommage an die Freiheit des Barock, in dem der Dolmetscher seiner Persönlichkeit bei der Interpretation eines Werkes freien Lauf ließ, (Re)gleichzeitig erstellen, mit einer Liste außergewöhnlicher Musiker unter der Leitung der Geige von Lina Tur Bonet und einem Repertoire aus zwei bedeutenden Barockwerken, die Brandenburgischen Konzerte n. 5 und n. 6, und von Bach inspirierte Werke: Ysäyes Sonate für Solovioline, Inspiriert von Bachs Partita in E-Dur; das Trio für Flöte, Cello und Klavier von Kapustin; eine Arbeit von Earl Wild, Pianist des 20. Jahrhunderts, der Bachs Sarabanda aus der zweiten Partita für Cembalo in seinen persönlichen Stil übersetzte, und Experimente wie Varèse, für Flöte solo.

Als Familie vibrieren

Für junge Erwachsene begleitet das Publikum, die charakteristische traditionelle Familienkonzert (Sonntag 20 um 20.00 Uhr. in San Juan de los Caballeros) wird sich auch auf Weltmusik konzentrieren, aber da haben wir sie noch nie gehört, mit ungewöhnlichen Instrumenten durchgeführt, unkonventionell und aus Abfallstoffen hergestellt: chromatische Sammler, aus denen tausendjährige Melodien hervorgehen, Duschen in der Tonart Jazz und mit viel Swing, Aus Dosen wurden Gitarren und Tamburine, Flaschen, Trichter, Kämme, Röhren… Vibra-tó ist ein interaktives Bildungskonzert, bei dem zwei multiinstrumentalistische Musiker-Pädagogen auftreten (Joaquín Sánchez und Miguel Iroshi) Sie interpretieren ihre eigenen Kompositionen und Musik aus der universellen Folklore und zeigen, dass alles klingt ...

Das Engagement für junge hopefuls

Aber eines der Merkmale des FS ist sein Engagement für den vielversprechenden jungen spanischen Musikszene, und die FS wäre ohne seine Jugend-Festival nicht so sein,, dass erfüllt 20 Jahre alt, ein Abschnitt, durch die die Gewinner Talent ankündigen 18 Santa Cecilia Piano Award der Don Juan de Borbón Foundation und der Gewinner der Melómano Intercentros-Wettbewerbe, Pedro Bote und Jaime Dobato Benavente Young versprechen den Cello Award, Konzerte freien Zugang. auch, Das Jugendfestival endet mit einem Konzert des Klarinettenkurses, der dieses Jahr vom FS angeboten wird, Regie von Mariano Delgado, und mit dem EOS Kinder- und Jugendorchester.

Parallele Aktivitäten wie die Ausstellung „La Dance, es wendet sich… Der sich drehende Tanz…", Produziert vom House of Dance von Logroño und kuratiert von Perfecto Uriel im Patio des College of Architects, mit Fotografien berühmter Tänzer an vertrauten Orten, wird eines der traditionellsten und solidesten spanischen Festivals in Spanien abschließen, Es bietet kleine und große Konzerte für alle Arten von Publikum begierig, gute Musik zu genießen, mit Preisen von Gratifikation Bereich (die 40% Konzerte sind kostenlos), 3€ und 20 €.

Kartell

Nächsten 1. August die San Sebastian Musical Quinzaine mit Mahler Chamber Orchestra (Tage 1 und 2) und Arbeiten Prokofiev, Beethoven und Mozart. Es wird der Beginn einer neuen Ausgabe sein konzentrierte sich auf ein neues Modell zu konsolidieren, ohne die Strenge zu opfern, die Vielfalt und Qualität Ihrer Vorschläge, hat in Krisenzeiten eine vollständige und sehr gesunde Nachhaltigkeit erreicht.

Mit den Dauerkarten bestätigt 100% zum Bearbeiten 2015 und einige Shows waren einen Monat nach ihrer Eröffnung mit dem ausverkauft 78% der Prognose des gedeckten Ticketverkaufs, Das Interesse, das geweckt wurde, wird von einem Publikum unterstützt, das die „Tosca“ sieht, die an Tagen vertreten sein wird 13 und 15, mit Ainhoa ​​Arteta als Protagonist und Show "Voces", von Sara Baras, ausverkaufte.

Die symphonische Reihe, mit der Mahler Kammer in der Eröffnung und nacheinander den Sankt Petersburger Philharmonikern, das Cadaqués Orchester, die Kölner Radiosinfonie - diese drei mit der Orfeón Donostiarra- und die Osloer Philharmoniker zum Abschluss 30 August, Sie wurden auch von der Öffentlichkeit mit den Programmen, die geleitet werden, positiv aufgenommen, in dieser Reihenfolge, von Schlagstöcken wie dem von Yuri Termikanov, Alberto Zedda, Jukka-Pekka Sarastre die Vasily Petrenko.

Die Anwesenheit von Solisten mag Grigori Sokolov (Tag 10 im Victoria Eugenia Theater), für viele der beste Pianist der Welt, die Javier Perianes, die Spanier mit der internationalsten Präsenz, neben den Sankt Petersburger Philharmonikern, sowie lyrische Vorschläge, alte Musik, Barock- oder pädagogische Programme und Solidaritätsprogramme mit einer breiten Präsenz im Kalender - wie geplant jedes Jahr mit Mitteln aus dem Zyklus der Alten Musik, die in dieser Saison das Geld aus den Tickets an die ADELA-Gipuzkoa-Vereinigung für Amyotrophe Lateralsklerose verteilt -, machen San Sebastian zu einem der bedeutendsten Festivals, aber am besten an die Moderne in Europa angepasst.
www.quincenamusical.eus/programa/

Cuarteto Quiroga

Mit der Einführung von “Frei aber Einsam” die nächste 15 Juni, mit Quartette Opus 51 von Brahms, Es ist eine Bestätigung für die große künstlerische Moment in der Cuarteto Quiroga. Brahms veröffentlicht diese komplexen Arbeiten 1873, 40 Jahre alt und nach zwanzig Entwürfe und andere langjährige Arbeit seit dem ersten Test zerstört. Die Quiroga diese Stücke als Teil seiner künstlerischen Reise nach seinem aktuellen Album wählen '(R)Evolutionen "gewidmet Schönberg, Berg und Webern. Diese Arbeit erhielt das beste Lob, nach dem Erfolg des Albums "Statements" (2012) die er gewann die einhellige Beifall der Fach und öffentliche Kritik auch international als der Preis für die beste klassische Album ausgezeichnet 2012 von der Unabhängigen Phonographischen Union. Der dritte Band des Cobra-Label kommt, bevor die Aufnahme, mit dem Pianisten Javier Perianes, Quintette für Klavier und Streicher Turina und Granados dass im kommenden November wird auf harmonia mundi erscheinen.

Die Präsentation von "Frei Aber Einsam" findet statt am 17 Juni im 20 Stunden in Cerralbo, wo El Cuarteto Quiroga hat seinen aktuellen Wohnsitz.

Diese CD ist nicht nur eine Aufzeichnung mehr. Es ist die Geschichte einer faszinierenden Reise. Die einsame Reise eines Mannes, der Lage war, ihre Identität und ihre künstlerische Freiheit führt das Gattung Streichquartett zu erhalten - nach einer langen persönlichen Kampf und eine lange Pilger - auf den Gipfel aus dem Erbe zu bewundern Beethoven, Mozart und Haydn (deren Manuskripte von Opus 20 Sie gehörten der persönlichen Bibliothek von Brahms), das Substrat aus der deutschen Musiktradition und beliebt, während, auch, Blick in die außerordentliche Revolution der Zweiten Wiener Schule, Ich war damals zu kommen.

wie angemerkt Helena Poggio, Quiroga Quartett Cellist, im Booklet der neuen CD, Frei aber Einsam (Kostenlos, aber einsam) lautete das Motto, dass Brahms mit seinem guten Freund geteilt Joseph Joachim, in denen die Zusammensetzung seines zweiten Quartett Basis. Die ersten Buchstaben dieses Emblem (F-A-E) Sie entsprechen, in der deutschen Musik Nomenklatur, mit Noten "fa-la-mi", Motiv mit dem ersten Satz des ersten Satzes eröffnet, I auch als eine Matrix der dritten und vierten gefunden, und versteckt, zwischen den Linien, in der zweiten.

Oft können wir in den melancholischen Charakter seiner Musik das Gefühl dieser Währung Brahms identifizieren kam als ihre eigenen zu übernehmen, weil er praktisch allein kämpfen, die meisten seines Lebens, in der Verteidigung seiner Arbeit, seine ästhetische Konzeption und Kammermusik. Er blieb immer sich selbst treu und wollte nie von Moden oder Trends markiert einen Pfad zu akzeptieren, Herstellung vorherrschen, vor allem, ihre Freiheit und Unabhängigkeit. Er bedauerte nie seine Haltung trotz der Leiden, die dazu führen könnten,. In seinen eigenen Worten: "Für mich, f.a.e. (frei aber einsam) es hat sich als Symbol geblieben, und dennoch, Ich kann sehr gut segnen ".

resident Quartett der Gaumen Sammlung von Stradivari aus dem Königspalast

Das Cuarteto Quiroga, neu ansässigen Gruppe verantwortlich für die Gaumen Sammlung ernannt Stradivarius die Königspalast von Madrid, Es gilt als eines der einzigartigsten Gruppen und die Vermögenswerte der neuen europäischen Generation. bei Kritikern und Publikum durch die starke Persönlichkeit seines Charakters als Gruppe und für seine kühnen Interpretationen und renovadoras international anerkannte, zusätzlich zu seiner Arbeit auf der Suche nach neuen Zielgruppen und Treffen in alternativen Szenarien wie Fabriken und Krankenhäuser.

Preisträger bei internationalen Wettbewerben für Streichformationen relevanteste (Bordeaux, Borciani, Peking, Genéve, Fnapec-Paris, Palast von Barcelona ...), Das Quartett ist regelmäßig bei den großen Bühnen und Festivals in Europa und Amerika (Lincoln Center in New York, Wigmore Hall London, Philarmonie Berlin, Frick Collection in New York, Da Camera Los Angeles, Heidelberger Frühling, Concertgebouw Amsterdam, De Doelen in Rotterdam, Madrid Nationale Auditorium, Stockholm Nybrokajen, Les Invalides in Paris, Barcelona Auditorium, Gonfallone Rom, Liceo de Camara Madrid, Bilbao Philharmonic, Martinu Halle Prag, Musical Quinzaine Donostiarra, Kaisersaal Frankfurt, Buenos Aires, Bogotá, Teatro Solis in Montevideo, National Gallery Washington DC), und seine Konzerte wurden von National Radio von Spanien aufgezeichnet und ausgestrahlt (RNE), Radio France, BBC3, Rai, MezzoTv, RadioSueca-P2, SWR2, WDR3, Sony, etc.

in 2007 Er erhielt den "Critical Eye Award" jährlich von National Radio von Spanien gegeben.

Stark involviert mit der Lehre der Kammermusik, sind jeden Sommer Lehrer an der Internationalen Musikkurs von Llanes, verantwortlich für den Lehrstuhl für Streichquartett des Konservatoriums für Musik von Aragon und regelmäßig Meister dem National Youth Orchestra von Spanien und Konservatorien und Universitäten in Spanien Klassen zu geben, eingeladen, Holland, Schweden, Kolumbien, US und Arabische Emirate.

Cuarteto Quiroga

Aitor Hevia, Geige

Cibrán Sierra, Geige

Josep Puchades, Viola

Helena Poggio, Violoncello

CNDM

Staatssekretär für Kultur, Jose Maria Lassalle, zusammen mit dem Generaldirektor von INAEM, Montserrat Iglesias und Antonio Moral, Regisseur Zentrum Nationaler Musikrundfunk (CNDM), Sie präsentierten auf einer Pressekonferenz Saison 15/16 Dieses Zentrum. CNDM ist eine abhängige Einheit des National Institute of Performing Arts und Musik (INAEM), vorgeschlagen, denn es ist seine sechste Saison, Ein breites und abwechslungsreiches Programm, das seinen Geist bewahrt, unser großes historisches Erbe und die kultivierte Popmusik wie Flamenco und Jazz wiederherzustellen und zu verbreiten, die aktuelle Mitgliedschaft Anreize und ein neues Publikum für klassische Musik anlocken, oder weniger häufige Geschlechter, durch die verschiedenen Aktivitäten, die autonom oder in Zusammenarbeit mit mehreren nationalen und internationalen Institutionen organisiert werden.

in dieser Saison 2015/16 Es besteht aus insgesamt 244 Aktivitäten anders organisiert als die 12 September 2015 al 29 Juni 2016. Das Programm findet in Madrid und in anderen 18 spanische Städte 8 verschiedene autonome Gemeinschaften, zu denen eine amerikanische Stadt hinzugefügt werden muss (Bogotá) und ein anderer Portugiese (Elvas) mit Konzerten, Schulungsveranstaltungen, Musikhochschulen, Interpretationskurse, Meisterkurse, Diskussionsrunden und Vorträge von herausragenden Künstlern und Machern. Spezifisch, der 190 Konzerte in der Saison organisiert, 100 Konzerte finden außerhalb der spanischen Hauptstadt statt.

Außerdem 10 traditionelle Zyklen von Madrid (Barockuniversum -Symphonisch und Kammer-, Liceo de Cámara XXI, Serie 20/21, Grenzen, Andalusien Flamenca, Jazz im Auditorium, Kontrapunkt Sommer, Lied und Bach Vermouth) und 2 Zyklen der historischen Musik von Leon (Rathaus und FIOCLE); Das CNDM wird mit zusammenarbeiten 77 öffentliche und private Einrichtungen in der gesamten spanischen Geographie mit aktuellen Musikzyklen in Alicante, Santiago de Compostela und Badajoz; die Barockzyklen von Oviedo und Salamanca und die stabile Zusammenarbeit mit den Städten Burgos (Kulturelle Cordón), Segovia (Stiftung Juan de Borbon), Cáceres (Wintergarten) und die internationalen Musikfestivals von Granada, Sevilla, Úbeda-Baeza und Zamora. Das CNDM schließt in dieser Saison neue Allianzen mit der Generaldirektion Kulturpolitik und Industrie und dem Buch (Hundertjahrfeier von Santa Teresa), die Universitäten von Navarra, Sevilla und Valencia und der Stadtrat von Ávila.

Zum ersten Mal in der Geschichte des Zentrums, Unsere Aktivitäten gehen über unsere Grenzen hinaus mit Konzerten in Bogotá und einem Kurs über Strawinskis "Geschichte eines Soldaten" am Obersten Konservatorium von Elvas (Portugal). Die erste internationale institutionelle Zusammenarbeit, die der CNDM durchführen und die diese neue Saison eröffnen wird, wird in Bogotá stattfinden, in Koproduktion mit dem International Sacred Music Festival der kolumbianischen Hauptstadt, wegweisendes Zitat in der alten Musik. sie werden 9 Musikkonzerte aus der Kolonialzeit (16. bis 18. Jahrhundert), komponiert an beiden Ufern des Atlantiks von fünf spanischen Ensembles und einem kolumbianischen, sowie zwei Konzerte des Flamenco-Sängers Arcángel und des Violagambisten Jordi Savall. Es geht darum, in der amerikanischen Hauptstadt einen Teil des Zyklus bekannt zu machen, der bereits vor zwei Saisons in zehn spanischen Städten vorgestellt wurde, unter dem Motto "Sones hin und her" und dass er nun nach Kolumbien reisen wird, um an einem breiteren internationalen multireligiösen Wettbewerb teilzunehmen, einzigartig in Lateinamerika, über alle Altersgruppen hinweg, Stile und Genres, sowohl klassische als auch traditionelle Musik.

Die Zahlen, die letztes Jahr unter der Bezeichnung der Bewohner erstellt wurden, materialisieren sich in diesem Kurs im Pianisten und Dirigenten Christian Zacharias als Artist in Residence (mit Präsenz in unseren Liceo de Cámara-Zyklen, Contrapunto de Verano und das Granada International Music and Dance Festival) und Alfredo Aracil als ansässiger Komponist (Der Madrider Musiker wird zwei Aufträge uraufführen: die Oper ohne Stimmen Immer / Still, Projekt zusammen mit dem Designer Alberto Corazón in Pamplona und Santiago de Compostela durchgeführt und eine Arbeit für Cello, die in Alicante veröffentlicht wird, plus ein drittes Stück der 2001 das wird in Madrid klingen, Segovia und Alicante).

In den Gedenkfeiern, In diesem Jahr feiern wir das vierte Jahrhundert des Todes von Miguel de Cervantes (1547-1616) mit zwei Konzerten in Madrid und Granada als Alibi, um den musikalischen Puls eines goldenen Zeitalters wiederzugewinnen; die 500 Jahrestag der Geburt von Santa Teresa de Jesus (1515-1582) mit der Wiederherstellung eines unveröffentlichten Oratoriums von Carlo Badia, das wird zum ersten Mal in unserem Land in Ávila angeboten, Salamanca und die Kathedrale von León; das dritte Jahrhundert des Todes des großen Komponisten von Alcarreño Sebastian Duron (1660-1716), dem wir ein Programm mit unveröffentlichten Werken der Kathedrale von Segovia widmen werden, Hier sind mehr als vierhundert seiner Partituren und das 90-jährige Bestehen des Lehrers erhalten Pierre Boulez (1925) mit drei Nachschlagewerken aus seinem Kammermusikkatalog: Der Master ohne Hammer, Buch für Quator y Dérive I., das wird in Madrid durchgeführt, Santiago de Compostela und Badajoz.

Im Abschnitt über historische Musik müssen wir die Wiederherstellung und Verbreitung einer breiten Auswahl unseres reichen und umfangreichen Erbes vom Mittelalter bis zum Spätbarock hervorheben. Sie werden sich von der Vergessenheit erholen 80 neue Werke (70 in der Vorsaison), das bis jetzt unveröffentlichte - viele von ihnen Premiere in der Neuzeit - von Komponisten wie José de Nebra, Cristobal de Morales, Francisco Corselli, Juan Manuel de la Puente, Pere Rabassa, Vicente Basset, Antonio Ripa, Juan Pascual Valdivia die Juan Antonio Aragüés Neben einigen anonymen Werken und anderen einheimischen oder aktiven Komponisten in Lateinamerika wie z Gutierrez Fernandez Hidalgo, Luis Misón, Antonio Guerrero Platzhalterbild, Domenico Zipoli die Jose Cascante. Diese Premieren werden zwischen verteilt 14 spanische Städte (Madrid, Zusätzlich zu den eigenen Zyklen von Leon, Oviedo und Salamanca; Koproduktion oder Zusammenarbeit mit den internationalen Festivals von Granada, Sevilla, Úbeda, Baeza und Zamora und spezielle Konzerte in Ávila, Burgos, Cáceres, Segovia und Valencia) und eine amerikanische Hauptstadt, Bogotá, bis zum Erreichen der Zahl von 63 verschiedene Programme versus 27 in Madrid, Dies impliziert eine entschiedene Verpflichtung zur Dezentralisierung der musikalischen Aktivität des CNDM.

Die Musik unserer Zeit wird haben, wie üblich, bevorzugte Aufmerksamkeit bei der Organisation von 44 Konzerte, verteilt 4 Spanische Städte innerhalb der Serie Zyklen 20/21 und Liceo de Cámara XXI in Madrid (mit 21 absolute Premieren), Alicante Aktuelle Serie (8 Konzerte und 8 Premieren) die zeitgenössische Konferenz von Santiago de Compostela (16 Konzerte und 13 Premieren), Aktuelle Musik von Badajoz (7 Konzerte und 8 Premieren) und eine Weltpremiere ohne Stimmen in Pamplona. insgesamt, Sie werden freigegeben 51 neue Noten, 21 von ihnen im Auftrag des CNDM. Die Liste der Komponisten, meist national, das wird Premiere funktioniert, deckt ein breites Generationsspektrum verschiedener Trends und Stile ab, mit Namen wie Alfredo Aracil, Luis de Pablo, Anton Garcia Abril, Jesus Gonzalez, Manuel Rodeiro, Jose Rio-Paar, Juan Cruz-Guevara, Federico Mosquera Martinez, Jacobo Durán-Loriga, Laura Vega, Joan Arnau Pàmies, Ramón Paus, Irene Galindo, Carlos Cruz de Castro, Charles Augustine, Ramon Humet, Sebastian Mariné, Beleuchtete Pérez Frutos und Joan Magrané, zu dem wir uns den internationalen Meistern anschließen müssen Lera Auerbach, Sarah Nemtsov und Steffen Schleiermacher. Der Zuschauerraum 400 (Nnchhahris) wird weiterhin das CNDM-Versuchslabor sein und Gastgeber sein 12 Musikzitate, die enthalten werden, mindestens, eine Weltpremiere in seiner Show. die 60 arbeitet in diesem Raum programmiert, 37 gehören zum 21. Jahrhundert, wodurch wir uns mit dem aktuellen Stand des musikalischen Schaffens befassen können. Unter den eingeladenen Dolmetschern, Die überwiegende Mehrheit sind nationale Gruppen und Solisten aus verschiedenen autonomen Gemeinschaften, die sich stark für die zeitgenössische Schöpfung engagieren.

Der erfolgreiche Zyklus setzt sich mit der umfassenden Arbeit für die J.S. Bach, an seinen beiden Standorten: die Kathedrale von León (Bach in der Kathedrale) und die Symphonische Halle des National Music Auditorium (Bach Vermouth, echte Überraschung von Madrids Musikleben in der vergangenen Saison, Das hat Pläne gebrochen und die optimistischsten Erwartungen der Öffentlichkeit an diese Art von Erwägungsgrund übertroffen und ist zu einem echten sozialen Phänomen geworden) mit zehn weiteren wichtigen Namen aus der internationalen organistischen Welt. Die seit Beginn des CNDM unternommenen Arbeiten zur Verbreitung und Wertschätzung populärer Musik werden ebenfalls konsolidiert., Wie geht es Flamenco?, In dessen Zyklus in Madrid waren die Plätze für alle Konzerte in der vergangenen Saison ausverkauft, und die Jazz or Borders-Reihe, wie gut das jüngere Publikum aufgenommen wurde. Der Liceo de Cámara XXI, das ist seit der letzten Saison Teil der CNDM-Programmierung, wird der Musik der großen Komponisten des Klassizismus und der Romantik mehr Aufmerksamkeit schenken, ohne die repräsentativsten Musiker des 20. Jahrhunderts zu vergessen. Der Liedzyklus, bereits in seiner zweiundzwanzigsten Ausgabe, Es wird auch weiterhin die besten Stimmen haben, der dieses spezielle Genre pflegt und hat Madrid in einen der internationalen Referenzzentren gedreht.

Bildung erwirbt, wie im letzten Kurs, allergrößter Bedeutung 54 Verschiedene Aktivitäten verteilen sich auf sechs spanische Städte und eine portugiesische, co-produziert von 5 Spanische Universitäten (Oviedo, Leon, Salamanca, Santiago de Compostela und Complutense de Madrid) fünf Musikhochschulen auf der Iberischen Halbinsel (Alicante, Badajoz, Madrid, Oviedo und Elvas in Portugal), zwei Schulen der Sekundarstufe Gemeinschaft Madrid (die fünfte Ausgabe des Pädagogischen Projekts, koordiniert vom Lehrer Fernando Palacios) und das Goethe-Institut (mit der Konferenz „Wechselwirkungen XXI“, In dem musikalischen Schaffen in beiden Ländern gewidmet). Die Universität von Salamanca wird stattfinden, für das dritte Jahr, ein intensives Programm von Vorträgen und Workshops Interpretation, Ablängen, im Bereich der "historisch informierten" antiken und barocken Musik, innerhalb der Akademie für Alte Musik dieser renommierten Universität. Im Auditorium von León findet im März statt 2016 der V-Kurs der barocken Vokalinterpretation, Jährlich unterrichtet vom Dirigenten und Cembalisten Eduardo López Banzo.

Das CNDM hat ein besonderes Interesse daran, die Einbeziehung neuer Zielgruppen in seine verschiedenen Informations- und Bildungsprogramme zu fördern und zu fördern. In ganz besonderer Weise konzentriert es seine Tätigkeit auf junge Menschen unter 26 Jahre, für die es eine Vielzahl von Möglichkeiten entwickelt, einschließlich bietet wichtige Vorteile in Ein- oder Düngemittel Erwerb, vor allem durch das Last-Minute-Ticketprogramm (Ermäßigung 60%) und stabile Vereinbarungen mit zahlreichen Schulen für Schüler, aktive Teilnahme an Kursen und Zyklen, koproduziert zusammen, sie können von der Mitte in verschiedenen spanischen Städten organisiert kostenlose Konzerte und andere Aktivitäten teilnehmen. Nach der im letzten Jahr geborenen Initiative, In dieser Saison profitieren Arbeitslose, die es akkreditieren, auch vom Last-Minute-Rabatt und dem Rabatt für die 20% für alle Schüler, große Familien und ältere 65 Jahre alt.

Bach&Teil

Die National Orchester und Chor von Spanien, in Zusammenarbeit mit der Reina Sofia Museum, ha programado para el próximo fin de semana una nueva sesión de sus Conciertos Mini. Una de las características de estos conciertos -de ahí su nombre- es que tienen una duración de media hora. Cada día se han programado dos partes y el espectador puede asistir a una o a las dos. Después de cada actuación, el público podrá disfrutar además de sets de música electrónica en la cafetería del Museo pudiendo también optar a visitar las exposiciones temporales.

Tras las actuaciones organizadas a finales del pasado mes de marzo con música de Philip Glass, Max Richter die Antonio Vivaldi, en esta ocasión el programa se centra en las figuras de J.S. Bach y del compositor estonio Arvo Pärt y va a permitir atraer a nuevos públicos a la música clásica y contemporánea.

Programm:

Samstag 16 mayo, 2015 Publikum 400. Edificio Nouvel

Bach & Pärt

Teil I, 20:00 h

Ivan Martin, Direktor / Klavier
Johann Sebastian Bach, Klavierkonzert, in den meisten, BWV 1055
Klavierkonzert, macht es kleiner, BWV 1056

Teil II, 21:00 h

Joan Espina, Violine
Arvo Pärt, Summa; Cantus in memoriam Benjamin Britten; Fratres

von 20:30 h, set de música electrónica en la cafetería del Edificio Nouvel a cargo de Derk

Sonntag 17 mayo, 2015 Publikum 400. Edificio Nouvel

Bach & Pärt

Teil I, 20:00 h

Iván Martín director / Klavier
Johann Sebastian Bach, Klavierkonzert, d-moll, BWV 1052
Arvo Pärt, Collage über B-A-C-H

Teil II, 21:00 h

Joan Espina, Violine
Javier Gallego, Violine
Arvo Pärt, Tabula rasa

**von 20:30 h, set de música electrónica en la cafetería del Edificio Nouvel a cargo de Arch

National Orchestra und Chor von Spanien

Die National Orchester und Chor von Spanien, mit mehr als siebzig Jahren Geschichte, comienza una nueva etapa con el nombramiento del maestro David Afkham como director principal. Esta apuesta por la progresiva internacionalización se complementa con la participación de Josep Pons director honorario de la formación.

Entre sus directores titulares históricos destacan Ataúlfo Argenta -quien llevó la Orquesta a un alto nivel artístico en su primera etapa- und Rafael Frühbeck de Burgos, fallecido en junio de 2014, el que en más ocasiones ha ocupado el podio de la Orquesta y Coro Nacionales de España. Als Gastdirektoren, en la primera época de la Orquesta dejaron honda huella maestros como Schuricht, Unger, Scherchen, Celibidache, Markevitch o Martinon, así como figuras de nuestros días como Maazel, Mehta o Mutti en el inicio de sus carreras. Ya en épocas más recientes han visitado a la Nacional Dudamel, Bichkov, Slatkin, McCreesh, Minkovski, Fedosseyev, Volkov, Antonini y en la presente temporada contaremos con Neville Marriner, David Zinman, y Eliahu Inbal, unter anderem.

auch, los más destacados solistas vocales e instrumentales de la segunda mitad del siglo XX han actuado en los conciertos de la Orquesta y Coro Nacionales, entre tantos nombres cabría apuntar: Arthur Rubinstein, José Iturbi, Alicia de Larrocha, Yehudi Menuhin, Nathan Milstein, David Oistrakh, Leonid Kogan, Mstislav Rostropovich, Pierre Fournier, Jean-Pierre Rampal, James Galway, Victoria de los Angeles, Norma Procter, Jessye Norman, Gundula Janowitz, Teresa Berganza o Joaquín Achúcarro; relación que se prolonga hoy hasta los más renombrados solistas llegados al panorama internacional en los últimos años (Frank Peter Zimmermann, Lang Lang, Hillary Hahn, Han-Na Chang, Elisabeth Leonskaja, Jean Yves Thibaudet, Christian Zacharias, los hermanos Capuçon, Joshua Bell, Truls Mork, Gil Shaham, Yuja Wang, Anne-Sophie Mutter, Janine Jansen, Anoushka Shankar, Sol Gabetta, Maria João Pires y Anne Sofie von Otter ).

Das Nationalorchester von Spanien wurde in gegründet 1937, während des spanischen Bürgerkriegs, und wurde definitiv neu gestartet 1942. Seitdem hat er eine ununterbrochene und intensive Konzertarbeit entwickelt, con amplias temporadas en Madrid – da 1988 Es befindet sich im National Music Auditorium-, participa en los principales festivales españoles -Granada, santa~~POS=TRUNC, San Sebastián-, y realiza giras por España, así como por diversos países de Europa, Amerika und Asien (las últimas a México, Österreich, China, Vereinigtes Königreich, Deutschland, Eslovaquia y Omán).

La Orquesta y Coro Nacionales de España trabaja de forma activa en la creación y desarrollo de nuevos públicos, a través de un planteamiento innovador que promueve el acercamiento a potenciales aficionados a la música al derribar las barreras que impiden el disfrute de nuevas experiencias musicales.

Informationen, precios y entradas

Juan Diego

Juan Diego Flórez singt für das Recht auf Bildung und die Würde von Kindern.

Unter der Kuppel Miquel Barceló, die Palais des Nations UN, Es wird die erste statt KONZERT FÜR DEN FRIEDEN, zeitgleich mit der Welttag der Menschenrechte.

morgen, Welttag der Menschenrechte, es wird ein schönes Konzert in der Halle der Menschenrechte der Vereinten Nationen sein, unter der Kuppel des Miquel Barceló, mit Juan Diego Florez und Jugendorchester Ländern auf fünf Kontinenten (vor allem in Lateinamerika) die sie Ausbildung durch verschiedene Stiftungen erhalten, die Musik als Vehikel für die Integration verwenden.

morgen, 10 Dezember, zu 18.30 Stunden wird das erste ‚Konzert für den Frieden‘ in Leben Menschenrechte der Vereinten Nationen Palace in Genf stattfinden.

Juan Diego Florez, Botschafterin des guten Willens der UNESCO, singen mit der südafrikanischen Sopranistin Pretty Yende, ägyptische Sopran Fatma Said und Russisch unter sergey Artamonow, und eine kurze Rede halten.

Der spanische Regisseur Pablo Mielgo Er wird den Kopf der Harmonia Symphony Orchestra, vor allem von jungen Menschen aus Stiftungen gebildet, die Musik für Kinder soziale Integration und Jugendliche nutzen.

das Konzert, angetrieben FOUNDATION ONUART, MEDIAPRO audiovisuelle Produktion und Zusammenarbeit TVE, wird live und verzögert bietet die 58 UER-Mitgliedsländer Eurovision. Es wird anschließend auf der ganzen Welt verbreitet und wird auf DVD veröffentlicht werden.